Anmelden
Marc Röthlisberger gewinnt Silber
Marc Röthlisberger gewinnt Silber Reiten:

Marc Röthlisberger aus Lützelflüh-Goldbach gewann an der Schweizermeisterschaft mit der Stute Agatha d’Ecaussinnes Silber und rangiert sich somit vor Martin Fuchs.

Marc Röthlisberger musste sich lediglic vom neuen Schweizermeister Pius Schwizer geschlagen geben, der auf Balou Rubin R die Gold-Medaille holte. Aber Marc Röthlisberger klassierte sich noch vor Martin Fuchs, dem EM-Goldmedaillen-Gewinner. «Das ist schon sehr speziell und freut einen natürlich. Zudem hat der Gewinner, der Bronzemedaille, Roland Grimm, ein Pferd geritten, das aus unserem Stall kommt; auch das freut mich gewaltig», meint der sympathische Reiter, dessen Ziel lautete, an der Schweizermeisterschaft unter die ersten zehn zu gelangen und zwei Umgänge ohne Fehler zu reiten.

 

Satteln und losreiten

Agatha d’Ecaussinnes steht seit sechs Monaten im Stall von Marc Röthlisberger und gehört Bettina Schnyder aus Zug. «Diese Stute ist wirklich ein ganz feines Pferd, so wie man es sich nur wünschen kann. Unkompliziert in allen Belangen und im Parcours mit grossem Kämpferherz unterwegs», schwärmt Röthlisberger von der talentierten Stute, mit der er vor einer Woche in Verbier den fünften Rang belegte. Der 36-jährige Springreiter, der in Hasle-Rüegsau den Stall «Röthlisberger-Pferde» betreibt, freute sich sehr über die Medaille: «Das war erst meine zweite Teilnahme an einer Schweizermeisterschaft, da ich zuletzt nicht über ein entsprechendes Pferd verfügte».  

Nun sei der Medaillen-Spiegel der Familie Röthlisberger komplett, meint er: «1999 gewann mein Vater Beat die Bronzemedaille an der Schweizermeisterschaft, im Jahr 2001 holte der verstorbene Cousin meines Vaters, Jörg Röthlisberger, mit Zeno d’Or die Goldmedaille und nun konnte ich noch die Silbermedaille entgegennehmen». 

 

Familiensache

Zusammen mit seinem Vater Beat, von dem er die Leidenschaft für den Springsport geerbt hat, kümmert sich Marc Röthlisberger um knapp 20 Pferde. Das Kerngeschäft auf dem Betrieb ist ganz klar die Ausbildung und Förderung von jungen Pferden, die Röthlisberger haben laufend Kundenpferde im Stall, hauptsächlich vier- bis fünfjährige Youngsters. 

 

Mit zwei Pferden nach Marokko

Schlag auf Schlag kann sich Marc Röthlisberger schon auf das nächste Abenteuer freuen. Er wurde nämlich von Equipen-Chef Andy Kistler aufgeboten, im Oktober zusammen mit den anderen Kader-Reitern in Marokko an drei CSI-Springkonkurrenzen zu starten, eine davon im Palast des Königs: «Ich bin schon sehr gespannt, was uns da erwartet und freue mich auf diese Herausforderung. Klar ist diese Reise mit den Pferden nach Marokko mit grossem logistischem Aufwand verbunden, aber es ist auch etwas ganz Spezielles».

12.09.2019 :: Karin Rohrer
Meistgelesene Artikel
Letztes Mal, als ich die Kolumne über unser Grosskind Julian geschrieben habe, erhielt ich...
In der Bibel gibt es folgende wunderbare Geschichte. Da hat jemand 100 Schafe. Eines macht nicht...
Die SCL Tigers sollen wirtschaftlich auf mehreren Beinen stehen
Langnau: Nebst dem geplanten zweiten Eisfeld bei der Ilfishalle sind weitere Projekte in der Pipeline: ein...
«Mehr aus dem Geld herausholen»
Langnau: Die SCL Tigers zählen zu den wenigen Hockeyclubs der höchsten Liga mit ausgeglichenen...
Ein Schnuppertraining mit einem Handball-Weltmeister
Handball: Mit verschiedenen Aktionen will Espace Handball Nachwuchs finden. So leitete Weltmeister Zlatko...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr