Anmelden
Vier Jugendliche aus dem Emmental bereit für die Youth Olympic Games
Vier Jugendliche aus dem Emmental bereit für die Youth Olympic Games YOG2020: Heute starten die Olympischen Jugend-Winterspiele in Lausanne und St. Moritz. Unter den 112 von Swiss Olympic selektionierten Sportlern sind auch vier Emmentaler.

Je zwei Eishockey-Spielerinnen und -Spieler aus dem Emmental dürfen in Schweizer Farben gehüllt an den dritten olympischen Jugend-Winterspielen in Lausanne auf das Eis. Die YOG (Youth Olympic Games) finden nach  Lillehammer (2012) und Innsbruck (2016) erstmals in der Schweiz statt und dauern von heute Donnerstag bis am 22. Januar. 

Die Heimisbacherin Vanessa Schmid wurde für das U16-Eishockey-Damen--Nationalteam aufgeboten. Siria Dore aus Langenthal, die sonst für die Brandis Ladies spielt, wurde für das Drei-gegen-Drei Eishockeyspiel aufgeboten. Die zwei Young-Tigers-Spieler, Pascal Kilchenmann aus Oberösch und Finn Naber aus Langnau dürfen für die U16-Herren-Nationalmannschaft antreten. Die Schweizer Delegation umfasst 112 Athletinnen und Athleten, die in 15 Disziplinen antreten. 

Mit 43 selektionierten Talenten stellt der Eishockeyverband die grösste Gruppe innerhalb des Swiss-Olympic-Youth-Teams. Da das Gastgeberland der Olympischen Jugendspiele Anspruch auf eine höhere Zahl Quotenplätze hat, ist die Schweizer Delegation für Lausanne 2020 deutlich grösser, als bei den vergangenen Ausgaben der Olympischen Jugend-Winterspiele. 2012 hatten sich 26 Schweizerinnen und Schweizer auf den Weg nach Innsbruck gemacht. Für Lillehammer 2016 waren 48 Sportlerinnen und Sportler selektioniert. 

 

«Die olympischen Werte leben»

«Diese Jugendolympiade zu Hause zu erleben, wird für alle selektionierten Athletinnen und Athleten eine aussergewöhnliche Erfahrung. Vielleicht werden sie etwas grösseren Druck verspüren, wir sind aber sicher, dass diese Erfahrung – unabhängig von Erfolg oder Misserfolg – für ihre weitere Karriere einen grossen Vorteil bieten wird», sagt Corinne Staub, Chef de Mission von Swiss Olympic. Neben den Wettkämpfen erhalten die jungen Teilnehmenden Gelegenheit, bei zahlreichen Workshops und anderen Aktivitäten mitzumachen. «Diese YOG müssen es den jungen Athletinnen und Athleten auch ermöglichen die olympischen Werte Exzellenz, Respekt und Freundschaft zu erleben. Dieser Aspekt ist uns mindestens so wichtig wie der sportliche Erfolg», sagt Corinne Staub.

Lausanne erwartet in den nächsten Tagen rund 1880 Athletinnen und Athleten im Alter zwischen 15 und 18 Jahren. Sie stammen aus über 70 Ländern und messen sich in 81 Wettbewerben. Die Wettkämpfe finden in acht Sportstätten statt, in St. Moritz, rund um Lausanne und sogar in Frankreich. Die Eishockey--Spiele finden in der Vaudoise-Arena in Lausanne statt. Der Eintritt ist frei. Für einen Platz an einem Hallen-Wettkampf muss online reserviert werden.

Einsatzplan der ­Emmentaler Athleten

Eröffnungszeremonie: 9. Januar 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

 

Drei-gegen-Drei-Eishockey (Siria Dore): Qualifikationsphase 10. bis 13. Januar. Halbfinal, Final 14. und 15. Januar.

 

Eishockey (Damen: Vanessa Schmid; Herren: Pascal Kilchenmann, Finn Naber): Qualifikationsphase 16. bis 20. Januar. Halbfinal, Final 20. bis 22. Januar.

 

Schlusszeremonie: 22. Januar

 

Olympischer Gedanke: Drei-gegen-Drei

Das Drei-gegen-Drei-Eishockey-Turnier wird erstmals in Lausanne ausgetragen. Dabei zählt der Olympische Gedanke: Jugendliche verschiedener Nationen spielen zusammen. Im Vorfeld konnten sich die Spielerinnen und Spieler anhand der Skills-Chalenge für das Turnier qualifizieren und wurden in acht Teams eingeteilt. Das Spiel dauert 16 Minuten. Gespielt wird mit jeweils drei Linien à drei Spieler. Die Linien müssen alle 50 Sekunden gewechselt werden, die Torhüter wechseln in der Spielhälfte.


 

09.01.2020 :: Olivia Portmann
Meistgelesene Artikel
Wer kennt sie nicht, die allseits im Transportwesen geliebten Kipper. Eine Ladung wird von A nach B...
Auszeit: …sagt mir ein Mann, der im Spitalbett liegt. In dieser Aussage steckt Gottvertrauen. Setzen...
Dr Föifliber het de äbe nid glängt
Im Summer 1871 isch Chrieg gsy zwüsche Dütschland u Frank-rych u die erwachsene Manne sy...
«Bei den Tigers stimmt für mich alles»
SCL Tigers: Der Captain Pascal Berger und die Leitung der SCL Tigers konnten sich vorzeitig auf eine...
Ein Bauernhaus im Ramseischachen ist eine Gefahr für die Wasserfassung
Aeschau: Zum Abbruch des alten Bauernhauses bei der Wasserfassung Ramseischachen sind keine Einsprachen...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr