Anmelden
Massnahmen gegen Lehrermangel
Kanton Bern:

Um dem aktuellen Mangel an Lehrpersonen entgegenzuwirken, haben die Erziehungsdirektion und die Pädagogische Hochschule PH Bern eine Reihe von Massnahmen erarbeitet, die ab dem Schuljahr 2019/20 umgesetzt werden. Vorgesehen sind unter anderem eine Ausweitung des Mentorats für Berufseinsteigende, ein höherer Beschäftigungsgrad sowie der Aufbau einer Gruppe von pensionierten Lehrpersonen, die kurzfristig Stellvertretungen übernehmen können. Die PH Bern unterstütze die Schulen weiterhin in Form von Semestereinsätzen und starte ab kommendem Schuljahr das Pilotprojekt «Studienbegleitender Berufseinstieg», steht in einer Medienmitteilung der Erziehungsdirektion. In den letzten Jahren habe sich der Mangel an Lehrpersonen verschärft. Gründe dafür seien unter anderem die Zunahme der Schülerinnen und Schüler, die steigende Zahl der Pensionierungen von Lehrpersonen sowie der Start des Lehrplans 21 mit der damit verbundenen Erhöhung der Lektionen. 

07.03.2019 :: pd.
Meistgelesene Artikel
Der Kirchturm wird nicht vermietet
Oberburg: An der Kirchgemeindeversammlung hatten die 56 erschienenen Stimmberechtigten über ein Gesuch...
Der Plan für die Räumung
Räbloch: Die Räumung des Räblochs verzögert sich. Nun ist klar, dass im Herbst die...
Es hat mehr junge Hausärzte – aber  insgesamt noch immer zu wenige
Konolfingen: Heute können sich mehr junge Ärzte vorstellen, in einer Hausarztpraxis tätig zu sein...
94 Hektaren Land wechseln den Besitzer
Oberburg: Wegen des Hochwasserschutzes müssen 94 Hektaren Land von 42 Besitzern umgelegt werden. Die...
«Die Wahl in die Top-Elf der Liga ist eine zusätzliche Motivationsspritze»
Fussball: Lia Wälti hat ihre erste Saison bei Arsenal hinter sich. Mit den Londonerinnen gewann sie den...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr