Skorpione schaffen es ins Superfinale

Skorpione schaffen es ins Superfinale
Jubel bei den Skorpions: Erstmals in der Vereinsgeschichte qualifizieren sie sich für den Superfinal. / Bild: Janine Sahli
Unihockey, NLA, Damen: Skorpion Emmental Zollbrück gewann am Samstag auch das dritte Spiel der Playoff-Halbfinal-Serie gegen Wizards Bern Burgdorf und steht somit im Superfinal.

Die Skorps starteten zielstrebig in das Spiel. Bereits in der zweiten Minute konnte Selma Bergmann einen Abpraller von Aline Marti verwerten und das 1:0 erzielen. Kurz darauf erhöhte Lucie Rezacova auf 2:0. Nathalie Spichiger traf zum dritten Tor und Lucie Rezacova schoss auf Pass von Lena Baumgartner das 4:0, was auch gleich das erste Zwischenresultat war. 

Das zweite Drittel begann mit viel Elan und mutigen Spielzügen. Die Skorps benötigten nicht ganz zwei Minuten, um ihre Führung weiter auszubauen. Zum dritten Mal in diesem Spiel war es Lucie Rezacova, die nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Zone zum Abschluss kam. Nun stand es 5:0 und das Gästeteam geriet zunehmend unter Handlungsdruck. Die Zweikämpfe wurden hitziger und zum Teil unfair. Die Schiedsrichter hatten alle Hände voll zu tun. Trotz vieler Strafen, Powerplays und einem Penalty stand es am Ende des zweiten Drittels immer noch 5:0. 

Das letzte Drittel begann hitzig und den Wizards gelang in der 48. Minute das erste Tor – es war auch ihr letztes in dieser Partie. Ihre Rivalinnen dagegen schossen drei weitere Tore. Die Skorps gewannen somit das dritte Spiel dieser Playoff-Halbfinal-Serie mit 8:1. Somit stehen sie das erste Mal in ihrer Vereinsgeschichte im Superfinal, welcher am 10. April gegen die Kloten-Dietlikon Jets stattfinden wird. Das Spiel wird ab 17.00 Uhr live auf SRF zwei übertragen.

Auf die Saison 2014/15 wurde der Modus in der NLA geändert und die Playoff-Finalserie bei den Frauen und Männern mit einem einzelnen Finalspiel ersetzt.

08.04.2021 :: Olivia Portmann (opk), egs