Die «neuen SCL-Fans» im Ilfisstadion

Die «neuen SCL-Fans» im Ilfisstadion
Sie sollen Farbe und Abwechslung ins Ilfisstadion bringen, die «neuen SCL-Fans» der SCL Tigers. / Bild: Andreas Reber
SCL Tigers: Heimspiel für Heimspiel der SCL Tigers geht ohne Publikum über die Bühne. Eine triste Sache. Das soll sich nun ändern. Zwei Fans liessen sich etwas Besonderes einfallen.

Wie feiert man den 75. Geburtstag eines Traditionsclubs in einer Zeit, da Partys verboten sind? Wie unterstützt man die eigene Mannschaft ohne Support vor Ort? Ganz einfach: Man mobilisiert mittels Social Media die ganze Fangemeinde der SCL-Tigers, lebensgrosse Holz- und Kartonpuppen zu basteln, diese mit Fanartikeln jeglicher Art zu schmücken und zu verzieren, um sie anschliessend im -Ilfisstadion gut sichtbar für die erste Mannschaft und die Junioren zu platzieren.

Andrea Leuenberger und Tina Wegmüller, die ihr Herz den SCL Tigers verschrieben haben, setzen zusammen mit dem Vorstand des Fanclubs unkompliziert und gradlinig ihre Ideen in Taten um. «Wenn wir etwas im Kopf haben, dann packen wir es an», betonen die beiden. «Aber, ob bei unserem Aufruf wohl jemand mitmachen wird?», fragten sie sich.

Die Umsetzung

Und ob da jemand mitmacht! Trotz strömenden Regens werden exakt am 75. Geburtstag der SCL Tigers -unzählige und aufwändig gestaltete, -lebensgrosse Holz- und Kartonfans beim Ilfisstadion angeliefert. Familien, Kinder, Gotte und Götti haben sich ins Zeug gelegt, haben zuhause ihre Schränke mit Fanartikeln jeglicher Art geplündert und damit ihre ganz persönlichen Fans kreiert. Die Stiftung Lebensart erscheint gar mit einem Kleinbus voll von selbstgemachten Fanpuppen. «Nie hätten wir mit solch grosser Resonanz gerechnet, wir sind schlichtweg überwältigt», meint Tina Wegmüller, und Mitinitiantin Andrea Leuenberger pflichtet sichtlich gerührt bei.

Die Absicht

Mit den nun aufgestellten Holz- und Kartonfans wollen die «echten» Anhänger Farbe und Abwechslung ins Ilfisstadion bringen und damit ihren Rückhalt zu den SCL Tigers bekunden. «Die ganze Region steht hinter dem Club, egal, wie es sportlich läuft. Wir wollen der Mannschaft zeigen, dass wir auch in schwierigen Zeiten für sie da sind. Wir wollen die Tigers mental unterstützen und ihnen damit zeigen, dass alle Fans den Sport, die Events und die Atmosphäre im Stadion vermissen und dass wir uns auf ein Wiedersehen im Ilfisstadion freuen», so Andrea Leuenberger. 

Es hat noch Platz für weitere «standhafte» Fans im Stadion. Eine Jury wird den Schönsten?/?die Schönste küren. Genaueres und mehr Bilder unter www.fantiger.ch.

Die Zukunft

«Wir hoffen fest, dass wir möglichst bald wieder ins Ilfisstadion dürfen. Bis zu diesem Tag aber verlieren wir weder die Freude noch die Geduld.» Für Andrea Leuenberger und Tina Wegmüller, und wohl auch für die ganze Fangemeinde, ist eines klar: «Einisch e Tiger – immer e Tiger!»

04.02.2021 :: Andreas Reber