Anmelden
Grundsätzlich für Agrarpolitik 22+
Kanton Bern:

Der Regierungsrat des Kantons Bern begrüsst grundsätzlich die Ziele der Agrarpolitik ab 2022. Die Landwirtschaft solle den ökologischen Fussabdruck weiter verkleinern und die Umweltziele besser erreichen, schreibt er in seiner Vernehmlassungsantwort an den Bund. Die Selbstverantwortung und das unternehmerische Handeln der Landwirte und Landwirtinnen gelte es weiter zu stärken. Der Regierungsrat regt an, dass der Bund sich bei diesen Massnahmen zur Verbesserung der Produktionsgrundlagen in der Landwirtschaft im Rahmen der Co-Finanzierung stärker engagiert. Die vorgesehenen Änderungen beim Direktzahlungssystem lehnt der Regierungsrat ab, weil sie noch zu wenig ausgereift seien. «Der Vollzug für die Betriebe und die Kantone darf nicht komplexer werden», hält er fest. Zudem sei künftig auf Sonderregelungen und Ausnahmebestimmungen zu verzichten. 

07.03.2019 :: pd.
Meistgelesene Artikel
Der Kirchturm wird nicht vermietet
Oberburg: An der Kirchgemeindeversammlung hatten die 56 erschienenen Stimmberechtigten über ein Gesuch...
Der Plan für die Räumung
Räbloch: Die Räumung des Räblochs verzögert sich. Nun ist klar, dass im Herbst die...
Es hat mehr junge Hausärzte – aber  insgesamt noch immer zu wenige
Konolfingen: Heute können sich mehr junge Ärzte vorstellen, in einer Hausarztpraxis tätig zu sein...
94 Hektaren Land wechseln den Besitzer
Oberburg: Wegen des Hochwasserschutzes müssen 94 Hektaren Land von 42 Besitzern umgelegt werden. Die...
«Die Wahl in die Top-Elf der Liga ist eine zusätzliche Motivationsspritze»
Fussball: Lia Wälti hat ihre erste Saison bei Arsenal hinter sich. Mit den Londonerinnen gewann sie den...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr