Anmelden
Jodelklänge und Krimi-Komödie
Sörenberg:

Der Jodlerklub Echo Sörenberg lud übers Wochenende zum Konzert und Theater in die Turnhalle ein. Das Publikum wurde mit Jodelklängen und einem Schwank unterhalten.

Seit gut 25 Jahren leitet Marie-Theres Bieri den Jodlerklub Echo Sörenberg und prägt mit ihrer musikalischen Kompetenz die Qualität der Vorträge. Mit anspruchsvollen Liedern wie «E Juchz i d’Berge» von Willi Valotti oder der Fellmann-Komposition «Mach’s au e-so» und durch dynamische Feinheiten und klangvollen Chor überzeugten die Sörenberger Jodler. Ein Markenzeichen des Klubs sind die urchigen Naturjutze, die mit klaren und kräftigen Stimmen vorgetragen wurden. Dass die Dirigentin auch eine begabte Duettsängerin ist, bewies sie zusammen mit Christian Schnider mit dem wunderschönen Vortrag Gränzelos von Ruedi Bieri, begleitet von Benno Bucher. Kinder und Grosskinder der Klubmitglieder formierten sich zu einem Kinder-Chörli und sangen sich mit bekannten Songs von Kunz und Trauffer sowie mit «d’Seele chli la bambele la» von Ruedi Bieri in die Herzen der Konzertbesucher.

Sörenberger Krimi

Es gehört zur Tradition, dass «Fösu» Franz Schnider zusammen mit Theo Schnider die Theaterideen einbringt, wobei letzterer für die Regie verantwortlich zeichnet. Dieses Jahr spielten alle Klubmitglieder die Kriminalkomödie «Sein letzter Aufschlag», die mit viel Situationskomik und Lokalkolorit für unzählige Lacher sorgte. Die beim Fitnesstest verloren gegangene Dirigententasche führt zur Aufklärung des Attentats mit dem vermeintlichen Mordopfer in Sörenberg. Alle Rollenträger, vom Pfarrer bis zum Dorfpolizisten, trugen viel zum Gelingen des Schwanks bei.

 

Aufführungen: Freitag, 24. und Samstag, 25. Mai, um 20 Uhr in der Turnhalle Sörenberg.

23.05.2019 :: gse.
Meistgelesene Artikel
Der Kummer meines Partners fand kürzlich keine Grenzen: «Schau mal diese Tomaten an, die...
Stefan Portmann ist Grasski-Weltmeister
Grasski: Mit zwei hervorragenden Läufen im Riesenslalom erreichte der Lokalmatador Stefan Portmann sein...
Jeder Mensch ist religiös. Ich meine damit, dass jeder Mensch die Fragen nach dem Woher und...
Wicki und Aeschbacher greifen nach der Krone
Schwingen: Nun dauert es nicht mehr lange: Am Samstagmorgen beginnt das Eidgenössische mit dem Einmarsch...
Im Totalwaldreservat die Natur 50 Jahre sich selbst überlassen
Trub: Ein Totalwaldreservat wird während 50 Jahren sich selbst überlassen. Im Kanton Bern...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr