Anmelden
Oberländer zeigen ihre Kraft in Grafenried
Oberländer zeigen ihre Kraft in Grafenried Schwingen:

Bernhard Kämpf gewinnt das Oberaargauische Schwingfest in Grafenried.
Matthias Glarner gab sein Comeback und zehn Emmentaler durften einen Kranz herzeigen.

Bernhard Kämpf heisst der Sieger des oberaargauischen Schwingfestes. Im Schlussgang vor 6262 Zuschauern setzte sich der Oberländer in der vierten Minute gegen seinen Verbandskollegen Curdin Orlik mittels linkem Gammen durch. Für Kämpf ist es nach dem Mittelländischen bereits der zweite Vollerfolg in dieser Saison.

Daher rückt der Sigriswiler mehr denn je in den Fokus der möglichen Königsanwärter. «Momentan läuft es gut, aber es geht noch lange, es kann noch viel passieren. Die Basis ist jedoch gelegt und dies gibt Vertrauen». Dies die Analyse des verdienten Festsiegers.

Von Seiten der Oberländer war es eine wahre Machtdemonstration. Nach fünf Gängen lagen nicht weniger als zehn Schwinger auf den ersten elf Plätzen, die Lebendpreise gingen fast ausschliesslich ins Oberland. Einzig in der Kranzausbeute wurden sie von den Emmentalern übertrumpft.

 

Glarner mit Comeback

Vorab waren die Augen auf Schwingerkönig Matthias Glarner gerichtet. Der Oberländer gab nach längerer Pause sein Comeback. Sein letzter Ernstkampf an einem Kranzfest datiert ein Jahr zurück. Letzten Herbst folgte eine neuerliche Operation am lädierten Fussgelenk. Eines ist klar, ein eidgenössischer Titular wird beim Saisonhöhepunkt nicht geschont. Umgekehrt ist ein gesunder Glarner für die Berner nach wie vor unverzichtbar. Der Einstand verlief nicht verheissungsvoll. Glarner teilte zum Start die Punkte mit Philipp Roth und verpasste durch eine Niederlage im letzten Gang gar die Kränze. «Das Resultat stand heute nicht im Vordergrund. Ansonsten war es eigentlich sehr positiv, der Fuss hält. Nun schaue ich, wie es morgen aussieht, ich bin aber zuversichtlich. Es wird ein Wettkampf gegen die Zeit.»

 

Aeschbacher ausgebremst

Die Spitzenpaarungen mit Emmentaler Beteiligung verliefen mit unterschiedlichem Ausgang. Matthias Aeschbacher, welcher als Titelverteidiger in den Wettkampf stieg, düpierte Kilian von Weissenfluh mit seinem Paradeschwung Innerem Haken. Weniger erfreulich war der Auftakt von Thomas Sempach. Der Eidgenosse verlor gegen Bernhard Kämpf. 

Bis am Mittag lagen die beiden Schwinger, welche am Ende den Wettkampf zusammen mit Heinz Habegger als beste Emmentaler im geteilten dritten Rang abschlossen, weiterhin auf Kurs. Von den meistgenannten Siegesanwärtern konnte einzig der Oberländer Curdin Orlik noch eine reine Weste aufweisen. Dies auch, weil sich Aeschbacher und Bernhard Kämpf mit einem gestellten Gang gegenseitig ausbremsten. 

 

Zehn Kränze für Emmentaler

Vor dem Kranzausstich konnte Gustav Steffen, René Berger, Niklaus Wüthrich, sowie der Nichtkranzer David Aebersold drei weitere Emmentaler allesamt drei Siege aufweisen. Während Wüthrich und Aebersold diese gute Ausgangslage nicht ausnutzen konnten, reihten sich die beiden Sumiswalder Steffen und Berger am Ende unter die Kranzgewinner. Weiter konnten mit Konrad Steffen, Stefan Gäumann, Thomas Ramseier, Michael Moser und Christian Gerber fünf weitere Emmentaler die Heimreise kopfgeschmückt antreten. Somit gingen mit zehn Kränzen, mehr als ein Drittel des abgegebenen
Eichenlaubs ins Emmental. 

108. Oberaargauisches Schwingfest in Grafenried

Schwingen. , Samstag, 8. Juni 2019 (177 Schwinger, 6226 Zuschauer). Schlussgang: Im Schlussgang standen sich die beiden Berner Oberländer Curdin Orlik und  Bernhard Kämpf gegenüber. Der Sigriswiler Kämpf entschied die Begegnung mit einem wuchtigen Gammen nach 3 Minuten 30 für sich. Schlussrangliste:
1. Bernhard Kämpf, Sigriswil (58.75). 2a. Curdin Orlik, Rubigen. 2b. Kilian Wenger, Horboden (beide 57.50). 3a. Matthias Tschan, Faulensee. 3b. Remo Käser, Burgaeschi. 3c. Matthias Aeschbacher, Rüegsauschachen. 3d. Kilian von Weissenfluh, Hasliberg. 3e. Thomas Sempach, Heimenschwand. 3f. Heinz Habegger, Fankhaus (alle 57.25). Ferner: 4c. Konrad Steffen, Koppigen. 4f. Stefan Gäumann, Häutligen (beide 57.00). 5b. Gustav Steffen, Koppigen. 5d. Thomas Ramseier, Süderen. 5e. Michael Moser, Aeschlen. 5f. Christian Gerber, Röthenbach (alle 56.75). 6c. René Berger, Rüegsauschachen (56.50). Ohne Kranz: 7a. Christian Rentsch, Trubschachen. 7d. Reto Fankhauser, Oberhünigen. 7f. Fritz Ramseier, Süderen (alle 56.25). 8b. Dominik Gasser, Eggiwil. 8e. Philipp Gehrig, Heimisbach (beide 56.00). 9c. Thomas Gerber, Eggiwil. 9d. Kilian Gehrig, Sumiswald (beide 55.75). 10c. Roman Blaser, Boll (55.50). 11c. Philip Wüthrich, Mirchel. 11k. Adrian Schenk, Les Prés-dOrvin. 11n. Michael Scheuner, Bleiken. 11o. Christian Rüegsegger, Lauperswil (alle 55.25).

Die Notenblätter

 

1. Bernhard Kämpf, Sigriswil 58.75

+ Thomas Sempach 10.00. + Dominik Zangger 10.00. - Matthias Aeschbacher 8.75. + Janic Voggensperger 10.00. + Marcel Kropf 10.00. + Curdin Orlik 10.00.

 

2a. Curdin Orlik, Rubigen 57.50

+ Marcel Kropf 9.75. + Stefan Gäumann 10.00. + Florian Weyermann 10.00. + Willy Graber 10.00. - Remo Käser 9.00. o Bernhard Kämpf 8.75.

 

2b. Kilian Wenger, Horboden 57.50

- Remo Käser 8.75. + Adrian Odermatt 9.75. + Fritz Ramseier 10.00. + Christian Gerber 10.00. + Michael Wiget 10.00. - Kilian von Weissenfluh 9.00.

 

3c. Matthias Aeschbacher, Rüegsauschachen 57.25

+ Kilian von Weissenfluh 10.00. + Michael Wiget 9.75. - Bernhard Kämpf 8.75. + Remo Zürcher 10.00 - Matthias Glarner 8.75. + Urs Schütz 10.00.

 

3e. Thomas Sempach, Heimenschwand 57.25

o Bernhard Kämpf 8.50. + Marcel Walther 10.00. + Lorenz Berger 10.00. - Dominik Roth 9.00. + Philipp Aellen 9.75. + Ueli Berger 10.00.

 

3f. Heinz Habegger, Fankhaus 57.25

+ Florian Aellen 10.00. o Simon Anderegg 8.50. + Benjamin Rhode 10.00. - Philipp Roth 8.75. + Stefan Willimann 10.00. + Philipp Aellen 10.00.

 

4c. Konrad Steffen, Koppigen 57.00

+ Lorenz Berger 9.75. - Richard Tschanz 9.00. + Patrick Schär 10.00. o Michael Wiget 8.50. + Andreas Schletti 9.75. + Marco Bernhard 10.00.

 

4f. Stefan Gäumann, Häutligen 57.00

+ Maël Staub 10.00. o Curdin Orlik 8.75. + Simon Graf 10.00. o Matthias Glarner 8.50. + Cédric Wicki 9.75. + Stefan Marti 10.00.

 

5b. Gustav Steffen, Koppigen 56.75

o Alexander Kämpf 8.50. + Simon Röthlisberger 9.75. + Lorenz Kämpf 10.00. + Marcel Bremgartner 9.75. - Hanspeter Luginbühl 9.00. + David Lüthi 9.75.

 

5d. Thomas Ramseier, Süderen 56.75

+ Andreas Schletti 10.00. - Alexander Kämpf 8.75. + Nicolas Zimermann 9.75. o Adrian Thomet 8.50. + Marco Waeber 10.00. + Remo Blatter 9.75. 

 

5e. Michael Moser, Aeschlen 56.75

+ Jan Wittwer 9.75. - Stefan Studer 8.75. + Marc Scheid-egger 10.00. o Remo Käser 8.50. + Ruedi Wenger 9.75. + Stephan von Büren 10.00.

 

5f. Christian Gerber, Röthenbach 56.75

- Jonas Lengacher 8.75. + Thomas Willener 10.00. + Thomas Kropf 9.75. o Kilian Wenger 8.50. + Patrick Schär 10.00. + Maël Staub 9.75.

 

6c. René Berger, Rüegsauschachen 56.50

o Florian Weyermann 8.50. + Roger Aebi 9.75. + Lukas Tschumi 9.75. + Patrick Walther 10.00. o Willy Graber 8.50. + Simon Graf 10.00.


13.06.2019 :: René Willener
Meistgelesene Artikel
Erwarten Sie bitte keine amüsante Geschichte für das Fernsehen, machen Sie sich vielmehr...
Wir alle erleben früher oder später dunkle Zeiten. Zeiten, in denen es am einfachsten...
Marazzis hei z Signou aagfange
D Firma Marazzi stammt o us Signou. Dr Lorenzo Marazzi het dert i de 1920er-Jahr mit zwene...
Eishockey – sein Spiel und sein Leben
Eishockey: Pascal Müller – der ehemalige Tigers-Verteidiger hat die Seiten gewechselt. Seit Mitte...
«Man muss es auch mal gut sein lassen»
Burgdorf: Fünf junge Maurer aus dem Kanton Bern, davon zwei aus dem Emmental, haben sich letzte Woche...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr