Mina Hirsbrunner verteidigt Titel

Leichtathletik:

Am Schweizerfinal Mille Gruyère vom Samstag, 26. September, in Monthey (VS) schaffte es die 11-jährige Mina Hirsbrunner vom Sportklub Langnau in hervorragenden 3:12.21 Minuten ihren Titel vom Vorjahr zu verteidigen und holte sich die Goldmedaille. In einem sehr schnellen Rennen setzte sich die vielseitig talentierte Athletin 300 Meter vor dem Ziel von ihren Konkurrentinnen ab und senkte ihre persönliche Bestzeit gleich um mehr als sechs Sekunden. In derselben Altersklasse holte sich ihre Klubkollegin Lynn Schüpbach einen Diplomplatz und wurde ausgezeichnete Sechste. Sie lief in 3:21.47 Minuten ins Ziel.Das hervorragende Klubresultat im Jahrgang 2009 rundete Alisha Schafroth ab, welche in 3:27.99 Minuten Elfte wurde.

Ein weiteres Diplom für den SK Langnau erkämpfte sich die 14-jährige Lena Scheidegger. Auch sie vermochte ihre Bestmarke, welche sie am Kantonalfinal Ende August aufgestellt hatte, um über eine Sekunde zu senken und wurde in guten 3:12.94 Minuten Achte.

Ranglistenauszug, Modi Jg. 2009: 1. Mina Hirsbrunner (SK Langnau) 3:12.21 PB; 2. Timea Kouyoumdjian (CA Moutier) 3:13.21; 3. Livia Walde (LC Uster) 3:13,50; Ferner: 6. Lynn Schüpbach (SK Langnau) 3:21,37 PB; 11. Alisha Schafroth (SK Langnau) 3:27,99. Jg. 2006: 1. Shirin Kerber (LA Nidwalden) 2:57,63; 2. Natalia Issler (LC Zürich) 2:59,15; 3. Chloé Schwab (LC Riviera) 2:59,16; Ferner: 6. Fiona Leuenberger (LV Huttwil) 3:08,17; 8. Lena Scheidegger (SK Langnau) 3:21.94 PB; 16. Jasmin Schenk (Jugi Zollbrück) 3:16.79.

01.10.2020 :: Gaby Schwarz (gll)