Über Hürden und geradeaus: Schnell waren sie alle

Über Hürden und geradeaus: Schnell waren sie alle
Mit schnellen Beinen sprinten die Mädchen des Jahrgangs 2013 dem Ziel entgegen. / Bild: zvg
Leichtathletik: Das vergangene Wochenende stand in Langnau im Zeichen zweier Leichtathletik-Wettbewerbe. Zuerst fand das Hürdenmeeting statt, tags darauf der «Schnällscht Ämmitaler».

Am Langnauer Hürdenmeeting vom Samstag zeigten sich die einheimischen Athleten von ihrer besten Seite und trugen zu einem gelungenen Saisonstart bei. Etliche neue Bestmarken konnten verbucht werden. Vom Sportklub Langnau erkämpften sich 13 Athletinnen und Athleten gar einen Podestplatz. Zudem erfüllten folgende Langnauer Athletinnen bereits im ersten Rennen der Saison die Limite für die Schweizermeisterschaft: Nadja Leuenberger, Yogani Yogalingam, Amanda Thomasmoore, Janine Oppliger, Fabienne Flükiger. 

Einen ausgezeichneten Saisoneinstieg hatte auch der für den Stadtturnverein Bern startende Oberdiessbacher Sascha Meyer. Er gewann in der Kategorie U18 in einer Zeit von 15.01 (Vorlauf 14.83) und erfüllt damit auch bereits die SM-Limite. 


Für die Kantonalfinals qualifiziert

Insgesamt 226 Kinder nahmen am Sonntag am «Schnällschte Ämmi-
taler» teil. An dem vom Sportklub Langnau organisierten Anlass qualifizierten sich die drei Erstplatzierten pro Jahrgang für die jeweiligen Kantonalfinals (Visana Sprint vom 3. Juli in Kirchberg und Mille Gruyère am 2. September in Biel). 

Die Tagesschnellsten im Sprint kommen mit Xenia Burri (Jahrgang 2008  in 10.25 Sekunden über 80 Meter) und Luca Marrocco (Jahrgang 2008 in 10.35 Sekunden über 80 Meter) beide vom LC Kirchberg, während die Besten über 1000 Meter mit Mina Hirsbrunner (Jahrgang 2009 in 3:10.88 Minuten) und Nicolas Schilt (Jahrgang 2007 in 3:02.36 Minuten) dem organisierenden Sportklub Langnau angehören.

12.05.2022 :: Gaby Schwarz (gll)