Anmelden

Stellungnahme zum Leserbrief «Weshalb eine Öl-, statt eine Holzheizung», welcher in der Ausgabe der letzten Woche erschienen ist: 

 

Die Stiftung Lebensart realisiert eine neue Heizzentrale mit einer Grundwasserwärmepumpe, welche einen hohen Wirkungsgrad erzielt. Diese ist bezüglich Ökologie und Immissionen im Vergleich zur heutigen Holzheizung eine Verbesserung für die Umwelt. Sie entspricht zudem den verbindlichen Vorgaben und der Energiestrategie der Gemeinde Langnau und des Kantons Bern, welche vorsieht, bei entsprechendem Grundwasservorkommen dieses energetisch zu nutzen. Die Wärmeversorgung in der Grössenordnung eines Dorfes benötigt aus Sicherheitsgründen zwingend ein Zweitsystem, um die ununterbrochene Versorgung zu gewährleisten. Bereits heute setzen wir als Ersatzsystem eine Ölheizung ein und werden auch in Zukunft diese Technologie einsetzen.

Fakt ist auch, dass die bestehende Holzschnitzelheizung konzipiert und gebaut wurde, als die wärmebeziehenden Gebäude nicht annähernd so gut isoliert waren wie dies heute der Fall ist. Die neu erstellten Bewohnerhäuser in Bärau und die geplante Überbauung Bäraupark erfüllen bezüglich Wärmeverbrauch hohe Ansprüche und können in Zukunft mit niedrigen Temperaturen beheizt werden, womit hohe Temperaturen, die eine Holzschnitzelheizung erzeugt, nicht mehr benötigt werden.

Walter Grossenbacher, Stiftungsrat Stiftung LebensART

Seit längerer Zeit fällt mir auf, dass die WC-Anlage auf dem Viehmarktplatz in Langnau immer in tadellosem Zustand ist. Egal zu welcher Zeit man die Toilette benutzt, es ist immer sauber und gepflegt. Auch ist dieser Service gratis! Im Gegensatz zum Bahnhof-WC. Dort ist es immer ein bisschen «gruusig» und kostet zudem einen Franken.

Ich finde es schön, dass Langnau diesen Sevice Publique bietet, denn ich und meine Kinder sind schon oft froh darum gewesen. Deshalb möchte ich den verantwortlichen Personen auf diesem Weg danken, denn dies ist keine Selbstverständlichkeit!

Käthi Wüthrich, Bowil

Wo bleiben die Parkplätze für Anlässe wie der schöne Weihnachtsmarkt und andere Veranstaltungen? «Bitte benutzen Sie den ÖV, wenn Sie Anlässe in Langnau besuchen!», heisst es. Ja gern, nur wo gibt es die Möglichkeit, mit einem Bus die Veranstaltungen zu besuchen? An Wochenenden werden die Aussenbezirke vom ÖV ausgeschlossen! Wo soll man überhaupt noch parkieren, auch unter der Woche gibt es kaum noch freie Parkplätze. Ist das von den fleissigen Parkplatzwächtern eingebrachte Geld für ein Parkhaus vorgesehen?Warum schliessen immer mehr Läden im Dorf? Klar, im Einkaufscenter stehen genug Parkplätze zur Verfügung! Wo müssen all die Turner, die einmal die schöne, grosse, ach so teure Turnhalle besuchen, ihre Autos hinstellen, wenn jetzt schon der grösste Teil vom angrenzenden Parkplatz besetzt ist? Schade für das schöne Dorf im Emmental.

Heidi Bracher, Gohl

Die Kuhhorninitiative ist ein kräftiges Hornsignal für eine Landwirtschaftsrichtung, die dem Trend von immer mehr, immer schneller, immer billiger mit immer weniger Mensch entgegenwirken will. Erde, Pflanzen, Tiere und Menschen sind vielfältige, lebendige Wesen, die in einer durch Industrialisierung einfältig gemachten Landwirtschaft ohne Rück- und Weitsicht auf eine grösstmögliche Biodiversität und gesunde Ganzheit zu verkümmern drohen. Wollen wir mehr Pestizide, Antibiotika, Verdichtung, Erosion und Suizide? Nein, stossen wir mit der Hornkraft eine neue Landwirtschaft an, die wieder mehr mit den Naturkreisläufen arbeitet und so langfristig weniger verletzt.

Michel Seiler, Trubschachen
12345678910 letzter
Begeistert? Erfreut? Erbost? Berührt? Teilen Sie uns Ihre Sicht der Dinge mit - in einem Leserbrief. Versehen Sie diesen mit vollem Namen und Adresse. Anonyme oder ehrverletzende Einsendungen werden nicht abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, längere Leserbriefe in gekürzter Fassung zu veröffentlichen.

Wochen-Zeitung, Leserbriefe, Postfach 739, 3550 Langnau, info@wochen-zeitung.ch
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr