«Emmentalisches» auf August verschoben

«Emmentalisches» auf August verschoben
Zuschauer wird es am Emmentalischen in Kemmeriboden dieses Jahr keine geben. Dafür plant das OK, alle Wettkämpfe vom Sonntag für die Daheimgebliebenen live via Internet zu übertragen. / Bild: Martin Burri (mbu)
Schwingen: Das Emmentalische Schwingfest, das am 15. und 16. Mai in Horben-Eggiwil geplant war, wird auf das Wochenende vom 21. und 22. August nach Kemmeriboden verschoben.

«Die Zeit wird knapp – für die sportliche Vorbereitung der Schwinger, wie auch für die Planung», sagt Martin Zaugg, Präsident des Organisationskomitees des Emmentalischen Schwingfests. Laut den Vorgaben des Verbands benötigten die Schwinger mindestens einen Monat Vorlaufzeit für ihre Trainings. Und bezüglich Organisation wisse man schlichtweg immer noch nicht, wovon man ausgehen könne. Deshalb sei der Entscheid, das «Emmentalische» zu verschieben, zwar mit grossem Bedauern, aber einstimmig gefällt worden, fasst der OK-Präsident das Ergebnis der letzten Sitzung zusammen. «Aufgrund der momentanen Situation mit Covid-19 wird es nicht möglich sein, Mitte Mai ein Schwingfest mit allen Schwingern durchzuführen.»


Kemmeriboden statt Eggiwil

Ein Ass hatte der Schwingklub Siehen, Trägerverein des Emmentalischen Schwingfestes 2021 und Organisator des Kemmeriboden-Schwingets, jedoch noch im Ärmel. Er verzichtet heuer auf den jährlichen Kemmeriboden-Schwinget und überlässt dem Eggiwiler OK Datum und Ort für das Emmentalische. Diese Verschiebung des Standorts habe den grossen Vorteil, die vorhandenen Ressourcen des Kemmeriboden-Schwingets nutzen zu können. «Damit können wir genau abschätzen, welcher Aufwand auf uns zukommen wird und welches finanzielle Risiko wir eingehen», erklärt Martin Zaugg diesen Entschluss.


Kein traditioneller Gabentempel

Das OK verzichtet auf einen traditionellen Gabentempel. Aus Solidarität gegenüber dem heimischen Gewerbe in der aktuell auch wirtschaftlich schwierigen Situation versucht das OK, möglichst viel Wertschöpfung in der Region zu halten. Aus diesem Grund wird der Gabentempel für die Aktivschwinger aus Gutscheinen zusammengestellt. Sponsoren und Gönner wurden bereits schriftlich über dieses Vorhaben informiert. «Diejenigen, die bisher noch nicht kontaktiert wurden, Fragen haben oder nicht einverstanden sind, dürfen sich direkt bei einem OK-Mitglied melden und den gespendeten Betrag zurückverlangen», erklärt Michael Leuenbergr, zuständig für das Sponsoring. Er betont, dass alles andere «unschwingerisch» wäre.

Mittelländisches musste abgesagt werden

Das Mittelländische Schwingfest vom 8. und 9. Mai 2021 in Riggisberg kann nicht stattfinden, wie das OK mitteilt. Es werden aber ein Jung- und ein Nachwuchsschwingertag durchgeführt. Ausserdem hat sich das OK entschieden, eine Durchführung des Mittelländischen an gleicher Stelle im 2024 zu prüfen.

15.04.2021 :: Olivia Portmann (opk), egs