Error compiling Razor Template (contact the administrator for more details)

Geschäfte lockten wenig Volk an

Trub:

An der Truber Gemeindeversammlung vom 19. Mai standen keine besonders gewichtigen Geschäfte auf der Traktandenliste. Dies war wohl der Grund, dass lediglich 18 Personen das Versammlungslokal aufsuchten.

Jedenfalls wurde die Jahresrechnung 2021, die mit einem Gewinn von rund 15´000 Franken abschloss, diskussionslos genehmigt. Zudem konnten aus dem Steuerhaushalt rund 226´000 Franken in die Vorfinanzierung Verwaltungsvermögen eingelegt und damit die Eigenkapitalsbasis weiter gestärkt werden, wie der Gemeinderat in einer Mitteilung schreibt. Der entsprechende Nachkredit wurde ohne Kommentar bewilligt.

Die Versammlung stimmte ferner für die beantragte Aufhebung der Überbauungsordnung Mühlekehr. Dieses Baugebiet wurde der Regelbauzone zugeteilt. «Die unüberbauten Parzellen erlangen damit eine höhere Flexibilität gegenüber den sehr einschränkenden Baubestimmungen der bisherigen Überbauungsvorschriften», ist der Medienmitteilung weiter zu entnehmen.

Ebenfalls segneten die Stimmberechtigten kleinere Anpassungen im Personalreglement ab. Die Kreditabrechnungen über die GEP-Massnahmen sowie die Hoferschliessungen im Gummental nahm die Versammlung zustimmend zur Kenntnis.

25.05.2022 :: pd