Error compiling Razor Template (contact the administrator for more details)

SCL TIgers in Zahlen

 SCL TIgers in Zahlen
Vili Saarijärvi entschied bereits drei Verlängerungen. / Bild: Peter Eggimann (ped)

Verlängerungen und drei Siege für die SCL Tigers in dieser Saison. Gegen die ZSC Lions (2:1), Fribourg (2:1) und Servette (5:4) war das Erfolgsrezept immer das gleiche: Gib den Puck einfach dem Saarijärvi, der Vili haut sie dann schon rein. Gesagt, getan. Saarijärvis Vorbereiter waren mit Pesonen und Michaelis ebenfalls immer die gleichen. Die drei Tore von Saarijärvi sind zuletzt nur von Roman Cervenka (Rapperswil; 2019/20) und Tim Heed (Lugano; 2020/21) mit je vier Treffern übertroffen worden.


38 Jahre jung ist Sami Lepistö, der finnische Abwehrchef der SCL Tigers. Er steht in seiner 20. Profisaison, hat 1140 Spiele in Nordamerika, Russland, Schweden, Finnland und der hiesigen National League hinter sich – und scheint nie müde zu werden. Im Gegenteil. Der Weltmeister von 2011 und zweifache Olympia-Dritte steigert sich in Langnau kontinuierlich. In den letzten fünf Spielen war er so erfolgreich wie noch nie seit seinem Wechsel vom schwedischen Vizemeister Lulea zu den Emmentalern. Gegen Zug (3:1), Ajoie (4:1), Biel (2:7), Rapperswil (3:5) und Servette (5:4 n.V.) erzielte Sami Lepistö vier Tore und einen Assist sowie eine Plus-5-Bilanz. Und punkto Eiszeit gehört der «Senior» zusammen mit seinem Landsmann Vili Saarijärvi zu den Top-8-Verteidigern der National League.


Finnen der SCL Tigers kommen nächste Woche mit ihrer Nationalmannschaft am erstklassig besetzten Karjala-Cup in Turku zum Zuge: Verteidiger Vili Saarijärvi und Assistenzcoach Jukka Varmanen. Wie immer in den letzten Jahren gibt Nationalcoach Jukka Jalonen beim ersten Turnier der Euro Hockey Turnier mit Schweden, Tschechien und der Schweiz vor allem jüngeren Spielern eine Chance und verzichtet damit weitgehend auf Routiniers wie Harri Pesonen.


61 Spiele lang musste sich Miro Zryd gedulden, bis er am Sonntag im Heimspiel gegen Rapperswil (3:5) mit dem 2:1 wieder einmal ein Tor für die SCL Tigers erzielen konnte. Der Adelbodner, der heute seinen 28. Geburtstag feiert, traf zum letzten Mal im Dress der Emmentaler am 6. Januar 2018 im Derby in Bern (2:3 n.V.), als er SCB-Goalie Leonardo Genoni zum 2:2-Zwischenstand bezwang.

03.11.2022 :: Werner Haller (whz)