Anmelden
«Der OGV war eine gute Sache, jetzt können wir ihn aber getrost auflösen»
«Der OGV war eine gute Sache, jetzt können wir ihn aber getrost auflösen» Emmental: Der Oekonomisch-Gemeinnützige Verein Oberes Emmental (OGV) feiert an der HV sein 150-Jahr-Jubiläum. Gleichzeitig ist die Auflösung des Vereins traktandiert.
Bereits in den letzten Jahren hat der heute 150-jährige OGV seine Aktivitäten reduziert. Nun beantragt der Vorstand an der HV die Vereinsauflösung. «Einer der Gründe ist, dass dem Verein das Geld ausgeht», sagt die Präsidentin Hanni Liechti aus Langnau. Die Mitglieder würden älter und weniger. Entsprechend gering würden die Einnahmen aus den Mitgliederbeiträgen ausfallen. Geld verteilen für gute Zwecke gehörte lange Zeit zu den Aufgaben des OGV. Unterstützung leistete er beispielsweise an Familien nach Brandfällen, an Frauenvereine für die Durchführung von Kursen oder an die Landwirtschaftliche Berufsschule für Exkursionen.

Es geht gut ohne den OGV

Ein weiterer Grund für die Auflösung ist, dass andere Organisationen wie der Verein Landwirtschaft Emmental, der Berner Bauernverband oder die Inforamas die einstigen Aufgaben des Oekonomisch-Gemeinnützigen Vereins übernommen haben.
Die Bildung der bäuerlichen Bevölkerung gehörte zum Kerngeschäft des Vereins. Die Ausbildung in der Landwirtschaft sei nun schon lange vom Kanton übernommen worden. Der OGV habe mitinitiiert, dass die Bauernschule Schwand auf dem Dorfberg 1958 eine Filiale eröffnet habe und später die selbständige Bauernschule, das heutige Inforama auf der Bäregg, gegründet worden sei, sagt Hanni Liechti. Die einst vom OGV angebotenen Weiterbildungen wie beispielsweise in Obstbau, Bodenkunde und Tierzucht, oder auch Sägeschleif- und Pflügekurse waren nun abgedeckt.
«Der Verein hat im oberen Emmental insbesondere für die Landwirtschaft, aber auch darüber hinaus, viel Gutes bewirkt», sagt Hanni Liechti. Schmerzt sie die Auflösung nun besonders stark? Das Ende des Vereins habe sich abgezeichnet. «So schön und wichtig die Arbeit im OGV auch war, es ist ein Vernunftsentscheid», so die Präsidentin. Vor einem Jahr, als der Vorstand dies an der HV vorgebracht habe, sei ihr mulmig zumute gewesen. «Es war für uns dann eine grosse Erleichterung, dass all die Leute, die viel für den Verein geleistet hatten, sich als so weitsichtig erwiesen und sich nicht gegen die Auflösung sträubten», lobt sie die Mitglieder.
«Es ist ja nicht ein Ende mit Schre­ken», ergänzt Hanspeter Gerber. Er war lange Zeit Sekretär und ist heute Chronist des OGV. Auch war er über 30 Jahre lang Lehrer an der Fortbildungsschule des OGV. In dieser wurden Bauernburschen in Landwirtschaftsfächern und Allgemeinbildung unterrichtet.

Ehrungsfeier mit anderem Verein
Zu den wichtigen Aktivitäten gehörte  seit jeher die alle fünf Jahre stattfindende Ehrungsfeier für langjährige landwirtschaftliche Angestellte im ehemaligen Amtsbezirk Signau. Heuer spannt der OGV für diese Feier erstmals mit dem OGV des ehemaligen Amts Trachselwald zusammen. Nach der Vereinsauflösung werde möglicherweise die Ökonomische Gemeinnützige Gesellschaft des Kantons Bern (OGG) die Feiern durchführen, so Liechti. Mit dieser ist der OGV lose verbunden – als Kollektivmitglied.
An die nächste Feier werden gut 20 Gäste erwartet. Vor 100 Jahre waren es 170, nach dem Zweiten Weltkrieg gar über 300.

Knechte und Mägde bei Laune halten

Die Dienstbotenprämierung, wie die Ehrung damals hiess, sei ins Leben gerufen worden, um die Anstellung  als Knecht, Karrer, Melker und Magd attraktiver zu machen, berichtet Hans­peter Gerber. «Denn mehr und mehr absolvierten Burschen und Mädchen eine Lehre ausserhalb der Landwirtschaft und fehlten den Bauern als Arbeitskräfte. So ändern sich die Zeiten», sagt Hanspeter Gerber. «Aber das ist schon in Ordnung so.»
02.02.2017 :: Jakob Hofstetter
 
Wasen: Die Mopac Wasen AG ist gut gestartet. Der Besitzer Hans-Ulrich Müller ist mit dem...
Grosshöchstetten: Im nächsten Frühjahr können die Stimmberechtigten über die Zukunft des...
Kanton Bern: Der Regierungsrat hat zur Kenntnis genommen, dass Urs Zaugg, das Amt per 15. Juli 2017...
Langnau: Am 29. und 30. Juni 2019 findet in Langnau das kantonale Trachtenfest und das schweizerische...
Langnau: Das Ärztezentrum Langnau wird konkreter: Die Projektverantwortlichen haben einen Zeitplan...
Langnau: Die Tanner Druck AG übernimmt per 1. Juli die Firma Lippuner Graphics AG aus Lyssach. Bernhard...
Wasen: Nun haben die Gläubiger der Mopac modern packaging AG die Möglichkeit, über den...
Schangnau: Dank Mehreinnahmen bei den Steuern schliesst die Rechnung mit einem deutlichen Überschuss ab....
Rüderswil: An der Kirchgemeindeversammlung haben die Stimmberechtigten die Rechnung 2016 genehmigt. Diese...
Schangnau: Die Auflösung des Verbandes Regionaler Sozialdienst Oberes Emmental wird im November...
Langnau: Die Rückmeldungen zur Oberemmentalischen Gewerbe- und Landwirtschaftsausstellung seien...
Arni: Nach langen Verhandlungen haben die Hornusser Biglen-Arni ihre zwei neuen Riese erhalten. Nun geht...
Lützelflüh: Die Schulleiterin, Dominique Bösch, habe per Ende Juli gekündigt, schreibt der...
Sumiswald: Die Liegenschaft Bad Ey hat einen neuen Besitzer. An einer öffentlichen Versteigerung erhielt...
Hasle-Rüegsau: Am Hauptsitz der fusionierten Landi Region Aemme fand die konstituierende Generalversammlung statt....
Lauperswil: Die Kirchgemeindeversammlung hat die Rechnung 2016 genehmigt. Bei einem Umsatz von gut...
Rüegsau: Die diesjährige Reise der Fit/Gym-Turnerinnen aus Rüegsbach und Rüegsauschachen...
Mirchel: Der Gemeinderat  konnte den Anwesenden eine Jahresrechnung präsentieren, die einen...
Oberthal: Die Gemeinderechnung von Oberthal schliesst im allgemeinen Haushalt ausgeglichen ab; sie...
Grosshöchstetten: Der Gemeinderat genehmigt die neue maximale Defizitgarantie für den weiteren Betrieb der...
Oberdiessbach: Die FDP Oberdiessbach hat an ihrer Parteiversammlung ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die...
Grosshöchstetten/Biglen: Die Trachtengruppe führte ihre traditionelle «Heuete» in der Ackerweid bei Biglen...
Grosshöchstetten: An der Gemeindeversammlung wurde der Kredit für die Verlagerung von Tagesschule und Bibliothek...
Oberdiessbach: Die Heizwerk Oberdiessbach AG benötigt mehr finanzielle Mittel. Die Gemeinde als...
Schüpfheim: Im Februar sind beim Kindergarten Pfarreiheim und beim Schulhaus Dorf die Bagger aufgefahren. Der...
Schüpfheim: Als Nachfolgeorganisation für die Arbeitsgruppe Zentrumsentwicklung hat der Gemeinderat...
Schüpfheim: Auf das Schuljahr 2017/18 werde die Bibliothek organisatorisch verändert, wie der Gemeinderat...
Schüpfheim: Gemäss Verfügung des Finanzdepartementes beträgt der Finanzausgleich 2018 zu Gunsten...
Escholzmatt-Marbach: Das Alters- und Pflegeheim Sunnematte durfte Christoph Albrecht als neuen Leiter Betreuung und...
Kanton Luzern: Die Luzerner Stimmberechtigten haben am 21. Mai die Erhöhung des Steuerfusses auf 1,7...
Schlosswil: An der Gemeindeversammlung in Schlosswil stand vor allem ein Traktandum im Zentrum: die geplante...
Grosshöchstetten: Der Samariterverein Grosshöchstetten organisierte die Feldübung mit sieben Vereinen aus...
Landschaftsqualität: Der Aargauer Nationalrat Hansjörg Knecht verlangte in einer Motion, dass der Bund die...
Krankenpflege: Die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) wird die ärztlichen...
Lohnwesen: Lohn, Schwangerschaft und Mutterschaft sind die am häufigsten geltend gemachten...
Wasen: Anlässlich des Sumiswalder Gotthelf-Märits vom letzten Samstag verkehrten auf der Strecke...
Obst: Fructus, die Vereinigung zur Förderung alter Obstsorten, kürt die Quitte zur Schweizer...
Pferdezucht: Das Schweizer Nationalgestüt (SNG) von Agroscope führt derzeit eine online-Befragung von...
Ds Wort «Ägerte» dürezachere isch im wahrschte Sinn zäij. Das Wort isch...
Moosegg: Bei der Inszenierung von Hänsel und Gretel hoppeln Hasen durch den Wald, verkünden Raben...
Gohl: Am Samstag durfte die Schule Gohlgraben anlässlich des Schulfestes ein Geburtstagsgeschenk...
Linden: Die Sekschüler werden auch weiterhin nach Oberdiessbach gehen. Mit nur einer Stimme Differenz...
Sörenberg: Gelten der Kredit und die Bürgschaft für die Neuerschliessung Sörenberg-Rothorn auch...
Freimettigen: Die Rechnung schliesst besser ab als budgetiert. Die Amtszeitbeschränkung wird aufgehoben und...
Kanton Bern: Ab Junisession sind die Debatten aus dem Grossen Rat in einem Audioarchiv verfügbar. Die...
Emmental: Die Regionalkonferenz Emmental hat vier Marketinggesuche bewilligt. Unterstützt werden mit...
Zollbrück/Langnau: Die OGA-Seniorentage haben Tradition – wie auch die dazu gehörigen Pastetli. Hergestellt...
Langnau: Die Besucherinnen und Besucher der OGA goutieren das stark verbesserte Gastroangebot sehr. Auch...
Langnau: Am 1. Juni eröffnete Gabriela Haldemann aus Trubschachen das «Nordic med stil» an...
Eggiwil: Die Annahme der -Gemeinderechnung 2016 fiel den Stimmberechtigten nicht schwer, denn diese...
Rüderswil:  Der Gemeinderat präsentierte die Jahresrechnung 2016 mit einem Ertragsüberschuss....
Trubschachen: Nach einem  Leiterwechsel wurde der Bahnhofladen vergangene Woche wiedereröffnet....
Dürrenroth: Die Gemeindeversammlung von Dürrenroth stand erstmals unter der Leitung des seit Jahresbeginn...
Kanton Bern: Für die Rundholztransporte aus dem Staatswald an die KunKunden beantragt die bernische...
Trachselwald: Käthi Gfeller, Präsidentin des Kirchgemeinderates, begrüsste im Predigtsaal...
Niederhünigen: Gemeindepräsident Walter Hostettler durfte 23 Bürgerinnen und Bürger zur...
Häutligen: Künftig soll das Grüngut nicht mehr im Wald, sondern in einer Mulde entsorgt werden. Das...
Affoltern: Nachdem ihr Wohnhaus abgebrannt ist, leben die Häusermanns für ein Jahr zu sechst im...
Gohl: Am Fest am Freitag auf der Hengststation Gohl konnten die rund 200 Besucher vier Freibergerhengste...
Sumiswald: Am 21. Gotthelf-Märit kam das Publikum scharenweise ins Dorfzentrum. Hopfen- und Weinbau war...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr