Anmelden
Mirchel überfährt Boll förmlich
Mirchel überfährt Boll förmlich Eishockey, 2. Liga:

Beide Mannschaften trainieren im Wislepark Worb. Somit kann niemand den Heimvorteil geltend machen.
Die Gründe für das deutliche Derby-Resultat liegen anderswo



Boll gegen Mirchel hiess das Derby vom letzten Wochenende im Wislepark zu Worb. Es dauerte keine drei Minuten, bis Sandro Scheurer einen frechen Rush zeigte und gekonnt zur Führung  des EHC Mirchels einschob. Das «Heimteam» Boll hielt noch etwas mit, doch als die weiteren Treffer fielen und es nach den ersten 20 Minuten 0:3 für Mirchel hiess, war der Bann mehr als gebrochen. «Das ganze Spiel war sehr einseitig und zwar auf allen Ebenen», erklärt Mirchel-Präsident Hansueli Winzenried. Boll sei in vielen Belangen deutlich unterlegen. «Klar, sie haben eine ziemlich neu zusammengesetzte Mannschaft, mit jungen Spielern, die auch körperlich noch nicht ganz auf dem gleichen Niveau sind, wie unsere Spieler», resümiert Winzenried weiter. Es folgten Tor um Tor zum absolut verdienten Kantersieg von 2:17. «Die Mirchler haben einfach nicht nachgelassen und die Spieler des EHC Boll waren irgendwann mal einfach überfordert, spielerisch wie auch mental». Das nächste und ernst zu nehmendere Kräftemessen für den EHC Mirchel findet nächsten Samstag in Worb statt, gegen den SC Bönigen.

Der SC Freimettigen spielt erst wieder nächsten Samstag, dann gegen Mühlethurnen.

 

Brandis verliert gegen Zunzgen

In der zweiten Runde der Meisterschaft traf Brandis auf den letztjährigen Qualifikations-Sieger der Gruppe 1, Zunzgen-Sissach. Brandis verlor 6:2 gegen den Tabellen-Leader. Spiel Nummer drei für Brandis findet am Samstag in Burgdorf gegen Koppigen statt. 


24.10.2019 :: Olivia Portmann
Meistgelesene Artikel
«Respekt und geistige Stärke gehören zum Karate»
Karate: Die 16-jährige Larissa Ruch hat klare Ziele: Dieses Wochenende will sie den dritten Teil der...
«Meine Kinder haben mich an Heiligabend eingeladen, aber ich möchte gar nicht hingehen,...
Verlegt Swiss Bankers den Hauptsitz, fehlt rund ein Steuerzehntel
Grosshöchstetten: Die Gemeinde rechnet mit deutlich sinkenden Steuereinnahmen von juristischen Personen,...
Ein kleines Kind in der Krippe. Um seine Geburt ranken sich zahlreiche Geschichten und Legenden....
Vo früecher: Itz luege mir no d Chäserei vor Gmein Signou a. Die «auti» Chäserei z...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr