Anmelden
Noemi Zbären will sich langsam wieder an die Weltspitze herantasten
Noemi Zbären will sich langsam  wieder an die Weltspitze herantasten Leichtathletik:

Kreuzbandriss lautete die Hiobsbotschaft für Noemi Zbären vor einem Jahr. Jetzt sitzt sie wieder fit und motiviert im Clubhäuschen neben der Sportanlage, in Langnau.


 

Grau und nass ist es, nicht gerade das sonnige und warme Wetter, welches man mit den leicht bekleideten Hürdenläuferinnen in Verbindung bringt. Dennoch: Training muss sein und zwar bei jedem Wetter. Aber das steht für Noemi Zbären auch gar nicht zur Diskussion. Sie will trainieren und sie will nächsten Samstag zu Hause am Langnauer Hürden-
Meeting ihr sportliches Comeback geben. Während Noemi Zbären ihre Haare zusammenbindet, spricht die 23-jährige Hürdenläuferin über ihre Zielsetzung, den Druck und ihr Comeback. 

 

Seit Ihrer Verletzung vom letzten Jahr mussten Sie sich psychisch und physisch wieder aufbauen. Am Samstag ist es nun soweit und Sie geben Ihr sportliches Comeback. Wie fühlen Sie sich im Moment? 

Ich habe ganz verschiedene Gefühle.aber die Freude überwiegt. Nach einer so langen Zeit, in welcher ich so viel investiert habe, ist es ein sehr positives Gefühl wieder das machen zu können, was ich am liebsten mache. Anderseits bin ich auch nervös. Für einen Sportler ist ein Jahr eine relativ lange Zeit und es ist trotz all dem Training recht ungewiss wo ich wieder einsteigen werde.

 

Sie steigen just in Langnau am Hürden-Meeting wieder ein. Ist dieser Anlass bewusst gewählt?

Es passt gerade und ist toll, dass ich so meinen Leuten etwas zurückgeben kann; allen, die mich durch das schwierige letzte Jahr begleitet haben. Die Coaches hatten letztes Jahr einen sehr grossen Aufwand mit mir. Ich freue mich, ihnen mit meiner Teilnahme «Danke» sagen zu können. Anderseits ist es günstig, weil dieser Anlass Anfang Saison stattfindet. Für mich ist es natürlich schön, hier mit Heimvorteil starten zu können.

Sie trainieren auch hier auf dieser Bahn. Was wird denn der Unterschied sein am Wettkampf? 

Die Atmosphäre! Klar kann ich mir im Training gewisse Ziele setzen, um gute Zeiten zu erreichen, aber beim Wettkampf herrschen ganz andere Bedingungen. Man tritt an gegen ebenbürdige Konkurrenten, die einen mitreissen. Das spornt viel mehr an als im Training.

 

Letztes Jahr haben Sie diverse sportliche Höhepunkte wie die Olympischen Spiele in Rio oder die Weltmeisterschaften in Amsterdam verpasst. Haben Sie jetzt Nachholbedarf in Sachen Grossanlässe?

Es ist sicher ein Ziel, wieder bei den Weltbesten mitzumischen. Zuerst einmal möchte ich mich aber auf die WM-Limite konzentrieren. Vor zwei Jahren hätte ich über dieses Ziel gelacht, und mir gedacht, «wenn du nur knapp die Limite erreichst, brauchst du gar nicht zu gehen». Aber jetzt sind die Voraussetzungen anders. Ich muss mich langsam an die Weltspitze herantasten.

Sind Sie jetzt beim festlegen Ihrer Ziele bescheidener geworden?

Nein, keineswegs bescheidener, aber ich bin einfach vorsichtig. Wo ich stehe, kann ich erst sagen wenn das erste Rennen vorbei ist.  Jetzt muss ich zuerst einmal schauen, ob die Werte, die ich im Training erreiche, auch im Wettkampf möglich sind.

 

Vor Ihrer Verletzung eilten Sie von Erfolg zu Erfolg. Spüren Sie Druck, dort wieder anzuknüpfen?

Der grösste Druck, der auf mir lastet, stammt von mir selber. Das war schon immer so. Die Medien und mein Umfeld wissen, was geschehen ist und verstehen auch, dass ich nicht direkt dort wieder beginnen kann, wo ich aufgehört habe. Dieses Jahr wird ein Jahr des Herantastens sein. Natürlich versuche ich wieder auf ein so hohes Niveau wie möglich zu kommen.

 

Sie erwähnen das Verständnis Ihres Umfeldes und der Medien. Wie gehen Sie mit der wieder steigenden Nachfrage nach Ihrer Person um?

Ich war letzes Jahr sehr froh, liess man mich mehr oder weniger in Ruhe. So konnte ich mich wieder auf-
fangen und mein Reha- und
Trainingsprogramm durchziehen. Jetzt ist der Rummel seitens Medien ungefähr so gross wie vor zwei Jahren, nur sind die Fragen etwas anders.
Anstatt nur nach meinen Zielen werde ich auch gefragt, wie es mir geht. Da es nicht immer Neues zu berichten gibt, habe ich mittlerweile gute Übung im Beantworten der immer gleichen Fragen.

 

Mittlerweile ist der Zopf gebunden und Noemi Zbären widmet sich ihren Aufwärmübungen um anschliessend das Hürdentraining aufzunehmen. 


 

Langnauer Hürden- Meeting

Dieses Wochenende 13./14. Mai findet auf der Aussensportanlage Höheweg in Langnau das Hürden-Meeting statt. Noemi Zbären wird am Samstag ihr sportliches Comeback geben. Start ist um 13:00 Uhr.
Am Sonntag findet dann der «Schnällscht Ämmitaler» statt. Kinder der Jahrgänge 2002 bis 2010 und jüngere messen sich im Sprint.


 

11.05.2017 :: Olivia Portmann
Turnen: Vergangenes Wochenende fand in Reichenbach das Oberländische Turnfest statt. 
Laufen: Am letzten Samstag führte der Männerturnverein den 22. Schülerlauf in Eggiwil...
Motorrad: Anlässlich der OGA 2017 in Langnau erhielt Moto2-Töffpilot Dominique Aegerter aus...
Grasski: In Bömmeli wurden drei FIS-Rennen gefahren. Für die Entlebucher Aushängeschilder...
Ski Alpin: Die diesjährige GV des Skiklub Marbach fand ganz im Zeichen des Jubiläums «75 Jahre...
Motocross: Insgesamt sieben Schweizer versuchten am letzten Wochenende ihr Glück in Bielstein (DE). Loris...
Biennathlon: Am Vier-Diszplinen-Wettkampf, dem Biennathlon, wird die Langnauerin Eva Hürlimann,...
Raid: Anfang Monat fand in der Region um Ardèche (FR) das Abenteuer-Rennen «Raid»...
Kegeln: An der achten Jahres-Meisterschaft des Freien Keglerverbands Berner Oberland belegt die Signauerin...
Schiessen: Die Matchmeisterschaften des Emmentalischen Sportschützenverbandes fand in diesem Jahr auf der...
Schwimmen: Fünf Mädchen des Schwimmklubs Langnau starteten am Wochende beim 51. Eichholz-Cup in...
Fussball, 2. Liga interregional: Eine Woche nach der Heimpleite gegen Lerchenfeld findet der FC Konolfingen zurück in die Spur...
Leichtathletik: Bei herrlichem Wetter nahmen 13 Athleten der Jahrgänge 2010 – 2002 vom TV Konolfingen am...
Leichtathletik: Am Swiss-Meeting vom Samstag hat sich Noemi Zbären, nach langer Verletzungspause etwas zu viel...
Rollkunstlaufsaison: Die neue Saison startete für die Läuferinnen des Roll-Artistik Klubs Langnau mit dem...
Schwingen: Die 181 Schwinger liessen sich nichts anmerken von den sommerlichen Temperaturen und boten auf dem...
Orientierungslauf: Am letzten Samstag fand auf der Karte «Blapbach» der zweite EJOL in diesem Jahr statt....
Unihockey: Nach acht Jahren im Amt als Vereinspräsident, wurde Köbi  Limacher vergangenen...
Grasski: Der Weltcupbeginn der Grasskifahrer fand am Wochenende im österreichischen Rettenbach statt....
Autosport: Das erste Bergrennen der Saison startete etwas verzögert. Schuld daran war der Unfall des...
Unihockey: Rund 1000 Kinder und Jugendliche haben am vergangenen Wochenende in 130 Teams an den Finaltagen der...
Unihockey: Das Knabenteam der Sekundarschule Lützelflüh qualifizierte sich vorgängig an der...
Turnen: Zum Auftakt der Turnfestsaison reiste der TV Bärau nach Matzendorf. Die Ausfahrt hat sich...
Turnen: Vergangenes Wochenende haben die Turner und Turnerinnen des Turnvereins Langnau am Walliser...
Schwingen: Fünf Kränze für das Emmental, einen verpassten Kranzgewinn für den...
Orientierungslauf: Der neuenburgische OL-Verband (ANCO) führte in diesem Jahr auf der Karte «Le Communal de...
Orientierungslauf: Die OLG  Murten führte am Pfingstmontag auf der neuen Karte «Montmagny»...
Schiessen: Letzten Samstag fand im Landesteil Emmental die dritte Vorrunde der Schweizerischen...
Nachwuchsschwingen: Auch die jungen Schwinger durften in der Erlinsburg-Arena in Niederbipp am Pfingstmontag zeigen was...
Highland-Games: Bereits zum zehnten Mal lud der EHC Bumbach zu den Highland-Games ein. Clans aus der ganzen Schweiz...
Leichtathletik:  Die Form stimmt für die Athletinnen und Athleten des TV Lützelflüh Athletics....
Leichtathletik: «Dabei sein» und natürlich so schnell wie möglich laufen, das war die...
Motorrad: Der zweite Platz beim Grand Prix von Italien hinter Lokalmatador Mattia Pasini machte Thomas...
Fussball: Zollbrück holt sich in der Gruppe 4 den Gruppensieg und steht damit in der Aufstiegs-Barrage....
Fussball, 2. Liga interregional: Der FC Konolfingen sichert sich in Muttenz bei brütender Hitze einen ganz wichtigen...
Grasski: Die Skifahrer des Grasskiclub Escholzmatt-Marbach bereiten sich in diesen Wochen auf eine intensive...
Unihockey: Aufgrund anhaltender Rückenprobleme muss Nationalspielerin Nina Bärtschi aus...
Fussball: Am Fussball-Cupfinal zwischen dem FC Basel und dem FC Sion stand Efe Kurnazca (gemeldeter...
Schiessen: Durch eine Heimrunde qualifizierten sich die Schützen in vier Kategorien für den...
Leichtathletik: Es herrschten ideale Bedingungen beim Nationalen Nachwuchsmeeting vom Sonntag, 28. Mai 2017, im...
Leichtathletik: Beim Nationalen Auffahrtsmeeting in Langenthal zeigten die vier Teilnehmer der...
Ironman 70.3: : Am Ironman 70.3 in Barcelona/Calella holt sich Patrick Wyss aus Niederhünigen am 21. Mai den...
Orientierungslauf: Vom 10. bis 16. Juni 2017 finden in Hamina (Finnland) die 50. Militär-Weltmeisterschaften CISM...
Orientierungslauf: Die vier OL-Vereine Care Vevey Orientation, OLG Wallis, CO Lausanne-Jorat und CA Rosé...
Leichtathletik: Am 20. Mai führte  der TV Lützelflüh den Wettkampf um «den schnellsten...
Korbball: In der 2. Runde der Bernisch-Kantonalen Korbballmeisterschaft in Müntschemier vermochte die...
Faustball: Auf der Schützenmatte in Burgdorf fand am Sonntag, 21. Mai das traditionelle Faustballturnier...
Geräteturnen: An den Jugendmeisterschaften im Geräteturnen in Burgdorf starteten auch 28 Turnerinnen und...
Schwingen: Am Baselstädtischen Schwingertag an Auffahrt in Riehen bleiben Michael Moser aus Aeschlen b....
Wasen: Als ein Motorradlenker letzten Donnerstag von Sumiswald Richtung Wasen fuhr, prallte bei einer...
Fussball: Während in Biglen und Konolfingen die Woche der Wahrheit ausgerufen wird, sorgen...
Fussball, 2. Liga interregional: Zuhause schlägt der FC Konol-fingen das Tabellenschlusslicht aus Bümpliz verdient 3:2 und...
Schwingen: Das Luzerner Kantonale Schwingfest fand am Sonntag mit einem Rekord von 6000 Zuschauern in Malters...
Der Circuit Bugatti in Le Mans ist das Terrain von Thomas Lüthi. Auf dem Rundkurs holte er...
Hornussen: Bei sonnigen aber windigen Bedingungen starteten die Hornusser der NLA und der NLB vergangens...
Frauenschwingen: Die einheimischen Schwingerinnen kehrten mit einem Haufen Kränze und Zweige im Gepäck vom...
Leichtathletik: Am Hürden- und Sprintmeeting vom Samstag, 20. Mai 2017, in Basel waren mit Julia Schwab, Kim...
Laufen: Am Samstag wurde zum 8. Sempacherlauf gestartet. Einmal um den Sempachersee ergibt eine Halb- ...
Eishockey: Roman Schwab, Ausbildungschef für Erfassung und Grundausbildung bei den SCL Young Tigers wird...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr