Anmelden
Madame und Eva im Paradies
Auszeit:

Die Geschichte von «Madame und Eva» gefällt dem Tochterkind. Es will immer wieder davon hören, dass die ersten Menschen in einem paradiesischen Garten, inmitten einer vielfältigen Flora und Fauna, lebten. Die biblische Schöpfungsgeschichte ist eine grossartige Geschichte, in der ausgesprochen viel Evolution steckt. Es wird eine Entwicklung beschrieben, eines ergibt sich aus dem anderen. Noch erzähle ich der kleinen Zuhörerin nicht, dass sich der Anfang der Welt ziemlich sicher nicht genau so ereignet hat. Sie muss nicht wissen, dass sich in der Bibel viele Märchen und Sagen finden. Sie soll die Geschichten vor allem hören, um sich in dieser schrecklich schönen Welt zurechtzufinden. Sie soll mithilfe der Erzählungen eigene Ängste bearbeiten, unterscheiden lernen zwischen Gut und Böse sowie mögliche Antworten auf grosse Fragen kennenlernen. Sie soll verinnerlichen: Am Anfang war alles gut. Dass seit Jahrhunderten nicht mehr alles gut ist, wird sie früh genug lernen. Jetzt soll sie lernen, dass dem Leben zu trauen ist. Sie soll wissen, dass sie gewollt ist. Sie soll lernen, dass sich das Wagnis Leben lohnt. Dies alles steckt in der biblischen Anfangsgeschichte. Und der Gedanke, dass die ersten Menschen möglicherweise zwei Frauen waren, amüsiert mich immer wieder aufs Neue. Es hätten sich zweifelsohne viele unheilvolle Deutungen und tragische Instrumentalisierungen vermeiden lassen. Aber zugegeben, der Geschichte würde viel Sprengkraft genommen ohne die Geschlechterpolarität. Madame und Eva hätten sich im Paradies möglicherweise gelangweilt. Und Sie wissen: Wer sich langweilt, kann auf dumme Gedanken kommen – Äpfel vom Nachbarsbaum zu essen, zum Beispiel. 



07.03.2019 :: Susanne Kühni
Meistgelesene Artikel
«Love me tender, love me sweet, never let me go...», schmachtet Elvis dezent aus einem...
Zuerst möchte ich eine kurze Geschichte erzählen:  Ein Blinder und ein Lahmer...
Aeschbacher gewinnt erstmals das Bernisch-Kantonale in Münsingen
Schwingen: Matthias Aeschbacher heisst der souveräne Sieger des Bernisch-Kantonalen. Thomas Sempach...
Eishockey: n der 40. Hauptversammlung des SCL-Tigers-Fanclubs wurden diverse Neuerungen kommuniziert. Unter...
Dinosaurier im Miniformat in Gefahr
Wildtiere vor unserer Haustür: Zauneidechsen würden im Emmental und Entlebuch eigentlich gute Lebensräume finden, doch...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr