Anmelden
Emmentaler Jugendmusik-Vereine glänzten am grossen Fest
Emmentaler Jugendmusik-Vereine glänzten am grossen Fest Emmental:

Mehrere Vereine aus dem Emmental erreichten am Eidgenössischen Jugendmusikfest in Burgdorf Spitzenplätze. Die Jugendmusik Zäziwil spielte sich erstmals aufs Podest.

4300 Jugendliche aus 106 Vereinen haben am diesjährigen Jugendmusikfest teilgenommen. Die Resultate der Emmentaler in den verschiedenen Kategorien dürfen sich sehen lassen: Die Regio Jugendmusik Emmental (Leitung: Armin Bachmann) holte den 5. Platz und die Auszeichnung Gold. Die Jugendmusik Landiswil & Jugendmusik Wasen-Sumiswald (Rolf Schütz) erspielte sich die Auszeichnung Bronze und wurde 22. Sowohl die Young Brassers Oberburg (Jan Müller) wie auch das Oberemmentaler Percussionsensemble (Guido Kunz) holten die Auszeichnung Silber in ihren Kategorien. Die Youg Brassers Oberburg erreichten mit dieser Bewertung den ersten Rang und
dürfen sich nun in ihrer Kategorie (Brass Band Unterstufe) für die nächsten vier Jahre Schweizermeister nennen. 

Erstmals Podestplatz für Zäziwil

Die Jugendmusik Zäziwil durfte unter der Leitung von Roland Bärtschi einen ihrer grössten Erfolge ihrer Geschichte feiern. Sie erreichte mit 90,50 Punkten und der Auszeichnung Silber den 3. Rang von 21 Vereinen ihrer Kategorie. Einen Podestplatz an einem Eidgenössischen Jugendmusikfest gab es in der Vereinsgeschichte noch nie. Entsprechend ausgelassen wurde nach Bekanntgabe der Resultate gefeiert. 

Begonnen hatte das Fest für die Jugendmusik Zäziwil am frühen Samstagmorgen. Bereits um 6.15 Uhr war der Treffpunkt am Bahnhof für die anschliessende Reise an das Fest in Burgdorf. 

Langer Tag, kurze Nacht

Mit ihrem Konzertvortrag waren sie früh an der Reihe. Bereits um 10 Uhr war das musikalische To-Do des Tages abgeschlossen. Am Nachmittag genossen die Musikanten die Freizeit und am Abend wurde im Festzelt so richtig in die Nacht hinein gefeiert. Entsprechend kurz fiel die Nacht auf den aufgeblasenen Luftmatratzen aus. Am Sonntag in der Früh ging es für die Jugendmusik nach dem Frühstück und dem Schuhputz und Béret-Richten zur Parademusik. Nach der Rangverkündigung am späteren Nachmittag – im Beisein von Bundesrätin Simonetta Sommaruga – ging es für die Jugendmusik nach Hause. In Bowil durften die Musikanten einen Empfang, organisiert durch den Ortsverein Bowil, geniessen und so richtig das Fest abschliessen. 

Gefeiert wurde am daraufkommenden Dienstagabend nochmals im Probelokal, als alle Jugendmusikanten und Jugendmusikantinnen bei einer Pizza gemütlich zusammensassen. 

Nach den Herbstferien geht es für die Jugendmusik Zäziwil weiter mit proben. Ihre nächsten Auftritte werden am 30. November und 1. Dezember am Adventskonzert in der Kirche Signau sein. 


03.10.2019 :: Nadine Hofer
Meistgelesene Artikel
«Ihr Deutschen esst gern Schwämme, gäu?», stellte neulich eine Bekannte...
Auszeit: Verzichten Sie auf Blutwürste und essen Ihr Steak nur durchgebraten? (Lev 19,26) Ziehen Sie in...
Wi d Evangelischte  uf Kanzle sy cho
Itze chöme mir zunere Gschicht, woni zersch nid ha wöue gloube, aber sie stimmt...
«Es gibt kein einfaches Spiel – die NLA-Teams sind nahe beieinander»
SCL Tigers: Bei Biel gehörte der 34-jährige Robbie Earl zu den Topskorern. In Langnau hingegen gibt...
Marathon: Am Sonntag fand der 31. Napf-Marathon bei fantastischen Wetterbedingungen statt. Mit einer Zeit von...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr