Anmelden
Wanderbank

Haben Sie schon von der «Wanderbank», von «Bankkultur» oder gar von «Bankgeheimnissen» gehört? Nein, nein, es geht nicht um die Finanzen. Es geht vielmehr um die Sitzbänke, welche oftmals mit schönster Aussicht zum Absitzen einladen. Der Verein «Bankkultur» hat sich dem Ziel verschrieben, diese Bänkli schweizweit zu sammeln, die Menschen zu diesen hinzuführen und auf die Bedeutung der Bänkli für die Bevölkerung aufmerksam zu machen.

Da Bänkli selten auf einer Landkarte eingezeichnet sind, hat dieser Verein die digitale Datenbank namens «Bankgeheimnisse» eröffnet, damit all die schönen Sitzgelegenheiten ein Gesicht erhalten und auch die nicht bekannten besucht werden können. 

Im Jahr des Wanderns 2019 geht nun eine übergrosse «Wanderbank» auf Wanderschaft. Sie macht Halt an verschiedensten Standorten in der ganzen Schweiz, um auf das Anliegen der Bänkli aufmerksam zu machen. Mein Arbeitgeber wird am Mühlentag 2019 eine dieser Gastgeberinnen sein. Für einen Bänkliwettbewerb an diesem Anlass nahm ich mir vor, möglichst viele Bänkliaussichten zu fotografieren. An einem wunderschönen Wintertag machte ich mich auf den Weg. Da das Emmental bekanntlich nicht allzu flach ist, packte ich in weiser Voraussicht voller Elan mein E-Bike. Von der Gemeindeverwaltung hatte ich vorher einen Plan mit den eingezeichneten Standorten erhalten. Zuerst gings hinauf auf die Egg, das erste Bänkli war schnell gefunden. Ganz ungewohnt nahm ich Platz, normalerweise nehme ich mir selten diese Zeit. Was für eine Aussicht, einfach wunderschön unser Emmental! Zudem genoss ich die Sonne auf meinem Gesicht. Dann studierte ich wieder die Karte und weiter ging es zum nächsten Bänkli. Ein Teil der Egg, Trachselwald und Ramisberg waren meine Ziele. Ganz alle eingezeichneten Bänkli fand ich leider nicht, ich hatte bisher auch nicht allzu viele Berührungspunkte mit einer topografischen Karte. Die Zeit verging wie im Fluge, schnell wurde es kälter und die Sonne neigte sich bereits dem Horizont zu. Um alle der sage und schreibe 67 offiziellen Sitzgelegenheiten der Gemeinde Lützelflüh zu besuchen reichte es an diesen Nachmittag nicht. Dafür kenne ich nun einige Bänklistandorte mehr und habe das Draussen sein, den Wintertag und das ungewohnte Innehalten genossen. Ich freue mich schon auf meine nächste Bänklitour und nehme mir bewusst vor, die Pausen zu geniessen. Die Bänkli haben mit mir einen neuen Anhänger gewonnen und ich kann Ihnen eine solche Tour wärmstens empfehlen! 

 

Monika Gfeller ist Leiterin der Kulturmühle Lützelflüh.



11.04.2019 :: Monika Gfeller, Grünenmatt
Meistgelesene Artikel
«Die Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der...
Auszeit: «Heaven is a wonderful place, filled with glory and grace.(Der Himmel ist ein wunderbarer...
Vo früecher: Me het bleichet, bis d Ysebahn isch cho   Z Signou hets ja aube e Bleichi gä. Im 19....
«Wir haben nicht nur ein Radrennen, sondern ein ganzes Fest organisiert»
Tour de Suisse: Marius Reist wusste, was auf ihn zukommen würde als Präsident des Organisationskomitees...
Schritte und Figuren müssen geübt sein
Langnau: Für die Mädchen und Knaben der Kindertanzgruppe Gohl heisst es derzeit üben,...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr