Anmelden
Jetzt steht noch die Detailplanung an
Tour de Suisse:

Marius Reist, der OK-Präsident des Hub Langnau ist guter Dinge. Vom Organisatorischen her seien sie auf Kurs, was noch bleibt, sind die Details und das Wetter.

Marius Reist, wie kommen Sie voran mit der Organisation?

Die Sponsorensuche ist abgeschlossen und wir sind jetzt in der Endphase und der Detailplanung. 

 

Was war heuer für das hiesige OK die grösste Herausforderung beim Organisieren des Start- und Zielortes der TdS in Langnau?

Verglichen mit dem 2008 ist es auf jeden Fall komplizierter geworden. Es gibt mehr Formulare auszufüllen und es braucht mehr Bewilligungen, die wir bei den zuständigen Behörden einholen müssen. Auch was die Sicherheit betrifft, müssen mehr Massnahmen ergriffen werden. Aber unsere grösste Unsicherheit ist sicher das Wetter, Hagel, Sturm. Ansonsten wünschen wir uns ein schönes friedliches Fest.

 

Was muss noch getan werden?

Verschiedene bauliche Massnahmen, zum Beispiel eine Verkehrsinsel entfernen, die für das Rennen im Weg ist. Der ganze Aufbau des Dorffestes, Zelte, Absperrungen und dann vor Ort all die Kleinigkeiten. Im Moment ist mir wichtig, dass wir die Bevölkerung darauf sensibilisieren und informieren. 

 

Was erwarten Sie von der Bevölkerung?

Verständnis der Dorfleute, weil sie nicht wie gewohnt aus dem Haus können. Wir würden uns sehr freuen, wenn die Bevölkerung für dieses Wochenende ihren Alltag unterbrechen und mit uns feiern würde.  

 

Ist die Tour de Suisse überhaupt noch zeitgemäss mit dem Auto- und Töff-Tross vorab?

Der Werbetross ist viel kleiner geworden. Die Infrastruktur ist sowieso vorhanden, die Strasse. Es braucht keine grossen Hallen, die runtergekühlt werden müssen. Von daher hat dieser Sport eine Berechtigung, wie jeder andere Sport auch.

02.05.2019 :: ssl.
Meistgelesene Artikel
Der Kirchturm wird nicht vermietet
Oberburg: An der Kirchgemeindeversammlung hatten die 56 erschienenen Stimmberechtigten über ein Gesuch...
Der Plan für die Räumung
Räbloch: Die Räumung des Räblochs verzögert sich. Nun ist klar, dass im Herbst die...
Es hat mehr junge Hausärzte – aber  insgesamt noch immer zu wenige
Konolfingen: Heute können sich mehr junge Ärzte vorstellen, in einer Hausarztpraxis tätig zu sein...
94 Hektaren Land wechseln den Besitzer
Oberburg: Wegen des Hochwasserschutzes müssen 94 Hektaren Land von 42 Besitzern umgelegt werden. Die...
«Die Wahl in die Top-Elf der Liga ist eine zusätzliche Motivationsspritze»
Fussball: Lia Wälti hat ihre erste Saison bei Arsenal hinter sich. Mit den Londonerinnen gewann sie den...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr