Sascha Meyer springt über die Hürden zu Bronze

Sascha Meyer springt über die Hürden zu Bronze
Sascha Meyer aus Oberdiessbach (rotes Shirt) holte sich an der Schweizermeisterschaft im Hürdenlauf Bronze. / Bild: zvg
Leichtathletik: Am Wochenende fanden in Lausanne die Leichtathletik-Schweizermeisterschaften der U18 und U16 statt. Aus der Region waren einige Athleten mit Erfolg am Start.

Am erfolgreichsten war der Oberdiessbacher Sascha Meyer, der über 100 Meter Hürden zu einer Bronzemedaille kam. Am Samstag noch im Halbfinal des 80-Meter-Sprints als Fünfter hängengeblieben, überzeugte er am Sonntag bereits im Vorlauf bei seiner Paradedisziplin, 100 Meter Hürden, und steigerte sich von Lauf zu Lauf. Obwohl er aufgrund eines Bänderrisses während Wochen nicht trainieren konnte und die volle Distanz seither erst zweimal durchlief, unterbot Sascha Meyer seine persönliche Bestleistung gleich um fast eine Sekunde von 14.63 auf 13.67. Mit dieser Zeit wurden die Karten im Final neu gemischt. Der Oberdiessbacher kämpfte sich wortwörtlich durch diesen Finallauf und gewann sehr verdient die Bronzemedaille. Auch Isabelle Schneider vom TV Oberdiessbach zeigte einen beherzten Wettkampf im Hochsprung. Sie übersprang die Höhen 1.45, 1.50 und 1.55 Meter problemlos, riss jedoch dreimal bei 1.60 Meter und beendete den Wettkampf schliesslich auf dem guten 5. Platz. 

Die 16-jährige Emily Lüthi vom Sportklub Langnau verbesserte ihre persönliche Bestleistung (2:27.90) über 800 Meter um über vier Sekunden auf 2:23.62 Sekunden und klassiert sich damit auf dem 14. Gesamtrang. Trotz der guten Leistung verfehlte sie den Finaleinzug um 50 Hundertstel. Am Sonntag war mit Yogani Yogalingam und Amanda sowie Alisha Thomasmoore die Hürden-Crew im Einsatz. Mit 12.62 Sekunden über 80 Meter Hürden realisierte Amanda Thomasmoore ebenfalls eine neue persönliche Bestmarke. Trotzdem reichte es auch ihr nicht zur Halbfinal-Qualifikation. Auch Yogani Yogalingam darf mit ihren gelaufenen 12.88 Sekunden zufrieden sein. Alisha Thomasmoore lief in 13.35 Sekunden über die Ziellinie. Ohne ihre Verletzungen in dieser Saison wäre für sie sicherlich noch mehr dringelegen. Alles in allem darf der Sportklub Langnau mit diesen Schweizermeisterschaften zufrieden sein.

Alisha Brechbühl wird Vierte

Die Triathletin Alisha Brechbühl (Gerbersport) startete an der U18-
Schweizermeisterschaft über 300 Meter. Erst nach der ersten Rennhälfte zog sich das 12-köpfige Läuferinnenfeld in die Länge. Brechbühl, auf Position sieben laufend, teilte ihre Kräfte ausgezeichnet ein und lief taktisch klug. Auf der letzten Runde wuchs die erst 16-jährige Langnauerin über sich hinaus und preschte mit einem fulminanten Schlussspurt bis auf Platz vier vor. Schlussendlich fehlten Alisha Brechbühl nur sechs Sekunden zum Überraschungscoup.

Rangliste: www.swiss-athletics.ch/de/live-resultate

10.09.2020 :: Olivia Portmann (opk), egs