Zug erlebt böse Überraschung

Unihockey, NLA:

Mit einem souveränen 5:3-Sieg gegen den UHC Uster und einem überzeugenden 9:4-Erfolg gegen Zug United zeigten die Unihockey Tigers in der ersten Doppelrunde eine begeisternde Vorstellung. Eine kompakte Mannschaftsleistung und eine hohe Lauf- und Einsatzbereitschaft gaben jeweils den Ausschlag zu Gunsten der Tigers. Die zwei Siege bringen wichtige Punkte, respektive erhöhen den Punktequotienten auf 2,25 nach vier Spielen, aber auch viel Selbstvertrauen. Speziell der Sieg gegen die individuell sehr gut besetzte Equipe aus Zug darf als erfreuliche Überraschung gewertet werden. Am Samstag wartet der nächste starke Widersacher auf die Tigers. In Maienfeld werden sie versuchen, den favorisierten Alligatoren ein Bein zu stellen. Im 1/32-Final des Schweizer Cups treffen die Emmentaler am Sonntag auswärts auf die Eagles aus Waldenburg (1. Liga).

01.10.2020 :: egs