Anmelden
«Ich fühle mich bereit für die bevorstehenden Wettkämpfe»
«Ich fühle mich bereit für die  bevorstehenden Wettkämpfe» Leichtathletik: Seit neun Monaten trainert die Langnauer Hürdenläuferin Noemi Zbären mit neuen Trainern. Sie fühlt sich gut vorbereitet und freut sich, daheim in die Saison zu starten.

Am kommenden Wochenende wird auf der Aussensportanlage Höheweg in Langnau wieder reges Leichtathletik-Treiben herrschen. Gespannt wird dabei der Saisoneinstieg von Noemi Zbären erwartet. Das 25-jährige Aushängeschild des organisierenden Sportklubs Langnau trainiert nun seit gut neun Monaten mit einem neuen Trainerstab. Trotzdem lässt es sich Zbären nicht nehmen, ihre Outdoor-Saison in Langnau zu eröffnen.

 

Noemi Zbären, Sie haben eine nicht ganz einfache Zeit hinter sich: Zwei von Verletzungen geprägte Saisons, die sie abbrechen mussten, zwangen Sie zu einem Trainerwechsel und Neustart. Nun konnten Sie den Winter über trainieren und stehen vor dem Beginn in die neue Saison – wie geht es Ihnen?

Mir geht es sehr gut. Ich habe mich gut in meiner neuen Trainings-Umgebung eingelebt und habe nun eine gute Vorbereitung auf die Sommersaison hin hinter mir. Jetzt freue ich mich, dass die Wettkampfsaison bald eröffnet wird und ich versuchen kann, alles anzuwenden, was ich in den vergangenen Monaten an Neuem dazugelernt habe.

 

Wie ist es denn für Sie, nach dem Trainerwechsel und der Abkehr von Langnau, just in Langnau an den Start zu gehen und Ihre Saison zu eröffnen?

Ich freue mich sehr, meine Saison auch dieses Jahr, wie bereits 2016, mit einem Heimspiel eröffnen zu können. Es bietet mir Sicherheit und auch die Gelegenheit, meiner Familie, meinem Verein, dem SK Langnau, und meinen treuen Unterstützern etwas zurückzugeben.

 

Seit gut neun Monaten arbeiten Sie mit einem neuen Betreuungsteam zusammen, waren die Vorbereitungen anders als zuvor?

Seit der Zusammenarbeit mit dem neuen Betreuerteam um  den Holländer Henk Kraaijenhof (Sprint), dem Deutschen Sven Rees (Hürden),  und Adrik und Maggie Mantingh vom LC Zürich hat sich meine Trainingsbasis von Langnau nach Bern, Zürich und Stuttgart verschoben. Organisatorisch bringt dieser Wechsel einiges an Arbeit mit sich, aber auch ganz viele neue und spannende Eindrücke und Inputs von den Trainern. Ich habe daher nicht nur auf sportlicher Ebene, sondern auch sonst einiges dazulernen können. Abgesehen von den längeren Reisezeiten hat sich der zeitliche Aufwand kaum verändert. Auch der Inhalt meiner Trainings wurde nicht so stark umgestellt,  wie manche glauben. Das Konzept und die Philosophie hinter meiner Trainingsplanung ist relativ ähnlich geblieben.

 

Fühlen Sie sich denn gut vorbereitet für diese Saison?

Mein physisches und mentales Befinden ist in keinem Vergleich zur Situation vor einem Jahr. Ich konnte heuer problemlos mein Trainingsprogramm in der Vorbereitung durchziehen, was im letzten Jahr nicht möglich war. Ich fühle mich bereit für die bevorstehenden Wettkämpfe. Ich habe gut trainiert und konnte einige Fortschritte machen. Nun bin ich gespannt wie ich dies in den Wettkampf übertragen kann und was dabei herausschaut.

 

Welche Ziele haben Sie sich für diese Saison gesteckt?

Ich versuche, mir in dieser Saison keinen zu grossen Druck zu machen. Ich werde mich darauf beschränken mir Zwischenziele zu stecken und diese zu erreichen. Ich will wieder zurück ins Wettkampfgeschehen finden, Routine sammeln und mich stetig verbessern.

Hürden-Meeting und «Schnällscht Ämmitaler»

Am Samstag, 11. Mai findet in Langnau auf der Aussensportanlage Höheweg das Langnauer Hürden-Meeting statt. Am Sonntag, 12. Mai findet an selber Stelle die Kinder-Renn-Veranstaltung «Schnällscht Ämmitaler» statt. Anmeldungen für den «Schnällscht Ämmitaler» sind bis Donnerstag, 9. Mai auf www.sportklublangnau.ch oder am Wettkampftag auf dem Sportplatz bis 9.30 Uhr möglich. Gestartet wird um 11.00 Uhr mit den Jüngsten (Jg. 12 u. j.). Weitere Infos: auf www.sportklublangnau.ch

09.05.2019 :: Olivia Portmann
Meistgelesene Artikel
Am letzten verlängerten Wochenende weihte der Jodlerklub Flühli die wunderschöne...
Ein Bauer auf seiner Suche nach der Liebe
Schüpbach: Martin Scheidegger ist Kandidat in der Sendung «Bauer, ledig, sucht…». Wird er...
Brandis Ladies mit Finnin
Eishockey, Frauen: Die Brandis Ladies, der amtierende SWHL-B-Meister, haben als erste Verstärkungsspielerin...
SCL Tigers: Das Rätsel ist gelöst: Als fünfter ausländischer Stürmer ist der...
Sie ist da – die Ferienzeit. Schulen ruhen wieder für eine Zeit! Menschen reisen in die...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr