Anmelden
«Die Team-DNA in Hasle stimmt»
«Die Team-DNA in Hasle stimmt» Time-Out mit Luca Lüthi, EHC Brandis:

Luca Lüthi, wie sind Sie zum Eishockey gekommen?

Aus purem Zufall. Mein Vater, als SAC-ler hätte sich gewünscht, dass mein Bruder und ich mit ihm die Leidenschaft für die Berge teilen, dennoch ermöglichte er uns die Teilnahme an einer Eishockey-

Einstiegswoche in Hasle. Da war ich sechs Jahre alt. Das Eishockey hat mich sofort fasziniert und ein zusätzlicher Interessenspunkt waren die SCL Tigers. Seither spielte ich für Brandis, eine Zeit lang auch für Burgdorf. Dann ging ich im Novizenalter zu den Young Tigers, wo ich bis letzte Saison auch in der Elite gespielt habe.

 

Sie kamen zurück zu Brandis und haben sich also gegen eine Profikarriere entschieden?

Das hat sich schon vor einiger Zeit abgezeichnet. Bei den Novizen ist das Kader so gross, dass es wirklich schwierig ist, sich durchzusetzen und an die Spitze zu kommen. Ich spielte bei der Elite in der dritten, vierten Linie, also war für mich klar, dass es nicht reichen würde. Da ich Eishockey bislang immer aus purer Freude gespielt habe, hatte ich natürlich Spass an den vielen Trainings und Matchs. Jetzt nachdem ich aber mit dem Studium und einem Job begonnen habe, passte der Aufwand und Ertrag bei den Young Tigers nicht mehr. Deshalb bin ich zurück zu den Wurzeln, zu Brandis. Dort spielen nebst meinem jüngeren Bruder auch viele andere Weggefährten und Kollegen, deshalb fühle ich mich sehr willkommen und wohl in Hasle.

 

Was wäre Ihr Traumklub -gewesen, hätten Sie es als Profi -geschafft?

Ich kann keinen Klub nennen. Ich würde eher vom Traumniveau sprechen: Die NLA und ein Leben als Profi wäre schon ein Traum gewesen. Mir ist aber auch bewusst, dass man als Profi auf vieles verzichten muss. Und da ich kein Risiko eingehen wollte, war für mich klar, dass nebst dem Eishockey auch eine Ausbildung und ein Studium stattfinden müssen.

 

Sie sind mit Ihren 19 Jahren, einer der jüngsten Spieler in der Zweitliga, wie werden Sie wahrgenommen?

Zum Glück ist Brandis eines der jüngsten Teams. Daher gab es nie Probleme deswegen. In der Liga ist die Alters-Schere recht gross. Ich finde es eine spannende Erfahrung mit oder gegen Ältere zu spielen, auch wenn da manchmal Welten aufeinander prallen. 


23.01.2020 :: opk.
Meistgelesene Artikel
Kolumne:

 

Vo früecher: D Ortschaft Waud isch ds Erschte, wo eim begägnet, we me vo Marbach här uf Schangnou...
Loïc In-Albon – einer der Lichtblicke in finsteren Zeiten der Tigers
SCL Tigers: Auch wenn die SCL Tigers derzeit resultatmässig schlechte Zeiten durchleben, gibt es doch auch...
Saison-Ende für Freimettigen
Eishockey, 2. Liga: Das wars mit dem Wunsch-Ziel: Playoff-Final. Für Freimettigen ist die Saison nach dem...
Dank positiver Zahlen kann im Freibad mehr saniert werden als geplant war
Grosshöchstetten: Die Sanierung des Freibads schreitet planmässig voran. Weil der Kredit von 3,5 Millionen...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr