Anmelden
Bach renaturieren wegen Überbauung
Niederhünigen:

Wegen einer Überbauung mit drei Mehrfamilienhäusern wird der Hünigebach ausgedolt und renaturiert. Die Kosten belaufen sich auf rund 400’000 Franken.

In der zweiten Etappe der Überbauung Hofacker an der Dorfstrasse 1, 3 und 5 in Niederhünigen sind drei Mehrfamilienhäuser mit total 17 Eigentumswohnungen geplant, wie Simon Lüthi von der Eggenberg + Lüthi AG, Wichtrach, auf Anfrage mitteilt. Diese gehört zusammen mit der Arm AG Konolfingen und der Horibe AG Zäziwil zur Baugesellschaft Dorf, die als Bauherrin auftritt. Tangiert von der Überbauung ist der Hünigebach, der dort eingedolt ist. Deshalb brauche es eine Wasserbaupolizeibewilligung, führt Lüthi aus. «Der Bach wird so umgelegt, dass wir für die Überbauung die entsprechenden Abstände und Auflagen betreffend Uferbereich und Gewässerraum erfüllen können.» Der freigelegte Hünigebach werde das ganze Quartier aufwerten, ist er überzeugt. Geplant sei, im Februar 2020 mit dem Abbruch der bestehenden Gebäude an der Dorfstrasse 3 und 5 zu beginnen.

Kostenteiler noch nicht klar

Als Bauherrin für die Arbeiten am Hünigebach tritt der Wasserbauverband Chisebach auf. Der Bach befinde sich heute in diesem Abschnitt mehrheitlich in einer Röhre, erklärt Geschäftsführer Hans Schäfer. Neu werde das Gewässer auf einer Strecke von 150 Metern nicht mehr unterirdisch verlaufen, sondern offengelegt. «Der Bach wird renaturiert, erhält also auch mehr Platz. Ausserdem muss er zum Teil verlegt werden.» Die Arbeiten würden drei bis fünf Monate in Anspruch nehmen.

Gerechnet wird mit Gesamtkosten von 400’000 Franken. «Dieser hohe Betrag erklärt sich durch zwei neue Durchlässe», so Schäfer. 75 Prozent davon seien durch Subventionen von Bund und Kanton gedeckt. Über den Kostenteiler für die restlichen 25 Prozent müsse man sich noch einigen. «Wir sind der Meinung, dass diese die Bauherrschaft der Überbauung Hofacker zu finanzieren hat.» 

Simon Lüthi schreibt in seiner schriftlichen Antwort, dass die Kosten von Bund, Kanton, Gemeinde Nieder-
hünigen und der Bauherrschaft Dorf getragen würden. Dies sei aber noch nicht abschliessend geklärt.


08.08.2019 :: sws.
Meistgelesene Artikel
«Respekt und geistige Stärke gehören zum Karate»
Karate: Die 16-jährige Larissa Ruch hat klare Ziele: Dieses Wochenende will sie den dritten Teil der...
«Meine Kinder haben mich an Heiligabend eingeladen, aber ich möchte gar nicht hingehen,...
Verlegt Swiss Bankers den Hauptsitz, fehlt rund ein Steuerzehntel
Grosshöchstetten: Die Gemeinde rechnet mit deutlich sinkenden Steuereinnahmen von juristischen Personen,...
Ein kleines Kind in der Krippe. Um seine Geburt ranken sich zahlreiche Geschichten und Legenden....
Vo früecher: Itz luege mir no d Chäserei vor Gmein Signou a. Die «auti» Chäserei z...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr