Berufsmaturität in Volksschule starten

Kanton Luzern:

Leistungsstarke Lernende der 3. Sekundarklassen mit der Perspektive für eine technische oder gewerbliche Berufslehre können ab Schuljahr 2021/22 einen Tag pro Woche den Berufsmaturitätsunterricht besuchen. Diese Schülerinnen und Schüler absolvieren bereits im letzten Schuljahr der Volksschule einen Teil der Berufsmaturität (BM). Im Gegenzug sind sie von allen Wahlpflichtfächern an der Volksschule dispensiert. Jeweils am Mittwoch besuchen sie den ganzen Tag den BM-Unterricht in den Fächern Mathematik, Englisch, Französisch sowie Geschichte und Politik in Luzern. Das Angebot startet mit einer Klasse (24 Lernende). 

«Begabte Schülerinnen und Schüler erhalten mit dem neuen Angebot die Chance, ihre Ambitionen und ihren Leistungswillen unter Beweis zu stellen und schon in der Volksschule mit einem Bein in die Berufsbildung einzusteigen», teilt die Dienststelle Volksschulbildung mit. Sie könnten so die Berufsmaturität bereits am Ende des 3. Lehrjahres abschliessen.

25.06.2020 :: pd