Kauf- und Baukredit klar genehmigt

Zäziwil: Mit 454 Ja- zu 118 Nein-Stimmen sprachen sich die Bürgerinnen und Bürger deutlich für den Kauf und die Umnutzung des einstigen Landi-Gebäudes aus.

Die Vorlage wurde mit einem Anteil an Ja-Stimmen von 79 Prozent deutlich angenommen. Die Stimmbeteiligung lag bei 47 Prozent. 

Die Stimmberechtigten genehmigten damit den Kauf des ehemaligen Landi-Gebäudes sowie die Umnutzung zu einem Werkhof und einem Feuerwehrmagazin (die «Wochen-Zeitung» berichtete). Der Gemeinderat Zäziwil hatte dafür einen Verpflichtungskredit von 2,4 Millionen Franken beantragt. 

«Bedingung für den Liegenschaftskauf war auch die Zustimmung des zuständigen Organs der Landi Aare Genossenschaft», orientiert der Gemeinderat Zäziwil weiter. Die Genossenschaftsversammlung fand zwei Tage vor dem Urnengang, am 13. Mai 2022, statt und diese hat dem Verkauf des Areals ebenfalls zugestimmt. 


Im Frühling 2023 bauen

Und so geht es weiter: Der Gemeinderat wird nun unter anderem die Kaufabwicklungen mit den involvierten Parteien durchführen, die Erschliessung regeln, das Grundstück bereinigen (auch hinsichtlich der Dienstbarkeiten) und ein definitives Bauprojekt ausarbeiten lassen. «Im Frühling 2023 soll dann, wenn das Baubewilligungsverfahren abgeschlossen ist, mit den Umbauarbeiten begonnen werden», lautet das Programm des Gemeinderats.

19.05.2022 :: pd