Ein Zuschuss an den Mietzins

Sumiswald: Der Familientreff befindet sich neu im Krämerhaus. Dort muss er – im Gegensatz zum alten Ort, Miete bezahlen. Nun erfährt er Unterstützung von Frauenvereinen.

Seit dem Verein Familientreff Sumiswald-Wasen das ehemalige Lokal nicht mehr zur Verfügung steht, ist er im Krämerhaus untergebracht. Die neuen Räumlichkeiten dort seien ideal, sagt die Präsidentin des Vereins, Cornelia Krall. «Die Innenräume sind schön hell, auch die Umgebung ist ideal und zweckmässig eingerichtet.» Nun muss der Verein aber auch Miete zahlen, was die Kasse arg belastet. Der Frauenverein und die Landfrauengruppe Sumiswald haben von diesem Problem gehört und nun beschlossen, der Spielgruppe während fünf Jahren einen Beitrag von jährlich 2000 Franken zu spenden.

An einer kleinen Feier wurde der Check überreicht. Der zugesicherte Beitrag wird vom Familientreff auch als Wertschätzung ihrer Arbeit betrachtet. Wie von den Leiterinnen zu erfahren war, wird ab diesem Sommer mit sechs Gruppen von je acht Kindern gestartet werden können. 

Der Verein Familientreff Sumiswald-Wasen wurde im Jahr 1990 von Eltern aus Sumiswald gegründet. Er hatte damals wie heute zum Ziel, den Erfahrungsaustausch zwischen den Eltern und auch den Kindern zu fördern. Die Kinder lernen, mit anderen, gleichaltrigen Gspänli zu spielen. Es werden aber auch Traditionen wie der Räbeliechtliumzug mit den Kindern zelebriert. 

Die Kinder haben nebst den Spielmöglichkeiten im Innern auch einen Garten. Zudem gehen sie regelmässig zum Spielen in den Wald. 

16.06.2022 :: Elisabeth Uecker (ues)