Anmelden
Bestes Flugwetter an der Ballonwoche
Bestes Flugwetter  an der Ballonwoche Affoltern:

40 Teams starteten in Affoltern an der Emmentaler
Ballonwoche. Das Swiss National Ballon Team trainierte vor Ort und auch die Blaser Ballongruppe stieg in die Höhe.



Mit Fug und Recht darf man Res Wittwer aus Hasle-Rüegsau als Routinier in der Emmentaler Ballon-Szene bezeichnen. Seit 27 Jahren besitzt er die Piloten-Lizenz und hat in dieser Zeit rund 1200 Starts und Landungen absolviert. Heute pilotiert das Mitglied der Blaser Ballongruppe einen Ballon mit dem bekannten, blau-weissen Design von 20 Metern Höhe und einem Luftvolumen von 3400 Kubikmetern. Der Korb bietet Platz für vier Personen und fünf Flaschen Propangas zu 20 Kilogramm. 

Die Emmentaler Ballonwoche wird alle zwei Jahre vom Ballonclub Affoltern organisiert – heuer bereits zum siebten Mal. OK-Präsident Fritz Jakob freut sich, dass 40 Teams der Einladung ins Emmental Folge leisteten; darunter auch die Schweizer
Nationalmannschaft. Besonders froh stimmen ihn jedoch die positiven Wetteraussichten für die kommenden Tage. 

Tipps vom Meteo-Profi

Präzise Ausführungen zur aktuellen Wetterlage vermittelt anschliessend Peter Pöschl, Meteorologe beim Schweizer Fernsehen. «Heute befinden wir uns am Rand eines Hochdruckgebietes. Es herrscht schwache Bisentendenz. Die klare Luft und die Sonneneinstrahlung sorgen für eine unruhige Thermik. Das ist für die Ballon-Piloten schwer berechenbar. Morgen sind wir dann mitten im Hoch – dafür mit wenig Wind», lautet seine Prognose am ersten Meteo-briefing. 

Wegen der leichten Bisenlage entscheidet sich Res Wittwer für Rohrbachgraben als idealen Startort, um das Zielkreuz in Affoltern zu überfahren. Kollegial teilt er dies – ganz selbstverständlich – ebenfalls einem ortsunkundigen Konkurrenten mit. Nach dem Einverständnis des Landbesitzers beginnen unverzüglich die Startvorbereitungen. Da sitzt jeder Handgriff an Hülle, Leinen, Drahtseilen, Korb, Lüfter und Brenner. Auch die Passagiere werden über ihre «Ämtli» instruiert. Ballonfahren ist Teamwork. 

Bei dieser Art Wettkampf muss ein Zielkreuz überfahren und ein sogenannter «Marker» möglichst zentrumsnah platziert werden. Der dezentrale Startplatz wird individuell ausgewählt, muss jedoch mindes-
tens fünf Kilometer entfernt sein. 

Himmlische Aussicht

Mit dem obligaten Glückwunsch «Gut Land» verabschiedet sich die Bodencrew, als der Blaser-Ballon sanft in den Oberaargauer Vorabendhimmel entschwebt. Mit zunehmender Höhe sieht man immer mehr Ballone in allen Farben und Formen aufsteigen. Die fantastische Panorama-Aussicht zu den Alpen und zum Jura lässt an diesem Frühlingstag keine Wünsche offen. 

Weniger mit der herrlichen Fernsicht denn mit der richtigen Taktik befassen sich die sieben Teams der Ballon-Nationalmannschaft. Unter der Aufsicht von Trainer Léon André aus Bern gilt es auf dieser Fahrt, noch drei zusätzliche Aufgaben zu lösen. Dass der Schweizerische Ballonverband SBAV seine Sache gut macht, beweist die Tatsache, dass die aktuelle Weltrangliste von Stefan Zeberli aus Andwil (SG) angeführt wird. SBAV-Präsident Walter Vogel, Maienfeld, legt sein Augenmerk nicht nur auf den Leistungssport: «In Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Bauernverband haben wir nützliche Tipps für Landwirte und Ballonfahrer zusammengestellt.»

Res Wittwer teilt über Häusernmoos dem Fahrer seines Begleitfahrzeuges mit, dass er in Rinderbach warten soll. Zwar verfehlte er das anvisierte Zielkreuz in Affoltern, aber auf der Wiese in Rinderbach gibt es eine Lehrbuch-Punktlandung. Nach dem Verlad noch rasch die Adresse des Bauern in Erfahrung bringen und dann zurück aufs Festgelände. Die Emmentaler Ballonfahrer wissen den Goodwill der Landwirte zu schätzen. 

Dass die bunten Heissluftballone nicht nur am Himmel schön anzusehen sind, beweist das anschliessende «Nachtglühen» auf der Hügelkrete über Affoltern.

 



06.04.2017 :: Ulrich Steiner
 
Lützelflüh/Rüegsau: Lützelflüh soll künftig mit Wasser aus Rüegsau versorgt werden. Dies, weil die...
Emmental: Der Betreiber der «Huskyfarm» wird das Urteil des Verwaltungsgerichts am Bundesgericht...
Langnau: Die Spitex Region -Emmental bezieht diese Woche neue Räume im ehemaligen BKW-Gebäude an...
Langnau: Unter dem Motto «Liebes Leben» rückt die reformierte Kirchgemeinde in acht...
Kanton Bern: Bis im Jahr 2030 möchte der Kanton Bern fünf Prozent der Waldfläche als...
Emmental: Der HIV Burgdorf-Emmental lanciert eine Bildungs-offensive. Die Broschüre «1000...
Emmenmatt: Ab kommendem Montag, 22. Mai ist die Brücke über die Emme in Emmenmatt wegen Sanierungs-...
Walkringen: Die Kulturgruppe organisierte in der Kirche einen feinen Musikanlass. Das Duo Zisman-Jacomella...
Sörenberg: Vor 75 Jahren gründeten 13 junge Männer den Jodlerklub Echo Sörenberg. Das...
Emmental: An der Hauptversammlung des Vereins Holzenergie Emmental referierte Jürg Grossen, Nationalrat...
Kanton Bern: Das Amt für Justizvollzug hat in den Regionalgefängnissen Bern, Burgdorf und Thun die...
Kanton Bern: Der bernische Regierungsrat unterstützt die Energiestrategie 2050 ausdrücklich....
Schüpfheim: Der Schweizer Weltenbummler Bruno Blum hat Faszinierendes zu erzählen. Seine Geschichten und...
Langnau: Der fünfte und letzte Kammermusikabend der Saison 2016/17 wird von Gesang und Klavierspiel der...
Hasle-Rüegsau: Rund siebzig Ausstellerinnen und Aussteller werden ihre Tätigkeit und Angebotspalette an der...
Langnau: Helle Räume präsentieren sich dem Besucher des BIZ (Berufsberatungs- und  ...
Signau: Die Jahresrechnung 2016 der Gemeindea Signau (Gesamthaushalt) weist einen Ertragsüberschuss...
Signau: Mitte April haben Vertreter der Feuerwehr Region Langnau das neue Tanklöschfahrzeug (TLF) in...
Biglen: Ab Montag, 22. Mai, werden auf der Arnistrasse in Biglen der Fahrbahnbelag und die...
Heimisbach: Der Ortsverein Trachselwald Heimisbach hat an seiner Jahresversammlung im «Bären»...
Sumiswald: Marianne Kühni, Präsidentin des Verkehrsvereins Sumiswald-Grünen, konnte bloss...
Hasle-Rüegsau: Der 13. Wirtschafts- und Behörden-Anlass von Hasle und Rüegsau fand auf der...
Sumiswald: Bis etwa 9.  Juni werden auf der Ortsdurchfahrt von Sumiswald Belagsarbeiten ausgeführt....
Wasen: An der Generalversammlung der Landi Wasen-Sumiswald galt das Hauptinteresse klar dem...
Schüpfheim: «Die Schöne und das Biest» 2012, «Cats» 2014, «West Side...
Marbach: In der neugestalteten Besuchergalerie der Berg- käserei Marbach AG begegnen sich Tradition...
Entlebuch: Die Bühne Amt Entlelbuch präsentiert mit «Schlafzimmergäste» eine...
Linden: Der Gemeinderat informierte die Bürgerinnen und Bürger über die Folgen einer eigenen...
Biglen: Mit der Delegiertenversammlung schloss die Raiffeisenbank Worblen-Emmental das Geschäftsjahr...
Oberdiessbach: Die Erfolgsrechnung 2016 schliesst bei einem Umsatz von 21,3 Millionen Franken im Gesamthaushalt...
Konolfingen: «Typisch Schweiz», so lautete das Motto des Konzertabends der Jugendmusik Konolfingen....
Bowil: Vom 5. bis 12. Mai fand in Bowil wieder der Anlass «Schweiz bewegt» statt. Das Ziel...
Arni: Diana Wälti und Markus Niederhauser eröffnen zusammen mit der pensionierten Heimleiterin...
Oberdiessbach: Die Hauptversammlung der SP Oberdiessbach hat die Nominationen für die diesjährige...
Lützelflüh: Eine grosse Auswahl an feinen, schön dekorierten Torten, Kuchen und anderen Leckereien bot der...
Wintersport: Nun ist es amtlich: Der Winter 2016/17 war ausgesprochen schneearm und warm. «An vielen Orten...
Schulen: 2523 Schulklassen aus der ganzen Schweiz haben beim Wettbewerb «Experiment...
Kanton Luzern: Am 21. Mai entscheiden die Stimmberechtigten, ob der Kanton seine Beiträge an die Musikschulen...
Kanton Luzern: Ziel der Volksinitiative «Zahlbares Wohnen für alle» ist eine staatliche...
Kanton Bern: Der Regierungsrat hat den Grossratsbeschluss zur Gesetzesinitiative «Für demokratische...
Emmental: Der Verein Kinderbetreuung Mittleres Emmental möchte eine Kindertagesstätte...
Kanton Bern: Die Justizkommission des Grossen Rates befürwortet einstimmig eine Änderung des Gesetzes...
Langnau: Die Diskussion um die Energiestrategie 2050, über die am 21. Mai abgestimmt wird, zeigte, dass...
Kanton Bern: Der Regierungsrat begrüsst es, dass die Agrarpolitik mit dem aktuellen Verordnungspaket 2017...
Signau: Die Gemeinde Signau und die Feuerwehr Region Langnau nehmen gemeinsam an der Präventionsaktion...
Süderen: Die Sortenorganisation Emmentaler Switzerland prämiert jährlich die...
Lützelflüh: Die Pistolenschützen Lützelflüh weihten am Samstag, 29. April, die sanierte Anlage...
Biglen: In einem voll besetzten Kulturkeller im «Bären» Biglen begann das Konzert mit...
Grosshöchstetten: Die Bieler Gruppe «Death By Chocolate» heizte in der «Kühltür»...
Sumpfwald: Das Gadmertal in 50 Bildern schenkte der Bergsteiger und Naturfreund Helmut Schmitz dem...
Marbach: Christian Ineichen ist der neue Präsident der CVP Kanton Luzern. Seine Tätigkeit als...
Schüpfheim: Der Anerkennungspreis der Gemeinde Schüpfheim macht das vielseitige Wirken der 1991...
Heimenschwand: Am Sonntag fand bereits der Amtsmusiktag Konolfingen in Heimenschwand statt. Am kommenden...
Obertal: Letzten Freitag führte die Schule Oberthal zusammen mit tschechischen Austauschschülern...
Marbach: Die Sportbahnen Marbach- egg haben die Zwischensaison genutzt, um die Anlagen für den Sommer...
Escholzmatt: In Escholzmatt wurde einmal mehr getüftelt. Die B. Braun Medical AG führte in den...
Schüpfheim: Im Rahmen der kantonalen Kampagne «Luzern tanzt – werde fit und tanze mit»...
Escholzmatt: Die Gemeinde Escholzmatt-Marbach gewährt ihren Bürgern einen Steuer-rabatt. Beim neuen...
Schüpfheim: Ein Fest der Farben und Formen ist die Werkausstellung des Ateliers des Heilpädagogischen...
Schüpfheim: Am Freitag wurden in der Kanti die Sport-Awards 2017 verliehen. Eine, die sich mit Auszeichnungen...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr