Anmelden
Fünfter Sieg in Folge für Urs Jenzer – dritter Sieg für Andrea Huser
Fünfter Sieg in Folge für Urs Jenzer – dritter Sieg für Andrea Huser Napf-Marathon: Urs Jenzer aus Frutigen gewinnt den Napf-Marathon heuer zum fünften Mal in Serie. Andrea Huser aus Aeschlen ob Gunten holt ihren dritten Erfolg nach 2008 und 2009.
Mit einigen Neuerungen ging am letzten Sonntag, 12. Oktober, in Trubschachen die 26. Austragung des Napf-Marthons über die Bühne. So war am Sonntagmorgen nicht nur das OK gespannt, was da kommen würde, sondern auch die vielen Läuferinnen und Läufer. Das Herbstwetter zeigte sich von seiner guten Seite und bereits kurz nach dem Start hinauf auf die Risisegg liessen die Teilnehmer den Nebel hinter sich und das wunderschöne Panorama auf die Berner Alpen eröffnete sich vor ihnen. Im Kampf um den Marathon-Sieg bei den Männern lösten sich Martin Lustenberger aus Kriens und Seriensieger Urs Jenzer aus Frutigen früh vom Feld und bald war klar, dass der Tagesssieg unter diesen beiden Athleten ausgemacht würde. Auch ein Sturz im zweiten Streckenteil von Jenzer konnte den Berner Oberländer nicht aus dem Konzept bringen. Urs Jenzer sicherte sich mit einem Vorsprung von rund drei Minuten auf Lustenberger den fünften Sieg in Folge. Drittschnellster wurde Lukas Jutzi aus Langnau mit ungefähr einer Viertelstunde Rückstand auf Urs Jenzer. Daniel Roth aus Trubschachen erreichte als zweischnellster regionaler Läufer hinter Jutzi das Ziel in 3:50,41 Stunden und klassierte sich damit bei den Senioren I auf dem dritten Podestplatz.

Andrea Huser zum dritten Mal
Ihren dritten Napf-Sieg erkämpfte sich bei den Damen die Berner Oberländerin Andreas Huser aus Aeschlen ob Gunten. Nach 2008 und 2009 setzte sie sich auch in diesem Jahr mit 3:50:53 an die Spitze der Frauen und musste nach ihrem Zieleinlauf zur Arbeit abreisen. Tania Amiet aus Luterbach holte sich bei den Damen mit fast genau zwei Minuten Rückstand auf Huser den zweiten Rang. Schnellste regionale Frau war Anita Lehmann aus Langnau. Sie erreichte das Ziel in 4:06,31 Stunden und belegte damit in der Hauptklasse der Damen hinter der Österreicherin Katrin Triendl den zweiten Rang.
Im erstmals gestarteten Team-Trail mit Wechselzone in Trub setzte sich bei den Männern das Duo Manuel Kläusli aus Nidau und Ramon Krebs aus Gysenstein in 1:39,29 Stunden durch. Tobias Jost und Rolf Siegenthaler aus Zollbrück klassieren sich hier mit ihrer Zeit von 1:56,34 auf Rang drei. Die Team-Trail-Sie & Er-Wertung sichern sich Roger Huber und Franziska Nussbaum aus Kirchdorf mit der Laufzeit von 1:58,11. Im ebenfalls erstmals stattfindenden Seltenbach-Trail über 23,4 Kilometer holten sich Kaspar Schüpbach aus Zürich sowie Sina Sprecher aus Bern die Tagessiege. Schüpbach erreichte das Ziel in 1:42,05 Stunden und Sprecher kehrte nach 2:02,41 nach Trubschachen ins Ziel bei der Schulanlage Hasenlehn zurück. Schnellster regionaler Läufer in dieser Wertung wurde Ueli Kobel aus Affoltern im Emmental in der Laufzeit von 1:59,01. Bei den Damen lief Rebekka Halter aus Langnau im Emmental in 2:16,24 Stunden als schnellste regionale Läuferin ins Ziel.
16.10.2014 :: egs./mbu.
Meistgelesene Artikel
«Love me tender, love me sweet, never let me go...», schmachtet Elvis dezent aus einem...
Zuerst möchte ich eine kurze Geschichte erzählen:  Ein Blinder und ein Lahmer...
Aeschbacher gewinnt erstmals das Bernisch-Kantonale in Münsingen
Schwingen: Matthias Aeschbacher heisst der souveräne Sieger des Bernisch-Kantonalen. Thomas Sempach...
Eishockey: n der 40. Hauptversammlung des SCL-Tigers-Fanclubs wurden diverse Neuerungen kommuniziert. Unter...
Dinosaurier im Miniformat in Gefahr
Wildtiere vor unserer Haustür: Zauneidechsen würden im Emmental und Entlebuch eigentlich gute Lebensräume finden, doch...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr