Anmelden
Alle Kinder sollen ein Skilager haben, fordert ein Verein und sammelt Geld
Alle Kinder sollen ein Skilager haben, fordert ein Verein und sammelt Geld Oberhünigen: Neu wird das traditionelle Skilager nur noch in der Oberstufe durchgeführt. Ein Verein möchte die Lücke schliessen und auf privater Basis ein Lager auf die Beine stellen.

«Für viele Kinder war das Skilager ein Highlight!», schwärmt die 17-jährige Andrea Krähenbühl. Alle Oberhüniger Schüler von der 3. bis zur 9. Klasse durften jeweils in der Sportwoche daran teilnehmen. Wie Krähenbühl war auch Barbara Mosimann jahrelang Teil dieser Gemeinschaft. Sogar als sie die Schule längst verlassen hatte, blieb die heute 31-jährige dem Lager als Hilfsleiterin treu. 

Lager nur noch für Oberstufenschüler 

Nun aber droht diese Tradition zu enden: Die durch den Zusammenschluss neu entstandene Schule Zäziwil-Oberhünigen organisiert nur noch für die Oberstufenschüler und alle zwei Jahre für die 5. und 6. Klasse ein obligatorisches Skilager. Schade, fand eine Gruppe von elf ehemaligen Helferinnen und Helfern und gründete den Skilagerverein Oberhünigen. Als Verein wollen sie für die Oberhüniger Kinder von der 3. bis zur 6. Klasse, sowie für Schulabgänger die Tradition ihrer Schule auf privater Basis weiterführen und jedes Jahr ein Skilager durchführen. Warum dieser Einsatz? «Nicht alle Familien in unserem Dorf haben genügend Zeit und Geld für Ferien», weiss die künftige Präsidentin des Skilagervereins, Barbara Mosimann. Andererseits soll es die Kinder zum Sport animieren und ihnen eine gute Zeit bieten. Bereits in den nächsten Sportferien im 2020 soll es so weit sein. «Wir hoffen auf die Teilnahme von 15 bis 20 Kindern», nennt Mosimann das Ziel. Dazu kämen etwa acht Leiter und Hilfsleiter. 

Zusammen mit den drei anderen Vorstandsmitgliedern haben Barbara Mosimann und Andrea Krähenbühl alles so weit wie möglich geplant. Sogar die Unterkunft ist für nächsten Winter reserviert. Damit das Lager auch tatsächlich stattfinden kann, braucht es allerdings Geld. «Rund 16’000 Franken kostet eine Lagerwoche mit der angenommenen Teilnehmerzahl», rechnet Mosimann vor. Darin enthalten sind Unterkunft, Verpflegung, Transport und das Skiabonnement. 

10’000 Franken Spenden nötig

Einen Teil der Kosten, rund 6000 Franken, tragen die Teilnehmer selber und zwar nicht nur die Kinder, sondern auch alle Leiter: Diese berappen ihren Aufenthalt aus der eigenen Tasche. Für die Kinder beziehungsweise deren Eltern soll das Lager 220 Franken pro Kind kosten, unabhängig davon, wie viele Kinder mitmachen. Somit bleiben rund 10’000 Franken, welche der Verein durch Sponsorengelder decken muss. Dies geschieht unter anderem mittels der Crowdfunding-Plattform «ibeleiveinyou.ch». Je nach gespendetem Betrag erhalten die Geldgeber ein kleines Gegengeschenk. Am 24. August wird der Skilagerverein Oberhünigen an der Gründungsfeier offiziell ins Leben gerufen. Auch an diesem Anlass gibt es die Möglichkeit zum Spenden.


 

15.08.2019 :: Rebekka Schüpbach
Meistgelesene Artikel
Wie halten Sie es mit dem Warten? -Reagieren Sie genervt, wenn Sie am Skilift, am Postschalter oder...
Es ist matchentscheidend für unser Leben, mit welchen Menschen wir uns umgeben. Haben wir...
Käse aus dem tiefen Emmental für  Juden und Muslime in aller Welt
Gohl: Die Käserei Gohl AG hat eine neue Produktionslinie in Betrieb genommen. Damit stellt sie den...
«Langnau ist ein guter Ort für die ersten Lebensjahre meines Sohnes»
SCL: Ben Maxwell, der 31-jährige Kanadier ist seit zwölf Saisons Profi-Eishockey-Spieler....
E Ämmitauer Spezialität sy die sogenannte «Frässbedli» gsy. Fasch i...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr