«Früher wars Pflicht, jetzt ists Freude»

«Früher wars Pflicht, jetzt ists Freude»
Ruedi Trauffer, Trubschachen / Bild: Jakob Hofstetter (jhk)
Ruedi Trauffer, Trubschachen:

Musik ist eines der vielen Themen, die Ruedi Trauffer interessieren. Er ist Sänger im Konzertchor Langnau. Lange war er Organist in der Kirche Trubschachen, heute spielt er immer noch viel auf der Orgel, aber nicht mehr öffentlich.  Vor allem die grossen Bach-Werke haben es ihm angetan. Auch in der Volksmusik ist Ruedi Trauffer zuhause. Während 20 Jahren -dirigierte er einen Jodlerchor. -Seinen ersten Bericht für die -«Wochen-Zeitung» verfasste er über ein von ihm organisiertes Konzert des Kulturvereins Trubschachen, weil die Redaktion niemanden schicken konnte. Lange Zeit drehten sich seine Beiträge ausschliesslich um Musik. Später kamen Kunstausstellungen dazu, und heute erhalten wir auch ab und zu einen lokalhistorischen Beitrag von ihm, wie jenen über die Internierten in Trubschachen, erschienen in der «Wochen-Zeitung» von letzter Woche. Als Kirchgemeindepräsident hat Ruedi Trauffer Zugang zu den alten Schriften, und damit er mit diesen auch etwas anfangen kann, hat er die alte deutsche Schrift lesen gelernt.

Früher sei für ihn das Schreiben für die Zeitung eher Pflicht gewesen. «Ich tat es, weil ich fand, dass die Kulturschaffenden es verdient haben, in der Zeitung erwähnt zu werden. Heute habe ich etwas mehr Zeit und mache es gerne», sagt er. 

Genau genommen dürften wir an dieser Stelle nicht bloss über ihn schreiben, denn an praktisch allen Beiträgen arbeite auch seine Frau Dorothea mit. «Ich bin fürs Fachliche zuständig und sie fürs Stilistische», erklärt er.

Besonders am Herzen liegen -Ruedi Trauffer die Nachrufe. «Als langjähriger Trubschächeler und ehemaliger Lehrer hat er viele der Verstorbenen persönlich gekannt. «Es ist jeweils eine Herausforderung, in wenigen Zeilen das -Wesentliche einer Lebensmelodie wiederzugeben. Es soll ja nicht bloss eine Aufzählung sein.»

Ruedi Trauffer, Vater von vier Kindern und fünffacher Grossvater, ist auch ein Bewegungsmensch und ein Naturliebhaber. Wenn er durch die Landschaft wandert, hat er stets auch das -Botanikbüchlein zur Bestimmung der Pflanzen mit dabei. «Das ist für mich Erholung pur.»