Begeistert von Sport und Sprache

Begeistert von Sport und Sprache
Yanick Etter, Zollbrück:

Yanick Etter ist ein begeisterter und auch ein ehrgeiziger Sportler. Der 26-Jährige ist Unihockey-
Schiedsrichter. Soeben hat er in dieser Funktion seine achte Saison gestartet. Er pfeift Spiele in der Nationalliga B und auf der höchsten Junioren-Stufe. Daneben engagiert er sich mit Herzblut im
Steel Dart Team Emmental als Vorstandsmitglied. Auch in den Sportarten Tischtennis und Beachvolleyball hat Yanick Etter Erfahrungen gesammelt. Ab und zu gibt er sich auch gerne dem Pokerspiel hin, wo nicht sportliche Fähigkeiten gefragt sind.

Seine ersten Beiträge für die «Wochen-Zeitung» waren Matchberichte vom Verein Unihockey Schüpbach. «Es fällt mir nicht schwer, die Geschehnisse auf dem Spielfeld in Worte zu fassen», sagt Yanick Etter, der Germanistik und Geschichte studiert. «Ich arbeite seit jeher gerne mit Sprache, und die freie Mitarbeit bei der «Wochen-Zeitung» ist für mich gut vereinbar mit dem Studium und meinen sportlichen Engagements. Das macht Spass.»  

Nebst dem Verfassen von Spielberichten mag er auch andere journalistische Formen, beispielsweise Interviews oder Porträts aus der Sportwelt. «Ich finde es toll, inte-ressante Menschen kennenzulernen und in so kurzer Zeit viel über sie zu erfahren», nennt Yanick Etter die Faszination dieser Tätigkeit. Anders als beim Verfassen von Matchberichten sei es für ihn bei Porträts oft eine Herausforderung, präzise, einfach und nicht ausschweifend zu schreiben.

Yanick Etter ist viel auf Achse. Aber nicht immer muss es wild zu und her gehen wie auf dem Spielfeld. Er liebt auch die Ruhe – beim Fischen, bei einem Ausflug in die Berge zusammen mit seiner Partnerin oder zuhause bei einem gemeinsam zubereiteten Abendessen. jhk.