Anmelden
4. Juli
Auszeit:

Die Amerikaner feiern heute ihre Unabhängigkeit von den Engländern. Es benötigte Mut, unsere Gegend, den vertrauten Kontinenten zu verlassen. Wagemutige segelten über das Meer, auf einen ihnen unbekannten Kontinenten zu. Oft als Grossfamilie unterwegs, zuerst mit dem Zug, dann mit dem Schiff. Viele freuten sich, am neuen Ort ihren Glauben in Freiheit leben zu dürfen.

Bezüglich des christlichen Glaubens haben sich die zwei Länder sehr unterschiedlich entwickelt. Ein Grossteil der Engländer zählt sich zur Staatskirche, welche der Königin unterstellt ist. Auf dem neuen Kontinent haben sich die bei uns als Freikirchen bekannten Konfessionen massgeblich zu Autoritäten des Glaubens entwickelt.

In unregelmässigen Abständen wird unsere Kirche im Gottesdienst von Familien und Reisegesellschaften aus Amerika besucht. Ihr Wunsch ist jeweils, herauszufinden, von wo ihre Vorfahren ausgewandert sind. Oft kommen sie dann ins Gespräch mit Personen, die den gleichen Familiennamen haben. Manchmal wissen sie sogar, dass ihre Vorfahren vor x-hundert Jahren bei uns regelmässig den Gottesdienst besuchten. Die Gottesdienstformen haben sich aber in England und den USA grundsätzlich anders entwickelt, so auch das staatliche System.

Erlaubt sei die Frage: Wie haben wir uns persönlich in den letzten Jahren bezüglich unserer Gottesbeziehung entwickelt? Neigen wir uns eher dem Glauben der Staatskirche zu oder dem einer Freikirche? Oder sind wir überzeugt, dass diese ein und denselben Glauben -haben? 

Viele der US-Immigranten brachten ihren Glauben mit. Dort durften sie ihn leben, wie sie ihn verstanden.

Könnte es sein, dass auch ich mein persönliches Glaubensleben wieder einmal überprüfen sollte? In welcher Form diene ich Gott? Diene ich Gott? Jedenfalls wünschen wir allen US-Bürgerinnen und -Bürgern Gottes Segen zu ihrem Fest.


04.07.2019 :: Philipp P. Schmuki, Pastor der Kirche Kehr/Alttäufer, Langnau
Meistgelesene Artikel
«Love me tender, love me sweet, never let me go...», schmachtet Elvis dezent aus einem...
Zuerst möchte ich eine kurze Geschichte erzählen:  Ein Blinder und ein Lahmer...
Aeschbacher gewinnt erstmals das Bernisch-Kantonale in Münsingen
Schwingen: Matthias Aeschbacher heisst der souveräne Sieger des Bernisch-Kantonalen. Thomas Sempach...
Eishockey: n der 40. Hauptversammlung des SCL-Tigers-Fanclubs wurden diverse Neuerungen kommuniziert. Unter...
Dinosaurier im Miniformat in Gefahr
Wildtiere vor unserer Haustür: Zauneidechsen würden im Emmental und Entlebuch eigentlich gute Lebensräume finden, doch...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr