Medaillenregen im strömenden Regen

Medaillenregen im strömenden Regen
Dreifacher Langnauer Sieg für Mina Hirsbrunner (1.), Alisha Schafroth (2.) und Lynn Schüpbach (3.) / Bild: Gaby Schwarz (gll)
Leichtathletik: Zwei Anlässe standen für die Emmentaler Leichtathletinnen und Leichtathleten letztes Wochenende auf dem Programm. Gleich war an beiden Orten der Regen.

Am grossen Meeting für die Kleinen vom Sonntag, 30. August, trotzten die Athletinnen und Athleten des SK Langnau dem nasskalten Wetter und beeindruckten mit guten Resultaten. Über 60 Meter Hürden der U12-Mädchen gelang Mina Hirsbrunner (10.64), Alisha Schafoth (10.69) und Lynn Schüpbach (11.33) gleich ein Langnauer Dreifachsieg. Je eine zweite Medaille umhängen lassen konnte sich Lynn Schüpbach mit ihrem Sieg über 60 Meter in 8.84 Sekunden und Alisha Schafroth mit Bronze im Weitsprung mit 4.08 Meter. Den undankbaren 4. Platz gleich dahinter belegte Valerie Lempen mit 4.01 Meter. 

Einen weiteren Langnauer Podestplatz holten Joceline Feuz (Jg. 07) mit Silber im Hochsprung und Mael Schranz (Jg. 12) mit Bronze über 1000 Meter. Einen guten 5. Platz lief die 13-jährige Fabienne Flükiger über 60 Meter Hürden in 10.65 Sekunden heraus.


Kantonalfinal Mille Gruyère

Am BE-Kantonalfinal Mille Gruyère über 1000 Meter vom Samstag,
29. August, in Gümligen gewannen mit Emma und Mina Hirsbrunner sowie Lynn Schüpbach gleich drei Athletinnen des Sportklubs Langnau eine Medaille. Mina Hirsbrunner und Lynn Schüpbach haben sich zudem für das Schweizerfinale vom 26. September in Monthey VS qualifiziert. Als Siegerin des Schweizerfinals vom vergangenen Jahr ging die 11-jährige Mina Hirsbrunner bereits als Favoritin an den Start. Jedes Rennen muss aber zuerst auch gelaufen werden. Mit Valerie Lempen, Lynn Schüpbach und Alisha Schafroth waren in der gleichen Kategorie auch drei Klubkolleginnen am Start, welche sich ebenfalls viel für dieses Finale vorgenommen hatten. Alle liefen dann auch von Anfang an ein beherztes Rennen. Angeführt wurde der Lauf zuerst aber von der letztjährigen Zweitplatzierten Leonie Steffen aus Saanen-Gstaad. Auf die letzte Runde hin übernahm jedoch Mina Hirsbrunner das Zepter und konnte das Rennen in 3:18.80 Minuten für sich entscheiden. Dahinter gab es einen grossen Kampf um die weiteren Podestplätze. Lynn Schüpbach sicherte sich schliesslich die Bronzemedaille (3:22.41) und Alisha Schafroth holte den 5. Diplomrang (3:23.85). Valerie Lempen klassierte sich auf dem 11. Rang. 

Auch eine Medaille erlief sich die 8-jährige Emma Hirsbrunner als jüngste startende Langnauer Athletin. Auch sie lief von Anfang an vorne mit und konnte ihre Position vom Start
bis ins Ziel halten und wurde in
3:57.12 Minuten mit der Silberme-daille belohnt. Je einen Langnauer
Diplomrang holten sich Moira Keller (7. Platz?/?Jg. 2008), Svenja Zürcher
(5.Platz), Hanna Hirsbrunner (6.Platz?/?
beide Jg. 2007) sowie Lena Scheidegger (5. Platz?/?Jg. 2006).

Ranglistenauszug, Grosses Meeting für die Kleinen:
U12 M (Jg. 09/10), 60m: 1. Enrico Larbi (Biel/Bienne Athletics) 9.07; 7. Mael Schranz (SK Langnau) 9.40. (35 Teilnehmer TN). 1000m: 1. Enrico Larbi (Biel/Bienne Athletics) 3:23.49; 2. Florent Tagmann (LV Thun) 3:26.19; 3. Mael Schranz (SK Langnau) 3:28.53. (28 TN). U12 W (Jg. 09/10), 60m: 1. Lynn Schüpbach (SK Langnau) 8.85; 2. Sophie Wenger (Biberist Aktiv) 8.91; 8. Mina Hirsbrunner (SK Langnau) 9.27; 9. Valerie Lempen (SK Langnau) 9.27. (86 TN). 60m Hürden (68cm): 1. Mina Hirsbrunner (SK Langnau) 10.64; 2. Alisha Schafroth (SK Langnau) 10.69; 3. Lynn Schüpbach (SK Langnau) 11.33; 4. Loona Hersche (LC Kirchberg) 12.04. (40 TN). Weit: 1. Ambra Lia Belen (TV Länggasse) 4.19; 2. Kiki Werlen (TV Länggasse) 4.12; 3. Alisha Schafroth (SK Langnau) 4.08; 4. Valerie Lempen (SK Langnau) 4.01 (87 TN). U14 W (Jg. 07/08), 60m Hürden (76 cm): 1. Eliana Vella (D - LG Hogenfels) und Jil Aerni (TV Länggasse) 10.08; 2. Lea Studer (TV Unterseen) 10.53; 4. Anina Schmid (Biberist Aktiv) 10.58; 5. Fabienne Flükiger (SK Langnau) 10.65; 14. Hanna Hirsbrunner (SK Langnau) 11.61. Hoch: 1. Carlotta Maria Balbi (TV Zofingen) 1.40; 2. Joceline Feuz (SK Langnau) 1.40; 3. Melanie Squaratti (LLT Oberwallis) 1.40 (24 TN). Weit: 1. Jil Aerni (TV Länggasse) 5.01; 14. Fabienne Flükiger (SK Langnau) 4.37; 25. Moira Keller (SK Langnau) 4.08; 29. Jelena Schranz (SK Langnau) 3.97 (65 TN).
Ranglistenauszug, Mille Gruyère

Mädchen Jg. 2012: 1. Elea Nalina Malozi (LV Thun) 3:52.85; 2. Emma Hirsbrunner (SK Langnau) 3:57.12; 3. Emma Siegrist (STB) 3:57.47. Jg. 2009: 1. Mina Hirsbrunner (SK Langnau) 3:18.80; 2. Leonie Steffen (TV Saanen-Gstaad) 3:20.30; 3. Lynn Schüpbach (SK Langnau) 3:22.41; 4. Lorena Boss (LV Thun) 3:23.46; 5. Alisha Schafroth (SK Langnau) 3:23.85; 11. Valerie Lempen (SK Langnau) 3:39.99. Jg. 2008: 1. Alicia Alioth (Biel/Bienne Athletics) 3:14.85; 7. Moira Keller (SK Langnau) 3:31.57; 14. Jelena Schranz (SK Langnau) 3:37.78. Jg. 2007:
1. Noée Wipfli (STB) 3:06.85; 5. Svenja Zürcher (SK Langnau) 3:23.22; 6. Hanna Hirsbrunner (SK Langnau) 3:26.37; 15. Yara Schneider (SK Langnau) 3:39.32. Jg. 2006: 1. Fiona Leuenberger (LV Huttwil) 3:07.94; 4. Jasmin Schenk (Jugi Zollbrück) 3:11.94; 5. Lena Scheidegger (SK Langnau) 3:14.00. Giele Jg. 2009: 1. Enrico Larbi (Biel/Bienne Athletics) 3:12.69; 11. Nico Scheidegger (SK Langnau) 3:35.37. Jg. 2008: 1. Mauro Buchs (Fun+Run Thun)

3:12.36; 15. Janis Kindler (SK Langnau) 3:39.28.

03.09.2020 :: Gaby Schwarz (gll)