Anmelden
Einblicke in den Polizeialltag
Einblicke in den Polizeialltag Konolfingen: Die Sonderausstellung im Dorfmuseum Konolfingen zeigt die Entwicklung der Polizeigeschichte. Zahlreiche Gegenstände vermitteln Einblicke in die Polizeiarbeit von früher und heute. 
Bereits im Mittelalter richtete das Landgericht Konolfingen über Recht und Unrecht. Man vermutet heute, dass die Hinrichtungen allesamt auf dem Galgenhubel bei Konolfingen stattgefunden haben. Die Gerichtsbarkeiten waren in der Zeit des Landgerichtes kompliziert. Es gab hohe Gerichtsbarkeiten, niedere Gerichtsbarkeiten, Chorgerichte und Sittengerichte. Bis zur Zeit der französischen Revolution war die Polizei im Kanton Bern kaum vorhanden. Die Bürger überwachten einander gegenseitig. Und die wenigen gewählten Beamten, die Polizei- und Gerichtsfunktionen innehatten, waren vielen Anfeindungen ausgesetzt. Laut dem historischen Atlas der Schweiz tagte das Landgericht damals am «Landstuhl» bei der Linde im Dorf Konolfingen. Gerichtet wurde ausserhalb des Dorfes auf dem Galgenhubel. Bis heute hat der Hubel den Namen der Hinrichtungsart beibehalten.

Vier Landjäger gegen Landstreicher
1571 wurden die ersten vier Polizisten auf bernischem Staatsgebiet eingesetzt. Sie sollten damals dem Landstreichertum Einhalt gebieten. Diese vier Männer vermochten den herumziehenden Bettlern und Landstreichern jedoch nicht Herr zu werden. 1804 beschloss der Kleine Rat des Kantons Bern ein militärisches Corps von 100 Landjägern einzusetzen. Sogar die jährliche fixe Besoldung des gesamten Corps lässt sich im detaillierten ­Museumsführer Nachlesen: 34’529 Franken und zweieinhalb Batzen teilten sich die Männer. So trat das Landjäger-Corps am 1. Januar 1804 seinen Dienst in einer frackähnlichen Uniform an, wie sie ein Bild an der Wand zeigt.
In Zusammenarbeit mit aktiven und pensionierten Polizeimitarbeitenden und dem Sammler Beat Kindler hat das Team des Dorfmuseum Konolfingen eine spannende Ausstellung zusammengestellt. Viele Details, Gegenstände und Filme beleuchten das Thema rund um die Sicherheit der Bevölkerung von einst und heute. So werden auch verschiedene Hilfsmittel gezeigt, die es erlaubten, Verbrecher dingfest zu machen: das einstige Holztütschi, Fussfesseln, heutige Handschellen und das im Strafvollzug benutzte elektronische Monitoring finden in der Ausstellung Platz.

Messer mit «Theaterblut»

Beleuchtet wird ebenfalls die Spurensicherung: nach einer Tat werden kriminalistisch relevante Spuren dokumentiert und allenfalls sichergestellt. Die Ausstellung zeigt ein Messer aus der Sammlung von Beat Kindler, welches auch tatsächlich gesichert wurde. Extra für das Museum klebt nun «Theaterblut» an der Waffe. Aufgezeigt wird die Spurensicherung mittels DNA-Analyse. Diese ermöglicht heute, biologische Spuren, wie beispielsweise Blut, Sperma oder Hautzellen eindeutig einer Person zuzuordnen.
Als die Mobilität ab 1910 zunahm, war die Polizei gefordert. Es häuften sich Klagen über zu schnelles Fahren. Erlaubt war damals Tempo 40. So entstand die Verkehrspolizei. Allerdings zeigt das Museum auch, dass bereits 150 Jahre früher erste verkehrspolizeiliche Aufgaben zu meistern waren. So hiess es damals in einer Verordnung: «bey den starken Wein-Fuhren die Wägen so rangieren lassen, dass alleweil die Strassen für die Gutschen und anderes Fuhrwerk offen bleibe». 
Beat Kindler, ein Sammler aus Leidenschaft

Vor über 20 Jahren ergatterte Beat Kindler aus Niederhünigen an der BEA einen Pin der Kantonspolizei Bern. Dieser kleine Pin weckte Kindlers Sammelleidenschaft. An Tauschbörsen sicherte er sich weitere Anstecker der Kantonspolizei. Polizist war in jungen Jahren Kindlers Traumberuf. Schliesslich führte ihn sein Berufsweg jedoch zur Berner Kantonalbank, wo er im Bereich Sicherheit tätig war. Der Polizei blieb er als Sammler treu. Heute ist Beat Kindler pensioniert und investiert viel Zeit in sein Hobby. Ein Zimmer reicht nicht mehr, um die zahlreichen Uniformen und Gegenstände aufzubewahren. Wahre Schätze sind darunter zu finden: Ein Schlagstock gehört zu seinen rarsten Objekten. Das nächste hat er bereits im Visier: ein Hut der Seepolizei. «Ich weiss schon, wo ich ihn wahrscheinlich kriege», sagte er. Das dauere aber noch ein, zwei Jahre. Sammeln braucht Geduld. Vor Jahren hätte er exakt einen solchen Hut für 400 Franken kaufen können. Das wäre ihm aber zu kostspielig gewesen: sammeln bedeutet nicht teuer erkaufen, sondern im besten Fall tauschen.
Beliebte Kugelschreiber
Durch einen glücklichen Zufall kam Kindler vor vielen Jahren in den Besitz von zahlreichen Kugelschreibern mit Druckminen der Polizei. Diese Kugelschreiber, mit denen man selbst bei strömendem Regen seine Notizen zu Papier bringen kann, waren in Sammlerkreisen gefragt – Kindler hatte ein ideales Tauschmittel. So häuften sich zu Hause in Niederhünigen die Polizei-Gegenstände: Uniformen, Messer, Pins, Abzeichen und sogar Falschgeld. Ein Teil seiner Sammlung kann in der Sonderausstellung «Galgen, Tschugger, Polizei» im alten Bären in Konolfingen bewundert werden.
Infos: www.museum-alter-baeren.ch
09.03.2017 :: Sandra Joder
 
Lützelflüh/Rüegsau: Lützelflüh soll künftig mit Wasser aus Rüegsau versorgt werden. Dies, weil die...
Emmental: Der Betreiber der «Huskyfarm» wird das Urteil des Verwaltungsgerichts am Bundesgericht...
Langnau: Die Spitex Region -Emmental bezieht diese Woche neue Räume im ehemaligen BKW-Gebäude an...
Langnau: Unter dem Motto «Liebes Leben» rückt die reformierte Kirchgemeinde in acht...
Kanton Bern: Bis im Jahr 2030 möchte der Kanton Bern fünf Prozent der Waldfläche als...
Emmental: Der HIV Burgdorf-Emmental lanciert eine Bildungs-offensive. Die Broschüre «1000...
Emmenmatt: Ab kommendem Montag, 22. Mai ist die Brücke über die Emme in Emmenmatt wegen Sanierungs-...
Walkringen: Die Kulturgruppe organisierte in der Kirche einen feinen Musikanlass. Das Duo Zisman-Jacomella...
Sörenberg: Vor 75 Jahren gründeten 13 junge Männer den Jodlerklub Echo Sörenberg. Das...
Emmental: An der Hauptversammlung des Vereins Holzenergie Emmental referierte Jürg Grossen, Nationalrat...
Kanton Bern: Das Amt für Justizvollzug hat in den Regionalgefängnissen Bern, Burgdorf und Thun die...
Kanton Bern: Der bernische Regierungsrat unterstützt die Energiestrategie 2050 ausdrücklich....
Schüpfheim: Der Schweizer Weltenbummler Bruno Blum hat Faszinierendes zu erzählen. Seine Geschichten und...
Langnau: Der fünfte und letzte Kammermusikabend der Saison 2016/17 wird von Gesang und Klavierspiel der...
Hasle-Rüegsau: Rund siebzig Ausstellerinnen und Aussteller werden ihre Tätigkeit und Angebotspalette an der...
Langnau: Helle Räume präsentieren sich dem Besucher des BIZ (Berufsberatungs- und  ...
Signau: Die Jahresrechnung 2016 der Gemeindea Signau (Gesamthaushalt) weist einen Ertragsüberschuss...
Signau: Mitte April haben Vertreter der Feuerwehr Region Langnau das neue Tanklöschfahrzeug (TLF) in...
Biglen: Ab Montag, 22. Mai, werden auf der Arnistrasse in Biglen der Fahrbahnbelag und die...
Heimisbach: Der Ortsverein Trachselwald Heimisbach hat an seiner Jahresversammlung im «Bären»...
Sumiswald: Marianne Kühni, Präsidentin des Verkehrsvereins Sumiswald-Grünen, konnte bloss...
Hasle-Rüegsau: Der 13. Wirtschafts- und Behörden-Anlass von Hasle und Rüegsau fand auf der...
Sumiswald: Bis etwa 9.  Juni werden auf der Ortsdurchfahrt von Sumiswald Belagsarbeiten ausgeführt....
Wasen: An der Generalversammlung der Landi Wasen-Sumiswald galt das Hauptinteresse klar dem...
Schüpfheim: «Die Schöne und das Biest» 2012, «Cats» 2014, «West Side...
Marbach: In der neugestalteten Besuchergalerie der Berg- käserei Marbach AG begegnen sich Tradition...
Entlebuch: Die Bühne Amt Entlelbuch präsentiert mit «Schlafzimmergäste» eine...
Linden: Der Gemeinderat informierte die Bürgerinnen und Bürger über die Folgen einer eigenen...
Biglen: Mit der Delegiertenversammlung schloss die Raiffeisenbank Worblen-Emmental das Geschäftsjahr...
Oberdiessbach: Die Erfolgsrechnung 2016 schliesst bei einem Umsatz von 21,3 Millionen Franken im Gesamthaushalt...
Konolfingen: «Typisch Schweiz», so lautete das Motto des Konzertabends der Jugendmusik Konolfingen....
Bowil: Vom 5. bis 12. Mai fand in Bowil wieder der Anlass «Schweiz bewegt» statt. Das Ziel...
Arni: Diana Wälti und Markus Niederhauser eröffnen zusammen mit der pensionierten Heimleiterin...
Oberdiessbach: Die Hauptversammlung der SP Oberdiessbach hat die Nominationen für die diesjährige...
Lützelflüh: Eine grosse Auswahl an feinen, schön dekorierten Torten, Kuchen und anderen Leckereien bot der...
Wintersport: Nun ist es amtlich: Der Winter 2016/17 war ausgesprochen schneearm und warm. «An vielen Orten...
Schulen: 2523 Schulklassen aus der ganzen Schweiz haben beim Wettbewerb «Experiment...
Kanton Luzern: Am 21. Mai entscheiden die Stimmberechtigten, ob der Kanton seine Beiträge an die Musikschulen...
Kanton Luzern: Ziel der Volksinitiative «Zahlbares Wohnen für alle» ist eine staatliche...
Kanton Bern: Der Regierungsrat hat den Grossratsbeschluss zur Gesetzesinitiative «Für demokratische...
Emmental: Der Verein Kinderbetreuung Mittleres Emmental möchte eine Kindertagesstätte...
Kanton Bern: Die Justizkommission des Grossen Rates befürwortet einstimmig eine Änderung des Gesetzes...
Langnau: Die Diskussion um die Energiestrategie 2050, über die am 21. Mai abgestimmt wird, zeigte, dass...
Kanton Bern: Der Regierungsrat begrüsst es, dass die Agrarpolitik mit dem aktuellen Verordnungspaket 2017...
Signau: Die Gemeinde Signau und die Feuerwehr Region Langnau nehmen gemeinsam an der Präventionsaktion...
Süderen: Die Sortenorganisation Emmentaler Switzerland prämiert jährlich die...
Lützelflüh: Die Pistolenschützen Lützelflüh weihten am Samstag, 29. April, die sanierte Anlage...
Biglen: In einem voll besetzten Kulturkeller im «Bären» Biglen begann das Konzert mit...
Grosshöchstetten: Die Bieler Gruppe «Death By Chocolate» heizte in der «Kühltür»...
Sumpfwald: Das Gadmertal in 50 Bildern schenkte der Bergsteiger und Naturfreund Helmut Schmitz dem...
Marbach: Christian Ineichen ist der neue Präsident der CVP Kanton Luzern. Seine Tätigkeit als...
Schüpfheim: Der Anerkennungspreis der Gemeinde Schüpfheim macht das vielseitige Wirken der 1991...
Heimenschwand: Am Sonntag fand bereits der Amtsmusiktag Konolfingen in Heimenschwand statt. Am kommenden...
Obertal: Letzten Freitag führte die Schule Oberthal zusammen mit tschechischen Austauschschülern...
Marbach: Die Sportbahnen Marbach- egg haben die Zwischensaison genutzt, um die Anlagen für den Sommer...
Escholzmatt: In Escholzmatt wurde einmal mehr getüftelt. Die B. Braun Medical AG führte in den...
Schüpfheim: Im Rahmen der kantonalen Kampagne «Luzern tanzt – werde fit und tanze mit»...
Escholzmatt: Die Gemeinde Escholzmatt-Marbach gewährt ihren Bürgern einen Steuer-rabatt. Beim neuen...
Schüpfheim: Ein Fest der Farben und Formen ist die Werkausstellung des Ateliers des Heilpädagogischen...
Schüpfheim: Am Freitag wurden in der Kanti die Sport-Awards 2017 verliehen. Eine, die sich mit Auszeichnungen...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr