Anmelden
Feuz auf dem Podest ohne Freude
Ski Alpin:

Des einen Freud, des andern Leid, trifft am ehesten auf das Renngeschehen vom letzten Samstag zu. Während Beat Feuz in Gröden Dritter wird, kann er sich dennoch nicht über seine Leistung freuen. Denn sein Teamkollege, Marc Gisin, stürzte unmittelbar vor den berühmt-berüchtigten Kamelbuckeln. Mittlerweile wurde Gisin zurück in die Schweiz transportiert. Swiss Ski informierte, dass Gisin zwar mehrere Rippenbrüche erlitt sowie eine leicht eingedrückte Hüftpfanne habe und einige nicht gravierende Frakturen an der Wirbelsäule. Bis auf Weiteres bleibt Marc Gisin somit im Spital. Die anderen Fahrer sind derzeit in den Dolomiten. Am Samstag fahren die Herren in Madonna di Campiglio einen Slalom. Die Damen fahren am Freitag und Samstag in Courchevel einen Riesenslalom und einen
Slalom. 

20.12.2018 :: Olivia Portmann
Meistgelesene Artikel
«Die Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der...
Auszeit: «Heaven is a wonderful place, filled with glory and grace.(Der Himmel ist ein wunderbarer...
Vo früecher: Me het bleichet, bis d Ysebahn isch cho   Z Signou hets ja aube e Bleichi gä. Im 19....
«Wir haben nicht nur ein Radrennen, sondern ein ganzes Fest organisiert»
Tour de Suisse: Marius Reist wusste, was auf ihn zukommen würde als Präsident des Organisationskomitees...
Schritte und Figuren müssen geübt sein
Langnau: Für die Mädchen und Knaben der Kindertanzgruppe Gohl heisst es derzeit üben,...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr