Damit möglichst viele Kitze gerettet werden

Damit möglichst viele Kitze gerettet werden
Bild: zvg
Emmental/Entlebuch:

Mit Vorliebe suchen im Mai und Juni tragende Rehgeissen hohes Gras auf, um ihre Jungen darin zur Welt zu bringen. Damit in der oftmals hektischen Futtererntezeit möglichst wenig Kitze vermäht werden, hat der Berner Bauernverband auf www.bernerbauern.ch eine interaktive Karte mit allen Hegeobmännern erstellt, welche die Rehkitzsuche koordinieren. Im Kanton Luzern können sich die Landwirte an den Obmann des jeweiligen Jagdreviers wenden.

20.05.2020 :: pd