Anmelden
Sommerliche Klänge und Bilder aus Mexiko
Sommerliche Klänge und Bilder aus Mexiko Sumiswald:

Ein Konzert auf sehr hohem musikalischen Niveau, ergänzt mit packenden Fotos aus ihrer Heimat Mexiko, bot das Trio Sommer am letzten Freitag im Kirchgemeindehaus.

Kulturei-Präsident Werner Heiniger versprach nicht zu viel, als er das zahlreich anwesende Publikum zum Konzertabend begrüsste und die herausragende Qualität und Spielfreude des Trios Sommer in Aussicht stellte. Das Ensemble besteht aus drei Geschwistern, welche die schweizerisch-mexikanische Doppelbürgerschaft besitzen. Die drei Musiker wurden im Emmental geboren und wuchsen in einem sehr musikalischen Umfeld auf. Ihr aus Mexiko-City stammender Vater studierte während ihrer Kindheit am Konservatorium Bern, wo er das Lehr- und Konzertdiplom auf der Querflöte erlangte. Dies ermöglichte es ihm, sich in Mexiko als Dirigent und Komponist zu profilieren.

Alle drei studierten Musik

Nach mehreren Standortwechseln zwischen beiden Ländern absolvierten alle drei Geschwister ihr Musikstudium an der Hochschule der Künste in Bern; Roberto Peña Sommer auf der Violine, Rodolfo auf dem Klavier und Ana Catalina auf der Querflöte. Alle drei erlangten danach an verschiedenen Hochschulen der Schweiz das Lehr-und Konzertdiplom, Catalina Peña Sommer gar das Orchesterdiplom. Nach ihren Studien begannen sie in Mexiko eine rege Konzertätigkeit, wo sie sowohl solistisch wie auch als Ensemble regelmässig auftreten. Ausserdem traten sie dem Sinfonieorchester Chiapas bei, einem Orchester, welches ihr Vater formiert hatte. Aufgrund des regen Zusammenpiels im Orchester, wo Roberto Konzertmeiser und Ausbildner war, Ana Catalina erste Flöte spielte und Rodolfo als Pianist und Assistent des Dirigenten aktiv war, entwickelten die Geschwister eine einzigartige musikalische Kommunikation als Trio auf der Bühne. 

Breite Palette an Stilen und Werken

Dieses Gefühl füreinander und die hohe Musikalität war am Konzert sofort spürbar. Auffallend auch die Virtuosität und die Vielfalt, wie die unterschiedlichen Werke vorgetragen wurden: mal melancholisch im Tango, mal melodiös und beschwingt im Walzer, und dann lüpfig und fröhlich im Polka-Takt. Das Programm umfasste eine breite Palette an Stilen und Werken, von romantischer mexikanischer Loungemusik über lateinamerikanische Volksmusik bis hin zu Klassikern der Popmusik und Kompositionen akademischer Musik. Alle am Konzert vorgetragenen Werke wurden – wie Ana Catalina in ihren Ansagen ausführte – von ihrem Vater komponiert oder von den orchestralen Fassungen fürs Trio arrangiert.

Ergänzt wurde das Konzert mit Foto- und Videoprojektionen der preisgekrönten mexikanischen Medienschaffenden Claudia Irais Morato Meza, welche Einblicke in die mexikanischen Traditionen, Vergangenheit und Gegenwart ermöglichten.  

 

22.08.2019 :: Max Sterchi
Meistgelesene Artikel
Neben ein paar vehementen Leserbriefen auf meine Texte erhielt ich auch Telefonate, briefliche...
Da gibts nichts zu blöken
Schüpbach: An der Sie- und Er-Ausstellung präsentierten Schafzüchter ihre Tiere für -einmal...
Funiciellos Motivation und Visionen
Langnau: Tamara Funiciello war zu Gast am traditionellen Fondueabend der SP Region Langnau. Die frisch...
Verena und Johann Hofer können  die Gnadenhochzeit feiern
Arni: «Es hatte viele schöne Männer in der Trachtengruppe – ich habe mich für...
Drei junge Damen, eine Leidenschaft: Unihockey, vom Förderkader an die WM
Unihockey: Eins haben die drei jungen Frauen gemeinsam: die grosse Leidenschaft fürs Unihockey. Sonst...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr