Anmelden
Nahrung für Auge, Ohr und Seele
Heimisbach:

Die Wanderung auf den Spuren des Heimisbacher Dichters Simon Gfeller hat auch in diesem Jahr Wanderer von nah und fern angelockt.

Der Jodlerklub Heimisbach hat zum zweiten Mal die beliebte Wanderung organisiert. Wie Vereinspräsident Simon Flückiger erklärte, hätten sich die Jodler sehr gut in diese Aufgabe eingearbeitet. Man bemerkte auf der Strecke, mit wie viel Sorgfalt die Route gewählt wurde. Es war den Jodlern wichtig, den Gästen eine Wanderung mit herrlicher Aussicht über die Emmentaler Hügellandschaft bis zum Alpenpanorama bieten zu können. Am Samstag ist dies gelungen, am zweiten Tag haben Wolken die Aussicht etwas eingeschränkt, doch den Wanderern konnte dies nichts anhaben. Alle, die man angesprochen hat, waren mit der Organisation zufrieden. Man könne sich ja entsprechend kleiden, war man sich einig.

Andacht bei Suppe und Wurst

Eine lange Tradition hat auch der Gottesdienst der Kirchgemeinde Trachselwald, der stets am Verpflegungsposten organisiert wird. Nach einem kurzen Einläuten mit einer Kuhglocke trug der Jodlerklub Iseltwald das passende Lied «Bim Bam» vor. In diesem Jahr hielt Pfarrer Bernard Kaufmann die Predigt. Er liess dabei die Geschichte von Simon Gfeller über das «Chlepfer Änni» in seine Predigt einfliessen. Auch wer den Zwischenhalt eigentlich bloss zur Stärkung nutzen wollte, hielt inne beim Löffeln seiner Suppe und hörte gespannt zu. Mit Aussagen wie: «wenn wir auf unser Herz hören, gibt uns dies Kraft» oder «liebevolle Gesten und einfache Handlungen sind das, was das Leben ausmachen und uns auch nachhaltig erfreuen» regte er an, in der Hektik des Alltags auch mal innezuhalten. 

Die Jodler aus dem Berner Oberland erfreuten die Besucher nicht bloss während des Gottesdienstes mit ihren Darbietungen, sondern gaben während des Sonntags ab und zu ein Ständchen. 

Wandern war nicht Pflicht

Viele genossen es, nach der Andacht sitzen zu bleiben und eine feine Suppe oder Wurst serviert zu bekommen. So konnten auch all jene, welche die Wanderung nicht mehr schaffen, einen gemütlichen Sonntag in angenehmer Runde verbringen.

Wie Simon Flückiger erklärte, steht auch für das kommende Jahr der Termin für die Simon-Gfeller-Gedenkwanderung bereits fest. Diese werde am letzten Augustwochenende ausgetragen.

05.09.2019 :: ues
Meistgelesene Artikel
Wer kennt sie nicht, die allseits im Transportwesen geliebten Kipper. Eine Ladung wird von A nach B...
Auszeit: …sagt mir ein Mann, der im Spitalbett liegt. In dieser Aussage steckt Gottvertrauen. Setzen...
Dr Föifliber het de äbe nid glängt
Im Summer 1871 isch Chrieg gsy zwüsche Dütschland u Frank-rych u die erwachsene Manne sy...
«Bei den Tigers stimmt für mich alles»
SCL Tigers: Der Captain Pascal Berger und die Leitung der SCL Tigers konnten sich vorzeitig auf eine...
Ein Bauernhaus im Ramseischachen ist eine Gefahr für die Wasserfassung
Aeschau: Zum Abbruch des alten Bauernhauses bei der Wasserfassung Ramseischachen sind keine Einsprachen...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr