Anmelden
Zwei Landis haben fusioniert
Emmental: Die Landi Röthenbach-Eggwil hat mit der Landi Region Langnau fusioniert. Das Unternehmen zählt nun mehr als 400 Mitglieder und beschäftigt 50 Mitarbeitende.

Der Zusammenschluss wurde an den jeweiligen Generalversammlungen der Landi Röthenbach-Eggiwil vom 2. Mai sowie der Landi Region Langnau vom 3. Mai entschieden. Künftig wird das Unternehmen unter dem Namen Landi Region Langnau AG geführt. 

Die Fusion sei erfolgt «mit Blick auf die Maximierung des Mitgliedernutzens zu Gunsten der produzierenden Landwirte in der Region und der Stärkung der Marktposition.» Es entstehe eine leistungsfähige Landi für die Bäuerinnen und Bauern, die Konsumenten sowie die Mitarbeitenden, schreibt das Unternehmen in einer Medienmitteilung. «Insgesamt wird die neue Landi schlagkräftiger», bringt es Peter Haldemann, Vorsitzender der Geschäftsleitung, auf den Punkt. Beispielswiese könne das EDV-System gemeinsam genutzt oder auch Mitarbeiter gezielter eingesetzt werden, nennt er Vorteile. 

Ausbau geplant in Röthenbach

Die Landi Röthenbach-Eggiwil war bislang als Genossenschaft organisiert – jene in der Region Langnau als AG. Die 181 Genossenschafter aus Röthenbach-Eggiwil erhielten nun die Gelegenheit, bis zu elf Aktien der Landi Region Langnau zu erwerben, erklärt Peter Haldemann. Das neue Unternehmen wird 434 Aktionäre zählen. 

Im Jahr 2018 erwirtschafteten die beiden Landis zusammen einen Umsatz von rund 34 Millionen Franken (Region Langnau: 24 Millionen; Landi Röthenbach-Eggiwil: rund zehn Millionen Franken). Der Umsatz der Landi Region Langnau sei insbesondere wegen des Ladens in Zollbrück höher, erklärt Haldemann. 

Apropos Laden: In Röthenbach sei ein «Landi Prima»-Geschäft geplant. «Die Pläne sehen ein kombiniertes Verkaufsgeschäft von Agrar-Gütern wie auch von Lebensmitteln vor», führt Peter Haldemann aus, welcher hofft, im kommenden Jahr mit den Bauarbeiten beginnen zu können. Weitergeführt wie bislang werde auch die Geschäftsstelle in Eggiwil.

09.05.2019 :: zue./pd.
Meistgelesene Artikel
Der Kirchturm wird nicht vermietet
Oberburg: An der Kirchgemeindeversammlung hatten die 56 erschienenen Stimmberechtigten über ein Gesuch...
Der Plan für die Räumung
Räbloch: Die Räumung des Räblochs verzögert sich. Nun ist klar, dass im Herbst die...
Es hat mehr junge Hausärzte – aber  insgesamt noch immer zu wenige
Konolfingen: Heute können sich mehr junge Ärzte vorstellen, in einer Hausarztpraxis tätig zu sein...
94 Hektaren Land wechseln den Besitzer
Oberburg: Wegen des Hochwasserschutzes müssen 94 Hektaren Land von 42 Besitzern umgelegt werden. Die...
«Die Wahl in die Top-Elf der Liga ist eine zusätzliche Motivationsspritze»
Fussball: Lia Wälti hat ihre erste Saison bei Arsenal hinter sich. Mit den Londonerinnen gewann sie den...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr