Anmelden
Verzicht auf doppelt bezahlte Beträge
Kanton Bern:

Von 2007 bis 2013 hat der Kanton Bern die Unterhaltspauschalen an die sieben Regionalen Spitalzentren zur Sicherstellung der Betriebsbereitschaft von geschützten Anlagen für den Fall bewaffneter Konflikte doppelt ausgerichtet. «Entgegen den Vertragsbestimmungen und aus heute nicht mehr nachvollziehbaren Gründen entrichtete das Spitalamt die entsprechenden Unterhaltsbeiträge in den Jahren 2007 bis 2013 direkt an deren Eigentümer», schreibt die Gesundheits- und Fürsorgedirektion in einer Mitteilung. Diese hätten die Unterhaltsbeiträge jedoch bereits durch die Polizei- und Militärdirektion erhalten, welche die Beiträge als Bindeglied vom Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport an die Betriebe weitergeleitet habe. 

Der Regierungsrat verzichtet nun auf die Rückforderung der zu viel bezahlten Beiträge in der Höhe von rund 832’000 Franken. Dies, weil die Verantwortung für die Doppelzahlungen beim Kanton liege und eine Rückzahlung nach fast zehn Jahren nicht verhältnismässig wäre. Seit 2014 werden die Beiträge ordnungsgemäss nur noch von der Polizei- und Militärdirektion ausbezahlt.

28.12.2018 :: pd.
Meistgelesene Artikel
Ich komme gerade von unserem Hühnerstall. Jeden Tag ein frisches Ei und sonntags auch mal...
Hier zuerst eine kurze Geschichte mit dem Gespräch, das ein Kind mit einem alten...
«Das Auto und die Velos müssen blitzblank sein»
Tour de Suisse: Als Zuschauer nimmt man zwar die vielen Fahrzeuge vor und hinter dem Fahrrad-Tross wahr, aus...
Das Emmentaler Schwarzwaldmädel
Moosegg: Mit einer Comedy-Operette wollen sich die Freilichtspiele Moosegg auch dieses Jahr in die Herzen...
Moto2-WM19 mit Tom Lüthi: Beim Motorrad-Grand-Prix von Katalonien reichte es Thomas Lüthi nur zu Platz 2. Der Emmentaler...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr