Anmelden

Im Februar hat Monika Steinmann den Lehrgang zur Fahrzeugrestauratorin abgeschlossen. Künftig möchte sie sich nur noch alten Fahr­zeugen widmen.

An Pfingsten wird der Bibelgarten bei der Kirche in Lauperswil offiziell eingeweiht. 

An der Vereidigung der Schweizergardisten im Vatikan waren auch Gäste aus dem Entlebuch mit dabei. Vroni Thalmann ist von der Begegnung mit dem Papst beeindruckt.

Christian Stucki ist der überlegene Sieger. Die Emmentaler gewinnen zehn Kränze und Willy Graber realisiert seinen 100. Kranzgewinn – das die Bilanz vom Emmentalischen.
In Sumiswald wird die Viehzucht seit 125 Jahren gemeinsam betrieben
In Sumiswald wird die Viehzucht seit 125 Jahren gemeinsam betrieben Sumiswald:

Am kommenden Samstag feiert der Viehzuchtverein (VZV) Sumiswald 1 mit einer grossen Jubiläumsschau sein 125-jähriges Bestehen – auf dem Areal des Schlossbetriebes. 


 

Mit 125 Jahren zählt der Viehzuchtverein Sumiswald 1 schweizweit zu den ältesten. Anno 1892 gründeten in Sumiswald 15 Landwirte eine Viehzuchtgenossenschaft. Das Hauptziel wurde wie folgt umschrieben: «Durch eine geordnete Zuchtarbeit soll das bäuerliche Einkommen verbessert werden.» Der Erfolg stellte sich rasch ein. Die Zuchttiere liessen sich gut verkaufen. Kälber mit Abstammung galten statt wie bisher 40, bald einmal 100 bis 200 Franken. Somit konnte mit der Jungviehaufzucht Geld verdient werden. 

Daneben handelte die Genossenschaft anfänglich ebenfalls mit Futtermittel – hauptsächlich Krüsch – und erfüllte damit eine Aufgabe der heutigen Landi.

Ehrengabe von 1911

Da in jener Zeit die Viehzüchter aus dem Berner Oberland tonangebend waren, gab es viele Kontakte ins «Simmentaler»-Stammgebiet. An den dortigen Märkten, Schauen und Ausstellungen waren die Emmentaler-Viehzüchter regelmässig präsent. So auch 1911, wo die Sumiswalder eine geschnitzte Ehrengabe der VZG Brienz heimbrachten.

Der prächtige Stier mit seinem Wärter aus Lindenholz hängt seit nunmehr 106 Jahren in einer Glasvitrine über dem Stammtisch im Landgasthof Bären. 

Für kontroverse Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten sorgten immer wieder die genossenschaftlichen Zuchtstiere. Dies führte im Jahr 1945 zur Gründung der VZG Sumiswald 2. 

Dank ihrer konsequenten Zuchtarbeit und modernstem Herdenmanagement belegen Mitglieder des VZV Sumiswald 1 an regionalen und nationalen Ausstellungen immer wieder Spitzenplätze.

200 Kühe auf Platz

Von der Qualität der Sumiswalder Viehzucht können sich die Besucherinnen und Besucher an der 125-Jahr-Jubiläumsschau vom Samstag, 30. September, selber ein Bild machen. Ab 9.30 Uhr werden die Experten auf dem Schauplatz und im Ring vor der historischen Schlosskulisse mehr als 200 Kühe beurteilen. Höhepunkt des Tages sind die Miss-Wahlen vom Nachmittag. Dazwischen stehen Kälber-Vorführungen durch Kinder und ein regionaler Vereins-Cup mit ausgeglichenen Dreier-Kollektionen auf dem Programm. Zum öffentlichen Züchterabend mit Festwirtschaft, Unterhaltung und Barbetrieb sind alle Viehzucht-Interessierte ab 19.30 Uhr in die Maschinenhalle des Schlossbetriebes eingeladen.


 

28.09.2017 :: Ulrich Steiner
Musikgesellschaft Zollbrück hat nach 25 Jahren eine neue Uniform
Zollbrück:   Den Auftakt zu einem ereignisreichen, festlichen Wochenende in Zollbrück machte die örtliche Musikgesellschaft mit einer...
Das Mühlrad dreht sich mit  neuen Schaufeln
Lützelflüh: Auch dieses Jahr beteiligte sich die Kulturmühle am Schweizer Mühlentag. Dabei wurde das renovierte Mühlrad eingeweiht, das mit...
Landiswil ist für den Musiktag in Obergoldbach gerüstet
Landiswil/Obergoldbach:  Die Musikgesellschaft Landiswil führt den Musiktag des Amtsverbandes Konolfingen in Obergoldbach durch. Erwartet werden insgesamt 18...
Rüderswil holt im Kellerduell gegen Rüdtligen-Alchenflüh wichtige Punkte
Hornussen: Bei herrlichem Hornusserwetter trafen die Abstiegskandidaten Rüdtligen-Alchenflüh und Rüderswil aufeinander, vermutlich eine...
Das regionale Wetter
WETTBEWERB: Die WZ bewegt! KW20
WETTBEWERB: Die WZ bewegt! KW20
Brissago


Das Emmental im Bild

Klick auf den Titel für mehr Informationen zur Serie "Das Emmental im Bild"

Harmonische Felder
Das Emmental im Bild: Das etwas abstrakt wirkende Acrylbild stammt vom 1924 geborenen Künstler Rolf Gfeller: Er hielt 1994 in dem Werk...
Kapelle, die als Speicher dient
Das Emmental im Bild: Der aus Heimiswil stammende und 1939 geborene Max Ryser aquarellierte 1998 den Eingang der ehemaligen Kapelle in...
Blick von der Hohwacht
Das Emmental im Bild:

Auf der Hochwacht bei Langnau malte Victor Surbek 1944 dieses Bild mit Tuschpinsel. 

Die erste  Käserei
Die erste Käserei von Trubschachen wurde 1828 an der Bahnhofstrasse 4 errichtet. Alfred G. Roth hat das...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr