Anmelden
Keine Angst vor grossen Fragen

«Warum ist Papa nicht Pfarrer?», fragt mich unsere Tochter scheinbar aus dem Nichts. Es lässt sich nur spekulieren, was hinter dieser Frage steht. Auf jeden Fall wird deutlich, dass sie die Institution Kirche ganz unvoreingenommen wahrnimmt. Sie weiss nichts von schwindenden Mitgliederzahlen und schwer zu besetzenden Ämtern. Sie stört sich nicht an theologischen Aussagen, wie dies die Mutter bisweilen nach Gottesdiensten tut. Sie macht sich ganz einfach Gedanken über Gott und die Welt, in die sie hineingeboren wurde. Ihr Interesse an biblischen Geschichten und kirchlichen Ritualen ist seit jeher gross. Und ich frage mich immer wieder, ob ihr diese Neugier für das Unfassbare und Unsagbare bleiben wird. Oder ob sie sich auf die Seite derer schlagen wird, die nur für wahr halten, was gesehen und gemessen und beziffert werden kann. Noch lässt ihr Vorschuldenken philosophische Freiheit zu: «Mama, wann genau wird der neue Tag gemacht?» Kleine Kinder stellen grosse Fragen und wagen mögliche Antworten. Es ist noch vieles denkbar. Sie scheuen sich in der Regel nicht vor Korrektur oder Zurechtweisung. Und sie sprechen auch aus, was keinen Sinn macht oder nicht aufgeht: «Der liebe Gott will ja nicht, dass Menschen sterben, oder?» An dieser Frage haben sich grosse Theologen die Zähne ausgebissen – und mussten am Schluss kapitulieren. Auch in der Bibel wird sie verhandelt: Der biblische Hiob kann nicht verstehen, dass ein guter Gott das Leiden der Menschen in Kauf nimmt. Seine Freunde bieten ihm verschiedene Erklärungen an, aber letztlich bleibt auch ihnen eine überzeugende Deutung verwehrt. Es gibt Fragen, die müssen offen bleiben. Wieso der Papa nicht Pfarrer wurde, gehört allerdings in eine andere Kategorie. 



27.06.2019 :: Susanne Kühni, freischaffende reformierte Theologin, Langnau
Meistgelesene Artikel
«Respekt und geistige Stärke gehören zum Karate»
Karate: Die 16-jährige Larissa Ruch hat klare Ziele: Dieses Wochenende will sie den dritten Teil der...
«Meine Kinder haben mich an Heiligabend eingeladen, aber ich möchte gar nicht hingehen,...
Verlegt Swiss Bankers den Hauptsitz, fehlt rund ein Steuerzehntel
Grosshöchstetten: Die Gemeinde rechnet mit deutlich sinkenden Steuereinnahmen von juristischen Personen,...
Ein kleines Kind in der Krippe. Um seine Geburt ranken sich zahlreiche Geschichten und Legenden....
Vo früecher: Itz luege mir no d Chäserei vor Gmein Signou a. Die «auti» Chäserei z...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr