Asylunterkunft wieder in Betrieb

Konolfingen: Die Unterkunft für Asylbewerber ist wieder geöffnet worden. Dies, um in bestehenden Unterkünften mit geringerer Belegung die Abstandsvorschriften besser einhalten zu können.

Mitte Oktober letzten Jahres wurde die Kollektivunterkunft für Asylsuchende in Konolfingen geschlossen. Dies, weil sich die Anzahl an Flüchtlingen stark reduziert hatte. Seit Anfang April nun wohnen wieder Asylsuchende im Haus an der Emmentalstrasse. «Aufgrund der ausserordentlichen Situation und zur Einhaltung der Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit musste die Bewohnerzahl in den bernischen Kollektivunterkünften gesenkt werden», teilt das kantonale Amt für Bevölkerungsdienste auf Anfrage mit. Auch in Worb und Beatenberg wurden Unterkünfte wieder eröffnet. Dank der reduzierten Belegung könnten die Sicherheits- und Hygienemassnahmen eingehalten werden. Bislang sei im Kanton Bern eine Person positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Aktuell sind gemäss Amt für Bevölkerungsdienste, einer Abteilung der Sicherheitsdirektion, 30 Personen in der Unterkunft in Konolfingen untergebracht. Platz hätten es für die doppelte Anzahl Menschen. Betrieben wird das Zentrum von der ORS Service AG. Diese wird ab Mitte Jahr die Aufgaben im Asylbereich in der Region Emmental-Oberaargau von der Heilsarmee übernehmen. Wie lange die Unterkunft in Konolfingen als zusätzlicher Standort benötigt werde, sei momentan nicht abschätzbar, steht im Antwortschreiben.