Anmelden
Fasziniert von alten Traktoren
Fasziniert von alten Traktoren

Am Ostersamstag zeigten die Freunde alter Landmaschinen in Bowil über 400 Traktoren, Transporter, Einachser sowie Standmotoren. 

«Wir wurden sowohl von der grossen Anzahl an Fahrzeugen als auch von den vielen Besuchern überrascht», sagt Organisator Peter Röthlisberger. Um den Bauernhof von Martin und Damaris Witschi standen alte Landmaschinen und Gerätschaften, die manch einen Besucher an frühere Zeiten erinnerte. Dass Röthlisberger dieses jährlich am Ostersamstag stattfindende Treffen nach Bowil holen konnte, erfüllt ihn mit Genugtuung. Bowil sei fast etwas wie eine Hochburg der alten gepflegten Landmaschinen. Bekannt unter Kennern ist beispielsweise Christian Hodels Dreschmaschine, die er mit dem Lanz Bulldog Traktor zieht und antreibt. 

In Bowil waren landwirtschaftliche Fahrzeuge und Maschinen aus weiten Teilen der Schweiz zu sehen. Einige tuckerten mit ihren Traktoren an, andere hatten sie mit einem schnelleren Transportfahrzeug auf den Platz gebracht. Vom kleinen 11-PS-starken Aebi-Einachser, einst hergestellt in Burgdorf bis zum riesigen Amerikaner der Marke White konnte alles bestaunt werden. 

Die ausgestellten Fahrzeuge müssen mindestens 30 Jahre alt sein. Das älteste gezeigte Modell hat Jahrgang 1926. Es ist ein Lanz Bulldog, ausgestattet mit einem Verdampfermotor und Eisenrädern. Er kam nicht auf der Strasse, sondern lediglich im Acker zum Einsatz. Dominiert war das Feld mit Traktoren der Marken Bührer und Hürlimann. Aus fast jedem Baujahr und aus jeder Modellreihe war ein Exemplar vertreten. Diese Vielfalt wurde von den Besuchern begeistert aufgenommen. Wo man hinkam, stand eine Gruppe Männer um eine Maschine und fachsimpelte über diese Besonderheit oder über jenen Vorteil des begutachteten Objekts. 

Die neuen werden nicht mehr so alt

«Ich staune immer wieder, wie raffiniert unsere Vorfahren die Maschinen gebaut haben. So alt, wie viele der anwesenden Traktoren, werden die neuen wohl kaum mehr», sagt Paul Gfeller aus Rüfenacht. Er ist Präsident der Freunde alter Landmaschinen Bern (Falbe), mit 900 Mitgliedern die grösste Sektion des schweizerischen Vereins. Am 16. bis 18. August wird sie in Vielbringen ihr 25-Jahr-Jubiläum feiern. 

Auf vielen der in Bowil anfahrenden Traktoren sassen ältere Männer. Aber nicht nur. «Auch viele Junge lassen sich von der alten Technik begeistern», weiss Paul Gfeller. 

25.04.2019 :: Jakob Hofstetter
Meistgelesene Artikel
Wie halten Sie es mit dem Warten? -Reagieren Sie genervt, wenn Sie am Skilift, am Postschalter oder...
Es ist matchentscheidend für unser Leben, mit welchen Menschen wir uns umgeben. Haben wir...
Kevin Wüthrich ist Feuer und Flamme fürs Kochen, Essen und Trinken
Escholzmatt: Kevin Wüthrich, der als Sous-Chef bei Stefan Wiesner arbeitet, wird Ende September zum dritten...
E Ämmitauer Spezialität sy die sogenannte «Frässbedli» gsy. Fasch i...
Käse aus dem tiefen Emmental für  Juden und Muslime in aller Welt
Gohl: Die Käserei Gohl AG hat eine neue Produktionslinie in Betrieb genommen. Damit stellt sie den...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr