Anmelden
Sonja Novak kann sich in die Liste der Hattrick-Schützinnen eintragen lassen
Sonja Novak kann sich in die Liste der Hattrick-Schützinnen eintragen lassen SWHL-B:

Zur fünften Runde der Saison wurden die Brandis Ladies in die Ostschweiz, nach Kreuzlingen in die Bodensee-Arena geladen. Erwartet wurde eine schwierige Partie.



Kaum war das Spiel der Brandis Ladies gegen den EHC Kreuzlingen-Konstanz angepfiffen, zappelte der Puck schon im Tor der Ostschweizerinnen. Leine Nummi versenkte einen Pass von Janina Habegger mit einem Weitschuss. Die ersten zwei Strafminuten des Spiels gingen an Nikolett Farkas. Gleichzeitig gönnte sich Marlise Hofmann eine erste Auszeit in der Kühlbox. Diese Undiszipliniertheit wurde von Kreuzlingen mit dem Ausgleich bestraft. Dadurch liess sich Nachwuchstalent Siria Dore nicht beirren. Die Damen des EHC Kreuzlingen-Konstanz staunten nicht schlecht, als der Dore-Express an ihnen vorbeirauschte. Mit ihrem Schuss von der blauen Linie stellte sie den Vorsprung der Brandis Ladies wieder her. So ausgeglichen wie die Partie selbst, musste aber auch der Spielstand zur ersten Drittelspause sein. Deshalb traf Leonie Kutzer auch noch für Kreuzlingen.

 

Starkes Mitteldrittel

Das Mitteldrittel ging nicht nur punkte– sondern auch leistungsmässig deutlich an Brandis. Wiederum war es Sonja Novak, welche im zweiten Spielabschnitt gross aufspielen konnte. Ihre Präsenz im Slot führte stets zu Gefahr. Den Führungstreffer erzielte sie, nachdem man sechs Minuten im Boxplay hatte verweilen müssen. Die eben aufs Eis zurückgekehrte Marlise Hofmann liess nicht locker und lieferte ihr den Pass in den Slot, von wo aus sie Gianna Madella mühelos bezwang. Ihr zweites Tor liess nicht lange auf sich warten. Nur zwei Minuten nach dem Führungstreffer doppelte Novak mit dem 2:4 nach. Marina Zürcher und Rebecca Schär stocherten so lange im Torraum herum, bis ihr die Torhüterin schliesslich zu Füssen lag und sie einschieben konnte.

 

Brandis Ladies im Strafen-Reigen

Mit einem bequemen 2:4 im Rücken begann das letzte Drittel. Leine Nummi wiederholte, was schon einmal geklappt hatte. Sie drückte kurz nach der blauen Linie ab und bezwang
Gianna Madella ein zweites Mal. Nach ihrem Tor zum 2:5 gab es vor allem straftechnisch viel zu verzeichnen. Marlise Hofmann feierte Ende Schlussdrittel gleich ihr sechstes Jubiläum auf der Strafbank – allein in diesem Spiel. Neben ihr nahm vorerst mal ihre Frau Anouck Hofmann Platz. Wenig erstaunlich fiel das Tor in doppelter Unterzahl durch Silvana Naef. Später wurde Marlise Hofmann von Rebecca Schär und Selina Hehlen auf der Strafbank besucht. Kalt wurde ihr aber nicht, was man an ihrem satten Schuss an die Latte beobachten konnte, den sie Sekunden nachdem (und bevor) sie noch auf der Strafbank war, abfeuerte. Trotz zahlreicher Powerplays und auswärtigen Spielerinnen konnte Kreuzlingen den Anschlusstreffer erst in der 57. Minute erzielen. Dieser kam zu spät. 

Nach Anouck Hofmann reihte sich Sonja Novak mit einem eher kuriosen Tor in die Hattrick-Schützinnenliste dieses Jahres ein. Als Medalla ihren Kasten verlassen hatte, rang sie in der eigenen Zone um den Puck, wobei dieser abgelenkt und in Richtung Kreuzlinger Tor gespickt wurde.
Das Heimteam unterschätzte den «Schuss», welcher mit der Distanz auch an Geschwindigkeit zu gewinnen schien. So schauten die Zuschauerinnen und Zuschauer plus die zwei Teams einem Puck hinterher, welcher langsam aber sicher den Weg ins Tor fand. Auf die Schlusssirene folgte der grosse Jubel. Die Brandis Ladies haben an diesem Tag ein sehr starkes Team geschlagen. 



24.10.2019 :: egs.
Meistgelesene Artikel
«Respekt und geistige Stärke gehören zum Karate»
Karate: Die 16-jährige Larissa Ruch hat klare Ziele: Dieses Wochenende will sie den dritten Teil der...
«Meine Kinder haben mich an Heiligabend eingeladen, aber ich möchte gar nicht hingehen,...
Verlegt Swiss Bankers den Hauptsitz, fehlt rund ein Steuerzehntel
Grosshöchstetten: Die Gemeinde rechnet mit deutlich sinkenden Steuereinnahmen von juristischen Personen,...
Ein kleines Kind in der Krippe. Um seine Geburt ranken sich zahlreiche Geschichten und Legenden....
Vo früecher: Itz luege mir no d Chäserei vor Gmein Signou a. Die «auti» Chäserei z...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr