Anmelden
Die Grüene hat 9300 neue Bewohner
Die Grüene hat 9300 neue Bewohner Sumiswald: Anfang November ist in der Grüene ein Laichfischfang durchgeführt worden. Die abgestreiften Eier wurden ausgebrütet. Letzten Samstag kehrten 9300 Jungfische zurück.

Im Auftrag der Fischezen-Genossenschaft Grünen fand letzten Herbst in der Grüene ein Laichfischfang statt. Die zweite Stützbesatz-Massnahme wurde notwendig, nachdem 2016 ein Bachabschnitt in der Ey ausgetrocknet war und den Fisch- und Kleintierbestand eliminierte. Bei der elektrischen Ausfischaktion wurden in den wasserreichen Kolks unterhalb der Schwellen insgesamt 61 Muttertiere und 39 Männchen eingesammelt. Die abgestreiften Laiche wurden in der Brutanlage des Fischereivereins an der Emme in Burgdorf mit dem Sperma der Männchen befruchtet und anschliessend während gut 100 Tagen ausgebrütet. Nachdem die Elterntiere unmittelbar nach dem Streifen in die Grüene zurückkehrten, folgte letzten Samstag auch ein Grossteil des Nachwuchses. 

Dottersäcklein als Proviant

Insgesamt 9300 Bachforellen-Brütlinge wurden im Bereich der Entnahmestellen portionenweise in die Freiheit entlassen. Als Starthilfe dient ihnen einzig das bereits mehrheitlich aufgebrauchte Dottersäcklein am Unterkiefer. «Die heurigen Jungfische waren sichtlich vitaler als die letztjährigen», freuten sich Beat Sievers und Matthias Flückiger. «Wir haben die Nachzucht am strömungsarmen Rand des Hauptgewässers, wo sie gleich in tarnende Deckung schwimmen konnten, freigelassen.» In den Seitengräbli hätten sie die Kolke unterhalb der Schwellen beziehungsweise die mit Gras und Stauden bewachsenen Abschnitte bestückt. Es habe sich gezeigt, dass die drei bis vier Zentimeter grossen Jungfische insbesondere die Holzverbaue und die schützenden Refugien darunter sehr zu schätzen wissen, erklärte Beat Sievers nach getaner Arbeit. 

Der amtlich bewilligte Stützbesatz in der Grüene soll in den kommenden zwei Jahren in anderen Abschnitten wiederholt werden.

09.05.2019 :: Ulrich Steiner
Meistgelesene Artikel
«Ihr Deutschen esst gern Schwämme, gäu?», stellte neulich eine Bekannte...
Auszeit: Verzichten Sie auf Blutwürste und essen Ihr Steak nur durchgebraten? (Lev 19,26) Ziehen Sie in...
Endlich eine grosse, heimelige Sporthalle
Langnau: Strahlende Gesichter am Freitagabend in Langnau. Mit einer kleinen Feier wurde die...
«Es gibt kein einfaches Spiel – die NLA-Teams sind nahe beieinander»
SCL Tigers: Bei Biel gehörte der 34-jährige Robbie Earl zu den Topskorern. In Langnau hingegen gibt...
Flachdächer auf der Thomimatte:  passend oder zu wuchtig?
Rüderswil: Im Tannschachen in Zollbrück soll eine Wohnüberbauung realisiert werden. In der...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr