Top-Zehn-Plätzefür Emmentaler

Leichtathletik: Letztes Wochenende fanden die Schweizer Nachwuchsmeisterschaften der U20/U23 in Nottwil und der U16/U18 in Winterthur statt – mit soliden Emmentaler Leistungen.

Als einziger Athlet des TV Konolfingen war Sven Wäfler (U23) in Nottwil im Sprint über 100 Meter und 200 Meter am Start. Am Samstag startete Wäfler im Halbfinal in der zweiten Serie auf Bahn sieben, direkt neben Simon Ehammer, dem U20-Europameister im Zehnkampf von 2019. Wäfler zeigte einen ausgezeichneten Lauf und belegte im Gesamtklassement den 14. Rang mit einer Zeit von 11,25 Sekunden. Am Sonntag stand noch der 200-er auf dem Programm. Aufgrund der Anzahl gemeldeter Athleten ging es direkt in den Finallauf. Bei optimalen Bedingungen sprintete Wäfler in einem hochkarätigen Feld und mit einer Zeit von 23,04 Sekunden als Siebter ins Ziel. Die 19-jährige Nadja Leuenberger vom Sportklub Langnau lief in Nottwil die 100-Meter-Hürden und klassierte sich auf dem 12. Rang. Zum Saisonschluss kam sie mit 15.63 Sekunden nochmals nahe an ihre Bestmarke von 15.53 Sekunden heran und durfte mit ihrem Rennen sehr zufrieden sein. 


Erfolge auch in Winterthur 

Die 17-jährige Emily Lüthi vom Sportklub Langnau wurde in Winterthur über 400-Meter-Hürden Fünfte mit einer PB von 67.30 Sekunden. Auch der Oberdiessbacher Sascha Meyer schaffte den Einzug in den Halbfinal des 100-Meter-Sprints und landete auf dem siebten Rang mit einer Zeit von 11.24 Sekunden. Am Tag darauf qualifizierte sich Sascha Meyer in einem sehr starken Feld als jüngerer U18-Athlet direkt für den Final des 200-Meter-Sprints. Mit einer soliden Leistung wurde er Sechster. Auch gute Leistungen zeigten die Langnauer Athletinnen, die teilweise erstmals an einer SM teilnahmen.

09.09.2021 :: egs, Gaby Schwarz (gll)