Anmelden
«Der OGV war eine gute Sache, jetzt können wir ihn aber getrost auflösen»
«Der OGV war eine gute Sache, jetzt können wir ihn aber getrost auflösen» Emmental: Der Oekonomisch-Gemeinnützige Verein Oberes Emmental (OGV) feiert an der HV sein 150-Jahr-Jubiläum. Gleichzeitig ist die Auflösung des Vereins traktandiert.
Bereits in den letzten Jahren hat der heute 150-jährige OGV seine Aktivitäten reduziert. Nun beantragt der Vorstand an der HV die Vereinsauflösung. «Einer der Gründe ist, dass dem Verein das Geld ausgeht», sagt die Präsidentin Hanni Liechti aus Langnau. Die Mitglieder würden älter und weniger. Entsprechend gering würden die Einnahmen aus den Mitgliederbeiträgen ausfallen. Geld verteilen für gute Zwecke gehörte lange Zeit zu den Aufgaben des OGV. Unterstützung leistete er beispielsweise an Familien nach Brandfällen, an Frauenvereine für die Durchführung von Kursen oder an die Landwirtschaftliche Berufsschule für Exkursionen.

Es geht gut ohne den OGV

Ein weiterer Grund für die Auflösung ist, dass andere Organisationen wie der Verein Landwirtschaft Emmental, der Berner Bauernverband oder die Inforamas die einstigen Aufgaben des Oekonomisch-Gemeinnützigen Vereins übernommen haben.
Die Bildung der bäuerlichen Bevölkerung gehörte zum Kerngeschäft des Vereins. Die Ausbildung in der Landwirtschaft sei nun schon lange vom Kanton übernommen worden. Der OGV habe mitinitiiert, dass die Bauernschule Schwand auf dem Dorfberg 1958 eine Filiale eröffnet habe und später die selbständige Bauernschule, das heutige Inforama auf der Bäregg, gegründet worden sei, sagt Hanni Liechti. Die einst vom OGV angebotenen Weiterbildungen wie beispielsweise in Obstbau, Bodenkunde und Tierzucht, oder auch Sägeschleif- und Pflügekurse waren nun abgedeckt.
«Der Verein hat im oberen Emmental insbesondere für die Landwirtschaft, aber auch darüber hinaus, viel Gutes bewirkt», sagt Hanni Liechti. Schmerzt sie die Auflösung nun besonders stark? Das Ende des Vereins habe sich abgezeichnet. «So schön und wichtig die Arbeit im OGV auch war, es ist ein Vernunftsentscheid», so die Präsidentin. Vor einem Jahr, als der Vorstand dies an der HV vorgebracht habe, sei ihr mulmig zumute gewesen. «Es war für uns dann eine grosse Erleichterung, dass all die Leute, die viel für den Verein geleistet hatten, sich als so weitsichtig erwiesen und sich nicht gegen die Auflösung sträubten», lobt sie die Mitglieder.
«Es ist ja nicht ein Ende mit Schre­ken», ergänzt Hanspeter Gerber. Er war lange Zeit Sekretär und ist heute Chronist des OGV. Auch war er über 30 Jahre lang Lehrer an der Fortbildungsschule des OGV. In dieser wurden Bauernburschen in Landwirtschaftsfächern und Allgemeinbildung unterrichtet.

Ehrungsfeier mit anderem Verein
Zu den wichtigen Aktivitäten gehörte  seit jeher die alle fünf Jahre stattfindende Ehrungsfeier für langjährige landwirtschaftliche Angestellte im ehemaligen Amtsbezirk Signau. Heuer spannt der OGV für diese Feier erstmals mit dem OGV des ehemaligen Amts Trachselwald zusammen. Nach der Vereinsauflösung werde möglicherweise die Ökonomische Gemeinnützige Gesellschaft des Kantons Bern (OGG) die Feiern durchführen, so Liechti. Mit dieser ist der OGV lose verbunden – als Kollektivmitglied.
An die nächste Feier werden gut 20 Gäste erwartet. Vor 100 Jahre waren es 170, nach dem Zweiten Weltkrieg gar über 300.

Knechte und Mägde bei Laune halten

Die Dienstbotenprämierung, wie die Ehrung damals hiess, sei ins Leben gerufen worden, um die Anstellung  als Knecht, Karrer, Melker und Magd attraktiver zu machen, berichtet Hans­peter Gerber. «Denn mehr und mehr absolvierten Burschen und Mädchen eine Lehre ausserhalb der Landwirtschaft und fehlten den Bauern als Arbeitskräfte. So ändern sich die Zeiten», sagt Hanspeter Gerber. «Aber das ist schon in Ordnung so.»
02.02.2017 :: Jakob Hofstetter
 
Oberdiessbach: Mit einer Testplanung sollen Ideen für eine verdichtete Überbauung auf dem Vogt-Areal...
Konolfingen: Die Landi Aare will am Haldenweg ein Gebäude mit Parkhaus realisieren. Auch Berger Schuhe und...
Sörenberg: Die Bauarbeiten im Skigebiet Rothorn konnten aufgenommen werden, die Bewilligung wurde erteilt....
Langnau: Der Gemeinderat nahm «mit Freude zur Kenntnis», dass Oliver Mischler seine...
Emmental: Am Samstag, 26. August, führt der Bund evangelischer Schweizer Jungscharen (Besj) den ersten...
Langnau: Der Zirkus Chnopf gastierte letzte Woche in Langnau. Das bedeutete für Artist und...
Röthenbach: An der Gemeindeversammlung vom 24. November findet die Ersatzwahl für ein Mitglied der...
Röthenbach: Der Gemeinderat hat für die Beschaffung eines elektronischen Schliesssystems einen...
Langnau: Der Gemeinderat stimmte dem überarbeiteten Entwurf des Leistungsvertrages mit dem Verein...
Trubschachen: «Der Gemeinderat befasst sich oft mit Beitragsgesuchen, welche in der Regel alle...
Röthenbach: Das aktuell gültige Stras-senreglement der Gemeinde Röthenbach stammt aus dem Jahr 1989...
Heimisbach: «Schauen Sie aus dem Fenster, da landet eben ein Soldat mit dem Fallschirm», scherzt...
Hasle: Am «Drösch-Fescht» beim alten Zeughaus in Hasle-Rüegsau waren wiederum mehr...
Grosshöchstetten: Der Juko-Ferienspass für Schulkinder begeisterte mit seinem vielfältigen Programm...
Signau: Der Gemeinderat orientierte über den neusten Stand der Schulstrukturplanung 2024. Die...
Biglen: Am Sonntag, 20. August, ist die Arnistrasse in Biglen wegen Belagsarbeitgen von der Einmündung...
Hasle-Rüegsau: Die Meister & Cie. AG kann neu die Migros beliefern. Top Qualität und der...
Sumiswald: 29 Greenhorns und ihre 19 Stammesältesten trafen sich nahe dem Fort Grasswil zum...
Sumiswald: Sieben Pfadiabteilungen aus der Region Untere Emme/Oberaargau veranstalteten zum ersten Mal ein...
Arni: Daniel Studers Leidenschaft gehört seit Jahren den Natursteinen. Heuer feiert der gelernte...
Trachselwald: Der Gemeinderat setzte die Spezialkommission Schulhaus Thal ein. Dagegen verzichtet er darauf, zwei...
Freimettigen: Dank schönem Sommerwetter fand die Teufmoospredigt in Freimettigen auch in diesem Jahr im...
Grünenmatt: Monika Stettler führt den Dorfladen in Grünenmatt noch bis Ende August, danach soll er...
Escholzmatt-Marbach: Das Erneuerungskonzept des Kantons Luzern sieht vor, dass alle Vermessungswerke gemäss den...
Escholzmatt/Wiggen: Ab dem neuen Schuljahr 2017/18 werden die -Pa-piersammlungen in Escholzmatt und Wiggen nicht...
Schüpfheim: Dank einer neu gegründeten Stiftung kann die Sternwarte Oberberg in Schüpfheim am 30....
Signau: Für Christine und Urs Rindisbacher auf der oberen Oltern in Signau war es eine schöne...
Bowil: Letzten Montag kam es um 18.40 Uhr in Bowil zu einem Verkehrsunfall. Gemäss Mitteilung der...
Oberfrittenbach: In der Nacht auf letzten Sonntag, kurz vor ein Uhr, brannte es in der Aeugstmatt in...
Oberdiessbach: Auf dem «Güggel» besteht eine illegale Bikestrecke. Nun hat sich eine Gruppierung...
Wasen: Der Gasthof Rössli in Wasen soll einen neuen Besitzer erhalten. Wie dem Amtsblatt...
Region Trachselwald: Der Sozial- dienst der Region Trachselwald hat den Nachfolger von Thomas Eggler, der auf 31....
Langnau: Die Langnau Jazz Nights lockten mit einem abwechslungsreichen Programm zahlreiche Besucher an....
Langnau: Der Kulturpreis 2017 geht an den Konzertverein Langnau. Dies ist einer Medienmitteilung der...
Signau: Die Sicherheitsholzerei Pfarrweidli wurde 2015 durchgeführt. Oberhalb des Dorfes Signau, an...
Signau: Der Gemeinderat hat beschlossen, auch für die kommende Saison 2017/18 wieder zwei Saisonkarten...
Sumiswald: Turnusgemäss fand heuer die Bundesfeier am 31. Juli in Sumiswald statt. Dem Fackelumzug durchs...
Lützelflüh:  In den vier Landessprachen und in Englisch begrüsste der Festredner Gerd Albrecht aus...
Trubschachen: Weil bisher im Dorf kein Defibrillator öffentlich zugänglich war, hat der Gemeinderat...
Grosshöchstetten: «Amagong» überzeugt mit afrikanischen Klängen und präzisen Rhythmen. Die...
Walkringen: Zum ersten Mal fand die Nationalfeier in Walkringen dieses Jahr auf der Schwendiweid statt....
Schüpfheim: Zum 17. Mal präsentierte die Jordan Guggenmusik Schüpfheim das Sommernacht-Festival auf...
Konolfingen: Mit einer Sechser Liste startet die SVP-Konolfingen in die diesjährigen...
Trub/Luthern: Dieses Jahr feierte die Bevölkerung von Trub den 1. August in der Nachbargemeinde Luthern....
Brenzikofen: Tilly und Cornelis de Heus verbringen seit beinahe 40 Jahren jeden Sommer in Brenzikofen auf dem...
Langnau: Heftige Windböen am Abend des 1. August haben die unter Schutz stehende Linde hinter dem...
Holzernte: Die Schweizer Holzernte war auch 2016 rückläufig. Mit insgesamt 4,46 Millionen...
Kapo Bern: Bei der Kantonspolizei Bern gingen rund um den 1. August gegen 100 Meldungen wegen Ruhestörung...
Tradition: Am traditionellen 1.-August-Brunch wurden auch dieses Jahr wieder verschiedenste...
Oberdiessbach: Im nächsten Jahr wird in Oberdiessbach zünftig gefeiert. Die Gemeinde wird 800 und das...
Kanton Bern: Ab 4. August können sich Jugendliche mit ihrem Smartphone über Berufe und offene...
Röthenbach: Seit drei Jahren wirten im «Chuderhüsi» Menschen, die auf dem Weg in die...
Emmental: Neun Gemeinden können entscheiden, ob sie bei der Planung für die Schulsozialarbeit...
Langnau: Am zweiten Abend der «Langnau Jazz Nights» begeisterte die Schweizer Big Band...
Langnau: Am 2. August hat der Burgdorfer Lungenspezialist Jörg Salomon am Spital Langnau seine...
Kanton Luzern/Bern: Noch bis Ende August werden diverse Unterhalts- und Neubauarbeiten auf der Bahnstrecke...
Langnau: Der Gemeinderat nahm zur Kenntnis, dass sämtliche beteiligten Gemeinden dem...
Langnau: Der Gemeinderat Langnau stimmte der Verlegung der Kanalisation bei der Sporthalle Oberfeld zu und...
Kanton Bern: Zurzeit verschickt die Steuerverwaltung rund 547’000 Rechnungen für die zweite Rate 2017...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr